PS5: Gerücht zur CPU - AMD Zen/Navi-Architektur mit 3,2 GHz

Durch einen angeblich geleakten AMD-Produktcode kommen offenbar einige Details zum Semi-Custom-Chip für die PlayStation 5 ans Tageslicht. Stimmen die Angaben, so wird Sonys Next-Gen-Konsole mit einer AMD Zen/Navi-Architektur mit einem Boost-Takt von 3,2 GHz aufwarten können.

PS5: Gerücht zur CPU – AMD Zen/Navi-Architektur mit 3,2 GHz

Die Gerüchte vor der noch ausstehenden Ankündigung der PS5 nehmen weiter Fahrt auf. Mit einem neuen Gerücht geht es nun ans Eingemachte: Es kommen angeblich erste Details zum verwendeten CPU von Sonys NextGen-Konsole ans Tageslicht.

Wenn die Angaben aus dem Gerücht stimmen, dann soll die CPU acht physische Kerne mit einem Boost-Takt von 3,2 GHz besitzen. Die ersten Hinweise deuten außerdem an, dass die CPU mit einer Navi 10 Lite-GPU zusammenarbeitet. Der konkrete Codename für die verwendete Custom-GPU lautet „Ariel“.

PS5 mit AMD Zen/Navi-Architektur und 3,2 GHz

Es gibt auch Hinweise, dass der Semi-Custom-Chip die AMD Zen-Architektur verwenden wird. Unklar ist allerdings, ob es sich um die Generation Zen+ oder Zen 2 handelt. Spekulationen zufolge dürfte es sich aber ’nur‘ um Zen+ handeln, da Zen 2 selbst auf auf dem PC noch nicht eingeführt wurde.

Das muss zwar nichts bedeuten. Jedoch arbeitete Sony  schon an dem NextGen-Chip, bevor AMD die Entwicklung von Zen 2 begann, was wiederum für die frühere Generation der Technologie spricht. Aber auch Zen + bietet bereits einen deutlichen Vorsprung gegenüber den veralteten Jaguar-Kernen aus der PS4 Pro.

Zum Thema: PS5: Sony verschickt Umfrage – Es geht um die Zukunft der PlayStation

Unklar ist auch noch, ob bei dem angeblichen PS5-Chip auch simultanes Multithreading aktiviert sein wird. Sollte dies der Fall sein, dann kann Sonys NextGen-Konsole für die Berechnung der Spiele 16 Threads mit einem Boost-Takt von 3,2 GHz verwenden, was gegenüber der PS4 Pro mit 2,13 GHz eine deutliche Steigerung ist.

Die Hinweise zur Grafik-Abteilung sind deutlich schwächer. Jedoch lässt sich vermuten, dass eine Taktrate von 1GHz für den Grafik-Chip angedacht ist, was gegenüber der PS4 Pro (911MHz) eine bereits eine Steigerung darstellt. Zudem dürfte der neue Chip einige neue Tricks auf Lager haben, denn nicht nur die Taktrate ist für die Leistung ausschlaggebend.

AMD-Produktcode geleakt

Die Informationen stammen übrigens aus einem Produktcode für einen Semi-Custom-Chip von AMD, der angeblich mit Sonys PS5 in Verbindung steht. Der Produktcode lautet 2G16002CE8JA2_32/10/10_13E9 und auch wenn dies auf den ersten Blick wenig zu sagen scheint, so sind die oben genannten Informationen darin enthalten, wenn man weiß, wie man ihn zu lesen hat. Im folgenden Tweet wurde der Code aufgeschlüsselt.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

The Last of Us

PS5-Remake im Grafikvergleich von Naughty Dog

Activision Blizzard

Sonys Einwände gegen die Übernahme laut Microsoft eine durchschaubare Politik

Sony

Laut Microsoft werden Entwickler dafür bezahlt, auf den Game Pass zu verzichten

Call of Duty

Xbox-Exklusivität wäre laut Microsoft nicht rentabel

PS Plus Extra & Premium

Die Neuzugänge am 16. August 2022 mit Yakuza und mehr

Marvel's Spider-Man Remastered im Test

Wie schlägt sich der PlayStation-Hit auf dem PC?

PS4

Die endgültige Verkaufszahl steht fest

Twitch und Co

Nutzung der Game-Streams sinkt deutlich

Mehr Top-Artikel

Kommentare

SemperFI187

SemperFI187

18. Januar 2019 um 19:37 Uhr
PeterParker

PeterParker

18. Januar 2019 um 20:57 Uhr
Moonwalker1980

Moonwalker1980

18. Januar 2019 um 21:14 Uhr
xGHCxVader

xGHCxVader

19. Januar 2019 um 14:16 Uhr
maxi-tomec

maxi-tomec

19. Januar 2019 um 19:54 Uhr
maxi-tomec

maxi-tomec

19. Januar 2019 um 20:05 Uhr
xXBreakerXx

xXBreakerXx

20. Januar 2019 um 01:32 Uhr
xXBreakerXx

xXBreakerXx

20. Januar 2019 um 10:03 Uhr
raveronalkohol

raveronalkohol

20. Januar 2019 um 11:22 Uhr
PeterParker

PeterParker

20. Januar 2019 um 17:24 Uhr
Weichmacher

Weichmacher

20. Januar 2019 um 17:27 Uhr
PeterParker

PeterParker

20. Januar 2019 um 19:23 Uhr