The Witcher – Nightmare of the Wolf: Geschichte dreht sich nicht um Geralt – Dieser Charakter rückt in den Fokus

Kommentare (1)

Mit "The Witcher: Nightmare of the Wolf" wurde vor ein paar Tagen ein neuer Animationsfilm auf Basis der beliebten "The Witcher"-Marke angekündigt. Wie Netflix bekannt gab, dreht sich die Geschichte dieses Mal nicht um den Hexer Geralt von Riva. Stattdessen rückt ein alter Bekannter in den Mittelpunkt.

The Witcher – Nightmare of the Wolf: Geschichte dreht sich nicht um Geralt – Dieser Charakter rückt in den Fokus

Vor etwas mehr als einer Woche kündigten die Verantwortlichen von Netflix die laufenden Arbeiten an einem Animationsfilm auf Basis der „The Witcher“-Marke an.

Der besagte Streifen wird den Namen „The Witcher: Nightmare of the Wolf“ tragen und zu einem bisher nicht näher genannten Termin veröffentlicht. Nachdem sich die kreativen Köpfe hinter dem Projekt mit handfesten Informationen bisher vornehm zurückhielten, wurde kurz vor dem Start in das Wochenende ein interessantes Details zur Handlung von „The Witcher: Nightmare of the Wolf“ bestätigt.

Die Geschichte von Vesemir wird erzählt

Wie es heißt, wird sich die Geschichte dieses Mal nicht um den Hexer Geralt von Riva drehen. Stattdessen rückt Geralts Freund und Mentor Vesemir in den Fokus des Interesses. Lange bevor Vesemir der Mentor von Geralt wurde, diente er dem mysteriösen Degla, der vor einiger Zeit das sogenannte Recht der Überraschung einforderte.

Zum Thema: The Witcher: Zweite Staffel der Netflix-Serie soll Kritikpunkte der ersten Staffel besser machen

Somit spielt die Geschichte von „The Witcher: Nightmare of the Wolf“ einige Zeit vor dem ersten Treffen von Geralt und Vesemir. Für die Umsetzung des Animationsfilms werden Lauren S. Hissrich und Beau DeMayo verantwortlich sein, die bereits an der Netflix-Serie von „The Witcher“ arbeiteten.

Wann mit den ersten Eindrücken oder einem Termin zu „The Witcher: Nightmare of the Wolf“ zu rechnen ist, steht weiter in den Sternen. Sollten sich diesbezüglich handfeste Details von offizieller Seite ergeben, bringen wir euch natürlich umgehend auf den aktuellen Stand der Dinge.

Quelle: VG247

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

Kommentieren

Reviews