Thief-Reboot mit Mainstream-Design? Eidos Montreal sorgt für Klarheit

Kommentare (7)

Im Laufe des gestrigen Tages erreichte uns ein Interview, in dem Game Director Nicolas Cantin über das neue Design von „Thief“ beziehungsweise das des Protagonisten Garrett sprach. Da in diesem einige Aussagen recht schwammig formuliert wurden, befürchteten nicht wenige, dass die Verantwortlichen von Eidos Montreal mit „Thief“ den Kniefall vor dem Mainstream zelebrieren könnten.

Um diesbezüglich für Klarheit zu sorgen und die Wogen ein wenig zu glätten, meldete sich Cantin auf der offiziellen Community-Seite noch einmal zu Wort. „Es ist nicht richtig, dass wir Thief dem Mainstream anpassen wollen oder dass wir versuchen, Garretts Gothic-Look zu entschärfen. Das ist definitiv nicht der Fall“, so Cantin.

„Ich bezog mich hier auf ein früheres Design von Garrett, mit dem wir intern experimentiert haben, und nicht auf den Garrett aus den früheren Spielen. Mit unserem früheren Design sind wir viel mehr auf der Gothic-Schiene gefahren – mit schwarzen Fingernägeln und so weiter. Aber da wir das Gefühl hatten, dass das nicht dem Vermächtnis von Garrett entsprach, ruderten wir hier ein wenig zurück.“

„Als ich gesagt habe, dass wir uns am Mainstream ausgerichtet haben, wollte ich damit sagen, dass wir uns wieder mehr am eigentlichen Garrett orientierten. […] Ich kann euch versichern, dass wir große Fans der damaligen Spiele sind und unsere Hausaufgaben hinsichtlich dessen, wie man ein Spiel entwirft, dass die Essenz der Original beibehält, definitiv gemacht haben“, heiße es abschließend.

„Thief“ wird im kommenden Jahr unter anderem für den PC und die PlayStation 4 erscheinen.

thief

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Vaiel sagt:

    [...] Ich kann euch versichern, dass wir große Fans der damaligen Spiele sind und unsere Hausaufgaben hinsichtlich dessen, wie man ein Spiel entwirft, dass die Essenz der Original beibehält, definitiv gemacht haben [...]

    Wie oft hat man diesen Satz schon gehört?
    Und was war dann...?

    Gruß

  2. avater sagt:

    Klappe zu! Die Jungs haben es geschaffte Deus Ex wiederzubeleben und zwar mit einer immensen Ehrfurcht vor dem Orginal! Die haben jedes Quentchen Vertrauen verdient! Aber die Gamer heutzutage rasten ja sowieso alle aus, sei die News noch so klein...

    Eidos Montreal hat es drauf. Punkt. Thi4f wird großartig!

  3. Crazyfox sagt:

    Ich hoffe es wird wie bei Deus Ex HR aber ich habe Angst um meine geliebte Thief Serie.

  4. dc1 sagt:

    Schwarze Fingernägel? Gott sei dank wird Garrett nicht so ein androgynes Emoweichei. überhaupt in diese Richtung zu denken war ein Schlag ins Gesicht für die Thiefreihe und die Fans der alten Teile. Gothic-emo-Garrett, ich glaub es hackt...

  5. Paladinwolf7 sagt:

    Hat ja auch gedauert bis das game kommt.

  6. Malfurion sagt:

    Hat der Garret eigentlich was mit dem gleichnamigen Dieb in Pehovs Buchreihe Schattenwanderer zu tun?

    Da die Spiele recht alt sind, hat wenn dann Pehov abgekupfert.

    Btw. Thief ist/war geil und ich freue mich drauf. Die Chroniken von Siala sind aber noch großartiger 😉

  7. -KEI- sagt:

    @ dc1

    schwarze fingernägel = emo???

    soweit ich weiß hatten Ozzy, alice cooper und Co. schwarze fingernägel, jahrzehnte vor den "emos".

    also ich hätt den Gothic-look sicher cool und sinnvoll gefunden. ich meine so n dieb, in der nacht, ganz in schwarz.

Kommentieren

Reviews