Assassin’s Creed Shadows: "Er schürt nur Hass" - Produzent äußert sich zu Elon-Musk-Tweet

"Assassin's Creed Shadows" kommt mit zwei Hauptcharakteren auf den Markt, darunter Yasuke, zu dem es Diskussionen gab. Auch Elon Musk meldete sich zur Charakterwahl zu Wort. Die Reaktion des Produzenten folgte in einem Interview.

Assassin’s Creed Shadows: „Er schürt nur Hass“ – Produzent äußert sich zu Elon-Musk-Tweet

Nach der Ankündigung von “Assassin’s Creed Shadows” gab es nicht nur Zustimmung. Ein sehr lautstarker Teil der Gaming-Community kann sich nicht mit der Charakterwahl arrangieren. Hierzu gehören Naoe und Yasuke.

Bei Yasuke handelt es sich um eine historische Figur, die mit der japanischen Geschichte verbunden ist, deren Wurzeln aber in Afrika liegen. Während sich einige Leute über eine Überhöhung der Relevanz innerhalb der japanischen Historie beklagten, äußerten sich andere klar rassistisch oder sahen eine Agenda, der Ubisoft folgt.

Ubisoft reagiert auf Kommentar von Elon Musk

Einer der Kommentare zu den in “Assassin’s Creed Shadows” spielbaren Hauptfiguren stammt von Elon Musk. Als Reaktion auf die Kritik an der Wahl eines schwarzen Samurai schrieb er: „DEI tötet Kunst“. Die Abkürzung “DEI” steht hier für “Diversity, Equity and Inclusion” bzw. übersetzt „Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion“.

Musks Aussage war inzwischen Teil eines Interviews mit Marc-Alexis Côté, Vizepräsident und ausführender Produzent der “Assassin’s Creed”-Reihe. Im Gespräch mit Game File (via VGC) erklärte er zunächst, dass er den Tweet gesehen habe und Musk antworten wollte, darauf aber verzichtete.

„Dieser Tweet löste Emotionen aus, die… das erste, was ich tun wollte, war, auf X zurückzugehen – das ich gelöscht hatte – und einfach zurück zu twittern“, so Côté im Interview. Mit einer speziellen App auf seinem Smartphone habe er ergründet, welche Emotionen dieser Tweet ausgelöst hatte.

“Für mich ist Elon bedauerlich, er schürt nur den Hass. Ich hatte eine Menge Drei-Wort-Antworten, die mir in den Sinn kamen”, erklärte der ausführende Produzent weiter. Allerdings kam er zu dem Schluss, dass Gegenwehr hier nicht fruchten würde. „Wenn ich jemanden wie Elon angreife, werde ich die Leute nicht von unserem Standpunkt als Team überzeugen.“

Zum Thema:



Spieler werden erkennen, warum Yasuke dabei ist

Doch warum entschied sich das Team bei der Konzeption von “Assassin’s Creed Shadows” für Yasuke? Auch hierzu hatte Côté eine Antwort parat. Es sei eine “super-mysteriöse historische Figur”, über die nicht viel bekannt ist. Das wollte Ubisoft mit dem Spiel nachholen.

Zudem werden Spieler von “Assassin’s Creed Shadows” erkennen, warum die Wahl auf Yasuke fiel. Und diese Erkenntnis soll zügig nach dem Spielstart erfolgen.

„Was Elon beschreibt, ist nicht das Spiel, das wir entwickeln“, erklärte Côté. “Die Leute werden das Spiel selbst spielen müssen. Und wenn sie innerhalb der ersten 11 Minuten und 47 Sekunden nicht von dem überzeugt sind, was wir tun, können wir die Diskussion führen.”

Er selbst wünscht sich, dass die Leute unvoreingenommen an “Assassin’s Creed Shadows” herangehen und es als das betrachten, was es ist. „Es ist ein Assassin’s Creed-Spiel. Und ich glaube, das beste, das wir je entwickelt haben.“

Weitere Meldungen auf PLAY3.DE zu Assassin’s Creed Shadows:



Etwas gedulden müssen sich Spieler noch. „Assassin’s Creed Shadows“ erscheint am 15. November 2024 für PS5, Xbox Series X/S und PC.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.