Life by You: Sim gecancelt und Studio geschlossen - "Ein klares Versagen von Paradox"

Eigentlich war "Life by You" als großer Konkurrent für die "Die Sims" geplant. Stattdessen wurde das geplante Spiel nun eingestellt.

Life by You: Sim gecancelt und Studio geschlossen – „Ein klares Versagen von Paradox“

Publisher Paradox Interactive stellt die Lebenssimulation „Life by You“ ein. Die Entscheidung wurde bekannt gegeben, nachdem der Early-Access-Start mehrfach verschoben wurde. Der Release des Titels sollte bereits am 4. Juni 2024 erfolgen.

„Life by You“ wurde von ehemaligen „The Sims“-Veteranen entwickelt. Unter anderem war Rod Humble beteiligt, der schon in „The Sims 2“ und „The Sims 3“ als Führungskraft mitwirkte. Die ambitionierte Lebenssimulation unter dem Namen „Life by You“ sollte eine Alternative zum großen Vorbild „The Sims“ bieten.

Somit war das Projekt mit hohen Erwartungen verknüpft. Ein Trailer, der 2023 erschien, zeigte, dass man sich nicht nur in der direkten Nachbarschaft bewegen sollte. Der kurze Clip zeigte auch, wie sich Charaktere in einer Stadt, im Auto und am Strand bewegten.

Update: Im Zuge der Einstellung von „Life by You“ wurde auch das verantwortliche Studio Paradox Tectonic geschlossen. Hier arbeiteten zuletzt 24 Personen. Man sei ihnen zutiefst dankbar, schreibt Paradox Interactive in einer Pressemeldung.

Gründe für die Absage von Life by You

In einem Beitrag im Paradox-Forum erklärte der stellvertretende CEO Mattias Lilja, dass die Entscheidung nach einer gründlichen Überprüfung des Projekts getroffen wurde. Trotz der Möglichkeit einer Verlängerung der Entwicklungszeit wurde festgestellt, dass der Weg zu einer erfolgreichen Veröffentlichung zu lang und unsicher sei. Lilja räumte ein, dass dies ein klares Versagen von Paradox sei, sowohl die eigenen als auch die Erwartungen der Community nicht erfüllt zu haben.

Die Absage zu diesem späten Zeitpunkt ist ungewöhnlich und enttäuscht – sowohl für die Entwickler als auch für die potenziellen Spieler. Obwohl die genauen Plattformen nicht bestätigt waren, zeigte sich das Projekt als vielversprechende Erweiterung des Genres. Paradox Interactive entschuldigte sich bei der treuen Community und drückte Dankbarkeit für deren Unterstützung aus.



Diese Entscheidung spiegelt die Herausforderungen wider, denen sich Entwickler von Lebenssimulationsspielen stellen müssen. Mit „The Sims“ findet sich hier ein schon lange etablierter, enorm starker Konkurrent auf dem Markt.

Kommentare in der Gaming-Community zeigen sowohl Verständnis für die komplexe Entwicklung solcher Spiele als auch Bedauern über das Scheitern eines potenziellen Wettbewerbers für „The Sims“. Paradox Interactive betont, dass diese Erfahrung wichtige Lehren für zukünftige Projekte mit sich bringen wird.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.