Dragon Ball Z Kakarot: Feierte einen erfolgreichen Start – Die Verkaufszahlen der ersten Woche

Kommentare (2)

Offiziellen Angaben zufolge legte "Dragon Ball Z: Kakarot" einen erfolgreichen Start hin. Doch wie oft verkaufte sich die Anime-Keilerei in der ersten Woche?

Dragon Ball Z Kakarot: Feierte einen erfolgreichen Start – Die Verkaufszahlen der ersten Woche

Am 16. Januar 2020 und somit vor wenigen Wochen wurde das Action-Rollenspiel „Dragon Ball Z: Kakarot“ für die Konsolen und den PC veröffentlicht.

Auch wenn das neue Abenteuer von Son-Goku und Co. die Erwartungen im spielerischen Bereich nicht ganz erfüllte, feierte „Dragon Ball Z: Kakarot“ laut offiziellen Angaben einen erfolgreichen Start. Wie der verantwortliche Publisher Bandai Namco Entertainment bekannt gab, verkaufte sich das Action-Rollenspiel in der ersten Woche mehr als 1,5 Millionen Mal. Welche Plattform dabei die Nase vorne hatte, verriet das Unternehmen nicht.

Weitere DLC-Unterstützung zugesichert

In den Wochen nach dem offiziellen Release wurde „Dragon Ball Z: Kakarot“, das bei den Entwicklern von CyberConnect2 entstand, mit verschiedenen Updates bedacht. Mit den Updates verkürzten die Macher unter anderem die Ladezeiten und ebneten einer Zeitmaschine den Weg ins Spiel, mit der den Spielern die Möglichkeit geboten wird, bereits erfolgreich abgeschlossene Schlachten ein weiteres Mal zu bestreiten.

Zum Thema: Dragon Ball Z Kakarot: Update 1.04 mit kürzeren Ladezeiten und mehr verfügbar

Darüber hinaus wurde bereits vor dem offiziellen Release bestätigt, dass „Dragon Ball Z: Kakarot“ mit mehreren Download-Paketen versehen wird. Konkrete Details zu den Inhalten wurden bisher zwar nicht genannt, allerdings hielt sich zurecht hartnäckig das Gerücht, dass mit dem DLC Broly Einzug halten könnte.

„Dragon Ball Z: Kakarot“ ist für den PC, die Xbox One sowie die PlayStation 4 erhältlich.

Quelle: DSOGaming

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. aleg sagt:

    Ich kanns irgendwie kaum sagen, ob der Erfolg verdient ist. Nach dem Durchspielen war ich eher froh, dass das Spiel vorbei ist. Zu eintönig war für mich das gameplay und zu leblos die Welt. Die ersten 10 Stunden haben wirklich Spaß gemacht, aber danach war es irgendwie nur noch nervig.

    Aber andererseits habe ich durch das Spiel noch mal erfahren, welche tolle Geschichte hinter dieser Serie steckt. Bei Zocken habe ich permanent meinen Laptop daneben stehen gehabt und nach fast jeder spannenden Szene mir noch mal angeschaut, wie es eigentlich noch mal in der Serie umgesetzt wurde. Nostalgie pur!

  2. Naked Snake sagt:

    "ebneten einer Zeitmaschine den Weg ins Spiel"

    Die Zeitmaschine war schon immer im Spiel, ansonsten hätte man Zukunfts-Trunks nicht als Charakter, lediglich nutzen kann man sie bisher nicht, aber vor der Capsule Corporation hat die im Endgame schon immer gestanden.

    "Weitere DLC-Unterstützung zugesichert"

    Ja, sicher, was auch sonst? Das Spiel inkl. Season Pass konnte man schon etliche Monate vor Release vorbestellen, also ist das keine Überraschung.

    "Konkrete Details zu den Inhalten wurden bisher zwar nicht genannt"

    Ist so auch nicht ganz korrekt. Es ist bereits lange bekannt, dass per DLC 3 neue Storystränge ins Spiel kommen, man weiß lediglich nicht, um welche Geschichten es sich handeln wird.

Kommentieren

Reviews