Star Wars Jedi Fallen Order: Kein überzogener Schwierigkeitsgrad – Spiel soll sich an eine breite Masse richten

Kommentare (4)

In einem aktuellen Statement ließ sich Game-Director Stig Asmussen über den Schwierigkeitsgrad von "Star Wars Jedi: Fallen Order" aus. Wie es heißt, wird sich das Abenteuer trotz der "Dark Souls"-Anleihen des Kampfsystems an eine breite Masse richten.

Star Wars Jedi Fallen Order: Kein überzogener Schwierigkeitsgrad – Spiel soll sich an eine breite Masse richten

Seit der offiziellen Ankündigung am vergangenen Wochenende erreichen uns in regelmäßigen Abständen neue Details zu „Star Wars Jedi: Fallen Order“, das sich derzeit bei den „Titanfall“-Machern von Respawn Entertainment in Entwicklung befindet.

In einem aktuellen Interview ließ sich Game-Director Stig Asmussen über das Kampfsystem seines neuen Projekts aus und wies darauf hin, dass sich dieses durchaus an prominenten Vorbildern wie „Devil May Cry“ oder „Dark Souls“ anlehnt. Dies soll allerdings nicht bedeuten, dass auch ein entsprechend hoher Schwierigkeitsgrad an Bord ist. Ganz im Gegenteil: Laut Asmussen wird sich „Star Wars Jedi: Fallen Order“ mit seinem moderaten Schwierigkeitsgrad an eine breite Zielgruppe richten.

Asmussen über den Schwierigkeitsgrad

„Ich persönlich liebe die Dark Souls-Titel. Man wird nicht in der Lage sein, einen Action-Titel zu machen, ohne in diesen ein wenig Einfluss von anderen Spielen zu haben. DMC ist wirklich cool. God of War ist fantastisch. Aber wir wollen nichts haben, dass die Spieler massiv bestraft. Es gibt viele Leute, die diesen Titel spielen wollen. So sehr ich diese Spiele auch mag, wir werden ein wenig mehr tun müssen“, so Asmussen.

Zum Thema: Star Wars Jedi Fallen Order: Offenbar doch Online-Gameplay-Features enthalten

„Damit möchte ich keineswegs sagen, dass wir die Spieler an die Hand nehmen werden. Aber sie werden in der Lage sein müssen, es zu nehmen und zu sagen ‚Oh ja. Das fühlt sich richtig an. Ich habe mich bei anderen Erfahrungen auch so gefühlt.“

Allerdings soll sich der moderate Schwierigkeitsgrad nicht negativ auf die Spieltiefe auswirken, wie Asmussen abschließend verspricht. „Star Wars Jedi: Fallen Order“ erscheint am 15. November 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4.

Quelle: Press Start

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. CloudAC sagt:

    Es muss ja jetzt auch nicht jedes Spiel auf Teufel komm raus mega schwer sein.

  2. Red Hawk sagt:

    Ja, nach Feierabend entspannt zocken ohne sich auf jeden kleinen Pisser zu konzentrieren ist sowieso angenehmer.

  3. Caprisun sagt:

    STORNIERT

  4. martgore sagt:

    Na, wenn es am Ende aber ein Spaziergang wird und das Spiel echt nur 7 std dauert, dann werden das feiere 3 Abende. So fern man nur gut 2 std abends spielt.

Kommentieren

Reviews