Ubisoft gründet Filmfirma Ubisoft Motion Pictures

Kommentare (11)

Das amerikanische Magazin „Variety“ berichtet, dass Ubisoft die Filmfirma Ubisoft Motion Pictures ins Leben gerufen hat. Das Unternehmen ist in Paris ansässig, was aber noch lange nicht heißt, dass in der Stadt der Liebe ausschließlich gedreht wird.

Ubisoft Motion Pictures wird von Jean-Julien Baronnet, dem ehemaligen CEO von EuroCorp geleitet. EuroCorp ist eine französische Filmproduktions- und Filmverleihgesellschaft die unter anderem Luc Besson („Taxi“, „The Transporter“, „Wasabi – ein Bulle in Japan“) gehört.

Da nun Ubisoft Motion Pictures ins Leben gerufen wurde, ist davon auszugehen, dass „Assassins Creed“ oder „Splinter Cell“ oder andere Ubisoft-Spiele verfilmt werden. Das französische Spieleunternehmen möchte offenbar ein größeres Stück vom Hollywood-Filmkuchen haben. Schließlich spielte „Prince of Persia: The Sands of Time“ weltweit ca. 235 Millionen Euro ein, dieser kam noch über Walt Disney Pictures auf die große Leinwand.

ubisoft

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Oo-AJ84-oO sagt:

    hört sich doch mal gut an!^^

  2. PanGoku sagt:

    Jo ist echt hammer^^

  3. Headhunter9 sagt:

    Ja,warum nicht? Wenn es denn gute Verfilmungen werden
    hätte ich nichts dagegen einzuwenden..

  4. Psycho-Ente sagt:

    *ironie an* aber nicht das manche Fime nur für die Xbox gedreht werden, weil das eben das bessere System mit den umfangreicheren Möglichkeiten ist, spezielle Splinter Cell Filme, könnten mit unserem unterdurchschnittlichen System nicht gut abspielbar sein!*ironie off*

  5. His0ka sagt:

    ich hasse es wenn aus Spielen Filme gemacht werden...bisher alles crap: Resident Evil, Max Payne, Hitman, Facry, Tomb Raider...zum kotzen

  6. MarcoNix sagt:

    Bei “Prince of Persia: The Sands of Time” hatte ich nie das gefühl das der film was mit dem game zutuhen hatte!!!!!!!

    ansonsten finde ich die sache mehr als gut
    die sparen sich dann hafen lizens kohle 😉

  7. Psycho-Ente sagt:

    Pirnce of Persia war ein guter Film, ein typisch disneymäßiger ktischiger Abenteuerfilm mit guter Ausstattung und passablen Effekten. Ich fand ihn ganz unterhaltsam, einzig hatte er irgendwie nichts wirklich mit dem Game zu tun!

    Silent Hill war auch ganz ok, sicherlich mit viel Potential nach oben, aber gegen die stümperhaften Resident Evil Teile (bis auf Teil 3 der ganz ok war), wars wirklich Gold! Tja und Hitman...naja konnte man kucken.....der Rest bleibt wohl auf ewig als liebloser Trash oder Uwe Boll Film in Erinnerung! 😀

  8. 1+1=11 sagt:

    hoffen wir mal Ubisoft macht gute Filme.

  9. His0ka sagt:

    ohja silent hill war der einzig gute film, muss ich zugeben

  10. redman_07 sagt:

    es gab genug gute filme,aber bin gespannt was ubisoft bringt,ich denke wir werden nicht enttäuscht sein

  11. K.haos Prinz sagt:

    Naja, Max Payne fand ich persönlich auch nicht schlecht... Über Uwe Boll Filme braucht man nicht diskutieren, das ist wirklisch nur Müll.

    Zum Thema Ubisoft und Filme: Ich denke mit AC Lineage hat Ubisoft bewiesen, dass auf jeden Fall Potenzial da ist um auch anständige Spieleverfilmungen auf den Markt zu werfen. Warten wir es einfach mal ab.

Kommentieren