FIFA 22: Changelog zum zweiten Update veröffentlicht - Diese Änderungen erwarten euch

Die Fußballsimulation "FIFA 22" wird in Kürze ein neues umfangreiches Update erhalten, mit dem unter anderem spielerische Verbesserungen vorgenommen werden. Die Patchnotes stehen bereits zur Verfügung.

FIFA 22: Changelog zum zweiten Update veröffentlicht – Diese Änderungen erwarten euch

Vor wenigen Wochen erschien mit „FIFA 22“ der neueste Ableger der jährlichen Fußballsimulation für die Konsolen und den PC. Jedoch hat das Spiel einmal mehr einige Probleme, die die Entwickler von EA Vancouver mit regelmäßigen Patches aus der Welt schaffen möchten. Nun wurde bereits der zweite Patch für die PC-Version veröffentlicht, sodass auch Konsolenspieler einen Ausblick auf die kommenden Änderungen erhalten.

Gameplay-Änderungen des zweiten Updates

Der Patch bessert an vielen Fronten noch einmal nach, sodass es Verbesserungen am Karrieremodus, Ultimate Team, der Grafik, dem Sound und anderen Bereichen gibt. Auch das Gameplay wird in mehrerer Hinsicht noch einmal unter die Lupe genommen. Folgende Änderungen sind enthalten:

  • Es wurde die Effektivität von KI-kontrollierten Spielern reduziert, die gelupfte Pässe und Flanken blocken. KI-kontrollierte Spieler konnten sich zuvor zu weit strecken, wenn sie versuchten gelupfte Pässe und Flanken zu blocken
  • CPU-Teams werden wahrscheinlicher Fouls auf Halbprofi und höheren Schwierigkeitsstufen begeben. Diese Änderung findet keine Anwendung in Partien mit angeschaltetem Competitor-Modus.
  • Bei der Eingabe eines Finesse-Schusses versuchte der Ballträger manchmal alles, um ihn mit dem starken Fuß zu schießen.
  • Die „Außenrist“-Eigenschaft funktionierte nicht richtig.
  • Wenn zwei Spieler gleichzeitig Kontakt mit dem Ball machen, konnte der Ball manchmal unabsichtlich nach oben springen.
  • Wenn man versucht den Ball bei einer Berührung abzuschirmen, konnte sich der Ballträger manchmal unkontrolliert bewegen.
  • In einer seltenen Situation konnte ein Spieler während der Partie vom Feld verschwinden.
  • In seltenen Situationen pfiff der Schiedsrichter fälschlicherweise einen Freistoß innerhalb des Strafraums statt eines Elfmeters.
  • Torhüter konnten unbeabsichtigt einen Abstoß über das gesamte Feld ausführen.
  • Wenn man eine Grätsche innerhalb des Strafraums ausführt, konnte der Ball manchmal unbeabsichtigt in Richtung des Tores des Verteidigers rollen.
  • Wenn man einen Spieler zu einer kurzen Ecke ruft, führte der Spieler manchmal unnötige Gesten aus.
  • Wenn man versuchte sich beim Sprinten umzudrehen, konnte der ballführende Spieler manchmal den Kontakt mit dem Ball verlieren.

Mehr zum Thema: FIFA 22 – Launch-Erfolg und mögliche Umbenennung der Reihe

„FIFA 22“ ist für die PlayStation 5, die PlayStation 4, die Xbox Series X/S, die Xbox One, die Nintendo Switch und den PC erhältlich. Alle weiteren Änderungen des zweiten Updates kann man bei Interesse bereits in den offiziellen Foren entdecken. Einen konkreten Termin hat der Patch für die Konsolen noch nicht erhalten.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Activision Blizzard

Vorläufiger Bericht liegt vor - CMA empfiehlt, Call of Duty vom Deal auszunehmen

PSN Sale

Rabatte für zahlreiche PS4- und PS5-Spiele freigeschaltet

Hogwarts Legacy

Twitch-Streams sorgen am ersten Early Access-Tag für einen Rekord

The Last of Us Part 3

Mit der PS6 im Hinterkopf für die PS5 in Arbeit?

PlayStation VR2

Bessere Performance als PCVR mit 3090Ti?

PS Plus Februar 2023

Essential-Spiele stehen zum Download bereit

Hogwarts Legacy im Test

Ein wahrhaft magisches Abenteuer

Gran Turismo 7

Wurde von Anfang an mit PlayStation VR2 im Hinterkopf entwickelt

Mehr Top-Artikel

Kommentare

RalleCologne

RalleCologne

20. Oktober 2021 um 11:11 Uhr