E3 2022: Zukünftig als Hybrid-Veranstaltung mit physischen und digitalen Events?

Kommentare (2)

Wie Stanley Pierre-Louis, der CEO der ESA, in einem aktuellen Statement bestätigte, laufen bereits die Vorbereitungen für die E3 im nächsten Jahr. Denkbar wäre laut Pierre-Louis, dass die E3 2022 und kommende Ableger in Form von Hybrid-Veranstaltungen stattfinden, die sowohl physische als auch digitale Events umfassen.

E3 2022: Zukünftig als Hybrid-Veranstaltung mit physischen und digitalen Events?
Die E3 2022 könnt in Form eines Hybrid-Events stattfinden.

Auch wenn im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie in den vergangenen Monaten wichtige Fortschritte erzielt wurden, wirkt sich die Corona-Krise weiterhin auf das öffentliche Leben aus.

Da die Sicherheit der Aussteller und Besucher nicht vollumfänglich gewährleistet werden kann, entschlossen sich die Verantwortlichen der ESA dazu, bei der in dieser Woche startenden E3 2021 auf ein rein digitales Format zu setzen. Wie Stanley Pierre-Louis, der CEO der ESA, in einem Statement zu verstehen gab, könnte die ESA in den kommenden Jahren zumindest teilweise an diesem Konzept festhalten.

Veranstalter planen bereits die Zukunft

Laut Pierre-Louis wird hinter den Kulissen nämlich schon an der Zukunft der E3 gearbeitet. Denkbar wäre demnach, dass die Messe ab 2022 und darüber hinaus in Form einer Hybrid-Veranstaltung stattfindet, die sowohl physische als auch digitale Events umfasst. Da es bis zur E3 2022 noch etwas hin ist, sei diesbezüglich allerdings noch nichts spruchreif. Zumal die ESA zunächst das Feedback der Spieler zur E3 2021 abwarten möchten.

Zum Thema: E3 2021: Zeitplan für Konferenzen enthüllt – Ubisoft, Bethesda, Capcom und mehr

„Es steht noch nicht fest, wie es aussehen wird“, so Pierre-Louis weiter. „Ich kann nicht über zukünftige E3s sprechen, weil wir uns wirklich auf die E3 2021 konzentrieren und gewährleisten möchten, dass dies eine großartige Erfahrung für Aussteller, Medien und Fans gleichermaßen wird.“

Die E3 2021 findet vom 12. bis zum 15. Juni 2021 ab.

Quelle: GamesIndustry

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Argonar sagt:

    Ich bin der Meinung, dass die Halle mit den Fans Pflicht ist, das Feeling ist einfach ganz anders(die aktuelle Situation natürlich mal ausgenommen)

    Die Trailer gibts nacher sowieso auch nochmal direkt und digital zuschauen kann man auch schon viele Jahre.

  2. Claude1978 sagt:

    @Argonar: Da stimme ich Dir zu... 😉