Ghost Recon Breakpoint: Crossplay könnte nach dem Launch folgen – Mikrotransaktionen nur kosmetischer Natur

Kommentare (1)

Wie Ubisoft auf Nachfrage bestätigte, könnte der Shooter "Ghost Recon Breakpoint" nach dem Release mit der Unterstützung des Crossplay-Features versehen werden. Darüber hinaus wurde darauf hingewiesen, dass die Mikrotransaktionen lediglich kosmetischer Natur sind.

Ghost Recon Breakpoint: Crossplay könnte nach dem Launch folgen – Mikrotransaktionen nur kosmetischer Natur

Im Laufe der Woche bedachte uns Ubisoft bereits mit konkreten Details zu den Inhalten, mit denen der Shooter „Ghost Recon Breakpoint“ nach dem Launch bedacht werden soll.

Ergänzend dazu meldete sich der verantwortliche Game-Director Eric Couzian zu Wort und wies darauf hin, dass möglicherweise noch nicht alle kommenden Features bestätigt wurden. Darunter eine mögliche Unterstützung des Crossplay-Features, die laut Couzian intern definitiv ein Thema ist. Offiziell anzukündigen habe Couzian bisher zwar nicht, wies allerdings darauf hin, dass das Crossplay-Feature nach dem Release von „Ghost Recon Breakpoint“ nachgereicht werden könnte.

Mikrotransaktionen ohne Einfluss auf das Gameplay

„Wir verfolgen große Pläne für den Post-Launch. Es wird also viele Episoden geben, eine neue Klasse, einfach alles. Von allen Themen ist das Crossplay ein Teil davon. Wir werden später darüber informieren“, so Couzian, der gleichzeitig auch über die Unterstützung von Mikrotransaktionen sprach. Wie Couzian versicherte, sind diese rein kosmetischer Natur.

Zum Thema: Ghost Recon Breakpoint: Ubisoft nennt Details zur Beta und dem Year 1-Content

Oder anders ausgedrückt: Es wird nicht möglich sein, mit Echtgeld Spielfortschritte oder anderweitige Vorteile zu erwerben. „Ghost Recon Breakpoint“ wird am 4. Oktober 2019 für den PC, die Xbox One sowie die PlayStation 4 veröffentlicht.

Um für einen reibungslosen Launch zu sorgen, wird der Shooter im Zuge einer geschlossenen Beta getestet. Dank der Unterstützung des Preload-Features können die entsprechenden Daten schon jetzt heruntergeladen werden.

Quelle: MMORPG

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Maiki183 sagt:

    das nur gehört da nicht hin.
    es sollte heißen, microtransaktionen kosmetischer natur.

    ...oder einfach abzocke incoming.

Kommentieren