Der Herr der Ringe Gollum: Daedalic in Schieflage? Das Studio über mögliche Auswirkungen auf die Entwicklung

Kommentare (6)

Vor wenigen Tagen erreichte uns die Meldung, dass das deutsche Entwicklerstudio Daedealic Entertainment in eine finanzielle Schieflage gerutscht sein könnte. Doch wie wirkt sich die aktuelle Situation auf die Arbeiten an "Der Herr der Ringe: Gollum" aus?

Der Herr der Ringe Gollum: Daedalic in Schieflage? Das Studio über mögliche Auswirkungen auf die Entwicklung

Ende der vergangenen Woche erreichte uns die Meldung, dass Bastei Lübbe, der Mutterkonzern von Daedealic Entertainment, mit der aktuellen Entwicklung des Studios unzufrieden ist.

Unter anderem wies Bastei Lübbes Verlagschef Carel Halff darauf hin, dass das aktuelle Geschäftsmodell der 51-prozentigen Finanzbeteiligung nicht zukunftsfähig sein. Aus diesem Grund prüft man gemeinsam mit den anderen Anteilseignern eine „Restrukturierung und Neuausrichtung“ von Daedalic Entertainment. Unter dem Strich sind Abschreibungen in Höhe von 12 bis 14 Millionen Euro geplant.

Der Herr der Ringe: Gollum soll wie geplant erscheinen

Zuletzt stellte Daedealic Entertainment nicht nur die Weiterentwicklung des Strategie-Titels „A Year of Rain“ ein. Darüber hinaus kündigte das Studio die Arbeiten am Stealth-Action-Adventure „Der Herr der Ringe: Gollum“ für den PC und die beiden Next-Generation-Konsolen Xbox Series X beziehungsweise PS5 an. Aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um Daedealic Entertainment stellten sich die Spieler die Frage, ob und wie sich die derzeitigen Geschehnisse auf die Entwicklung des ambitionierten Projekts auswirken könnten.

Zum Thema: Daedalic Entertainment: Das Hamburger Entwicklerstudio gerät in Schwierigkeiten

Um erst gar keine Spekulationen beziehungsweise Gerüchte aufkommen zu lassen, meldete sich ein Sprecher von Daedealic Entertainment gegenüber den englischsprachigen Kollegen von Wccftech zu Wort und versicherte, dass die aktuelle Entwicklung keinen negativen Einfluss auf die weiteren Arbeiten an „Der Herr der Ringe: Gollum“ haben wird.

Demnach geht die Entwicklung ohne Abstriche weiter, damit „Der Herr der Ringe: Gollum“ wie geplant im Jahr 2021 für die Konsolen und den PC veröffentlicht werden kann. Wann mit der Enthüllung weiterer Details oder erster Spielszenen zu rechnen ist, ließ das Entwicklerstudio offen.

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. edel sagt:

    Es ist verständlich und nachvollziehbar, wenn bereits veröffentlichte Projekte nicht den großen Erfolg hatten, man gleichzeitig zu viele Projekte auf einmal und man sich u.a. dadurch übernommen hatte, nun Projekte mit weniger Erfolgschancen eingestellt, die Ausgaben und Investitionen rational minimiert werden und sich auf das Projekt mit den höchsten Erfolgschancen und bereits getätigten Investitionen konzentriert und dieses fertig stellen will.

    Bleibt nur noch die Frage offen, ob das festgelegte Projekt den erhofften Erfolg tatsächlich haben wird und da können wir als Außenstehende logischer Weise nur spekulieren und/oder einfach abwarten.

  2. AD1 sagt:

    Mal im Ernst, will wirklich irgendwer Gollum spielen? Da ist die Bruchlandung doch vorprogrammiert

  3. Bulllit sagt:

    Kommt drauf an.

  4. fahmiyogi sagt:

    Ja ich... Ich will unbedingt Gollum spielen.

  5. Sunwolf sagt:

    Ich werde selbst zum Gollum wenn ich meine PS5 am ersten Tag halte.

    MEIN SCHATZZZ!!!

  6. SchatziSchmatzi sagt:

    @Sunwolf
    Lol

Kommentieren

Reviews