Live-Eindrücke: Pressekonferenz Electronic Arts

Es ist doch jedes Jahr das gleiche Spiel. Bei der Pressekonferenz von Electronic Arts platzt das Kölner Palladium aus allen Nähten. In diesem Jahr fanden über 1.000 Journalisten den Weg in die Eventhalle. Dabei fiel das Aufgebot vergleichsweise spärlich aus.

Immerhin begann die PK nicht nur mit einigen warmen Worten vom Unternehmensvize Intat, sondern auch mit einer handfesten Neuankündigung. EA Sports Vancouver – die Schöpfer von „FIFA 12“- präsentierte „FIFA Street“. Hier erwartet euch wohl ein launiger Kick auf den schönsten Hartplätzen dieser Welt. Insgesamt soll es 35 Arenen geben – von Berlin, über London bis hin zu New York. In dem Trailer konnten wir zudem einige große Hallen ausmachen. Anscheinend ist der Ruf der Fans nach einem fröhlichen Hallenzock nicht ungehört geblieben. Wir sind gespannt, ob EA Vancouver aus „FIFA Street“ ein Brett machen kann. Der zuletzt veröffentlichte dritte Teil der Serie war ja eher ein wildes Gekrampfe, als ein Fußballfest.

[nggallery id=2725]

Die beiden Großen
Electronic Arts beanspruchte einmal mehr unsere Ohren. Beim neuen Koop-Modus von „Battlefield 3“ sind uns beinahe die Lauscher abgefallen. Lustigerweise zeigte DICE nur die PS3-Fassung. Gut für uns: Der Shooter sieht erstklassig aus. Gerade die Darstellung von nassen Oberflächen, Feuer oder Explosionen sind wirklich klasse. Allerdings solltet ihr keinen Quantensprung wie bei der PC-Fassung erwarten. Die kurze Mission startete mit Feuergefechten in einem Gebäude und mündete schließlich in einer waschechten Straßenschlacht inklusive explodierender Fahrzeuge. Sehr cool!

„Mass Effect 3“ enttäuschte dagegen ein wenig. Hier wurde „nur“ ein erster, leicht überdramatisierter Gameplay-Trailer gezeigt. In den Szenen kämpft Sheppards Team mit einigen Reapern. Auffällig war die Menge an Sprachsamples, die die Schlacht lebendiger machten und ein Teamgefühl erzeugten. Optisch kann sich der dritte Teil ebenfalls sehen lassen, auch wenn die bahnbrechenden Unterschiede wohl eher mit der Lupe zu suchen sind.

Viele alte Bekannte
Die ganz großen Überraschungen ließ die Pressekonferenz insgesamt vermissen. Ken Rolsten kündigte sein „Kingdom of Amalur: Reckoning“ für den 9. Februar 2012 an und betete anschließend in gewohnte humoriger Art die Features seines Rollenspiels herunter.

David Rutter bestätigte dagegen für „FIFA 12“ die Demo für den 13. September an. Das fertige Spiel kommt dann am 29.09.2011. Diesmal wird auch das Ultimate Team von Beginn an verfügbar sein und nicht erst später als DLC nachgeliefert. Eine nette Geste: Ultimate-Team-Kenner dürfen sich ab dem 20. September einige kostenlose Spielerpäckchen auf www.easportsfootball.com sichern.

[nggallery id=2726]

Einen wirklich guten Eindruck hinterlässt „Need for Speed: The Run“. Nach unseren ersten Proberunden zeigte EA ein ziemlich packendes Schneeszenario. Hier düsten wir durch eine verschneite Berglandschaft, wurden beschossen und mussten sogar Lawinen ausweichen. Die Strecke wirkte dank vieler interaktiver Streckenobjekte deutlich lebendiger, als das etwas müde Wüstenpanorama unserer letzten Preview.

Die Online-Details zur Snowboard-Flitzerei „SSX“ haben uns neugierig auf den Titel gemacht. Im Modus „Explore“ habt ihr freie Hand, stellt Rekorde mit Aktionen wie Trick oder Survial Drops auf. Ihr hinterlasst dann einen Ghost gegen den ihr oder eure Freunde antreten dürfen. So verdient ihr Geld, mit dem ihr neue Ingame-Gegenstände freischalten könnt. Zudem nehmt ihr in „Global Events“ an Online-Turnieren teil oder erstellt euch eigene Turniere. Im RiderNet hingegen bekommt ihr wie im Autolog von „Need for Speed“ Herausforderungen und sogar Freunde angeboten.

Wir liefern euch in den kommenden Tagen immer wieder neue Impressionen direkt von der gamescom. So schauen wir uns in den folgenden Tagen die wichtigsten Titel an und liefern euch natürlich auch spannende Interviews zur gamescom.

p8162065

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

Elden Ring

From Software-Mutterkonzern deutet Arbeit an Erweiterungen an

Resident Evil

Neue Details zur kommenden Netflix-Serie bekannt

Star Wars Jedi Fallen Order 2/Survivor

Releasezeitraum des Nachfolgers bekannt?

PS5

Offenbar neues Bundle mit Horizon Forbidden West im Anflug

Jim Ryan

PlayStation-Chef verärgert Mitarbeiter mit Mail zu Abtreibungsrechten

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

DaOnLyDuDe

DaOnLyDuDe

17. August 2011 um 00:48 Uhr
Malekith24

Malekith24

17. August 2011 um 02:09 Uhr
power-hardy

power-hardy

17. August 2011 um 02:52 Uhr