Ukraine: Epic Games spendet Fortnite-Einnahmen - 144 Millionen Dollar gesammelt

Epic Games möchte sich an der Unterstützung der vom Krieg in der Ukraine betroffenen Bevölkerung beteiligen und spendet einen Teil der mit "Fortnite" erwirtschafteten Gewinne.

Ukraine: Epic Games spendet Fortnite-Einnahmen – 144 Millionen Dollar gesammelt

Auch ein Humble Bundle wurde geschnürt.

Update: Die Spendenaktion wurde wie geplant beendet und die Endsumme kann sich wirklich sehen lassen. Mehr als 144 Millionen Dollar werden der Unterstützung der betroffenen Bevölkerung in der Ukraine zugute kommen.

Update 4: Zack! Und schon sind es 100 Millionen Dollar:

Update 3: Mittlerweile sind es mehr als 70 Millionen Dollar, wobei zu beachten ist, dass diese Zahl vom vergangenen Freitag stammt. In der Zwischenzeit dürfte die Summe, die den Opfern des Krieges in der Ukraine zugute kommen soll, noch einmal ordentlich angestiegen sein.

Update 2: Die Summe, die unter anderem den vom Krieg betroffenen Kindern in der Ukraine zugute kommen soll, wächst kontinuierlich. Wie Epic Games bekanntgibt, kamen im Zuge der Aktion schon 50 Millionen Dollar zusammen.

Update: Das ging schnell. Schon kurz nach dem Start der Aktion kamen die ersten 36 Millionen Dollar zusammen, wie Epic Games auf Twitter mitteilt:

Ursprüngliche Meldung: Auch rund vier Wochen nach der Invasion der Ukraine durch russische Truppen sterben in den betroffenen Regionen täglich Frauen, Männer und Kinder, während rund zehn Millionen Ukrainer in die Flucht getrieben wurden. Es ist eine humanitäre Katstrophe, die durch den weiteren Beschuss ziviler Ziele zunehmend eskaliert wird. Berichte über Kriegsverbrechen häufen sich.

Um den Menschen in der Ukraine helfen zu können, wurde in den vergangenen Wochen viel Geld bereitgestellt. Ein Teil der Mittel stammt aus privaten Spenden. Aber auch Unternehmen investieren große Summen, um das Leid der Bevölkerung zumindest im Ansatz lindern zu können. Zu diesen Unternehmen gehört nun auch Epic Games.

Fortnite-Einnahmen werden gespendet

Auf der offiziellen Seite macht Epic Games darauf aufmerksam, dass alle „zwischen dem 20. März 2022 und dem 3. April 2022 mit Fortnite erzielten Einnahmen humanitären Hilfsprojekten für Menschen“ zugutekommen werden. Inbegriffen sind unter anderem V-Bucks-Pakete, Abonnementbeiträge der „Fortnite“-Crew, verschenkte Battle Passes und Packs mit kosmetischen Gegenständen, die für Echtgeld erhältlich sind.

Ebenfalls wird sich Xbox dieser Aktion anschließen und die in diesem Zeitraum mit „Fortnite“ erwirtschafteten Nettoeinnahmen einsetzen, um „den Menschen in der Ukraine noch mehr Unterstützung zukommen“ zu lassen.

Die gespendeten Einnahmen werden folgenden Organisationen überreicht: 

Allein Direct Relief konnte seit dem Einmarsch der russischen Truppen mehr als 48 Tonnen an medizinischer Hilfe in die Ukraine schicken.

UNICEF wiederum verweist auf die 7,5 Millionen Kinder des Landes. „Kinder werden weiterhin getötet, verwundet und sind durch die verheerende Gewalt um sie herum zutiefst traumatisiert. Die Familien sind verängstigt, stehen unter Schock und suchen verzweifelt nach Sicherheit. Heime, Schulen, Waisenhäuser und Krankenhäuser sind unter Beschuss geraten.“

Bis zum 15. März 2022 sind laut UNICEF mehr als 1,5 Millionen Kinder aus der Ukraine geflohen, „da der Krieg das Land weiterhin verwüstet und Familien verzweifelt nach Sicherheit und Schutz suchen“. Und für Kinder, die vor dem Krieg in der Ukraine fliehen, bestehe ein weiteres Risiko. Sie könnten Opfer von Menschenhandel und Ausbeutung werden. Einschlägige Berichte und Warnungen gab es mehrfach.

Auf der offiziellen Webseite von Epic Games wurde eine FAQ eingerichtet, der sich alle relevanten Details zum Transfer der finanziellen Unterstützung entnehmen lassen. Die finanziellen Mittel sollen den Hilfsorganisationen „innerhalb weniger Tage“ zugute kommen.

Weitere Meldungen zum Thema: 

Spiele-Bundles sorgen für Millionen Dollar

Auch viele Spieler sind bestrebt, den Menschen in der Ukraine zu helfen. Das „Bundle for Ukraine“, über das wir mehrfach berichteten, wurde von knapp 450.000 Spielern gekauft, was zu einer Summe von fast 6,4 Millionen Dollar führte. Auch dieses Geld soll unter anderem den betroffenen Kindern zugutekommen.

Ebenfalls wurde ein Humble Bundle geschnürt. Mit dem „Stand with Ukraine“-Paket wurden bisher rund neun Millionen Dollar eingenommen. Mit dieser Summe sollen verschiedene Hilfsorganisationen unterstützt werden, darunter das International Medical Corps. Einzelheiten findet ihr auf der verlinkten Humble-Seite.

Aufgrund des sensiblen und gleichzeitig kontrovers diskutierten Themas haben wir uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Wir bitten um Verständnis.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

God of War Ragnarök

Releasetermin wird bald enthüllt, bekräftigt Jason Schreier

Horizon 2074

Name und erste Details zur Netflix-Serie durchgesickert

Gamescom 2022

Fehlen von Sony und Co. wird nicht weiter auffallen, meint THQ Nordic

PS4 & PS5

Neuerscheinungen der Woche

EA Sports F1 22 im Test

Champagnerdusche für Codemasters Renn-Simulation?

Cyberpunk 2077

QA-Unternehmen soll CD Projekt belogen haben

Spec Ops The Line im PLAY3.DE-Interview

"Es ist nicht so, dass wir dir die Chance geben, die Welt zu ...

PS Plus Juli 2022

Das Spiele-Lineup wurde geleakt

Mehr Top-Artikel

Comments are closed.