Angst vor Coronavirus: GDC-Teilnahme von Electronic Arts abgesagt

Kommentare (0)

Der Coronavirus zieht immer weitere Kreise und versetzt einige Entwickler und Publisher in Alarmbereitschaft. Auch Electronic Arts möchte seine Mitarbeiter keinen unnötigen Gefahren aussetzen, weshalb man Reisetätigkeiten stark einschränkt und damit auch die Teilnahme an der GDC 2020 absagt.

Angst vor Coronavirus: GDC-Teilnahme von Electronic Arts abgesagt

Die Game Developers Conference 2020 (GDC) wird in diesem Jahr vom 16. bis 20. März in San Francisco stattfinden. Und nachdem zuvor schon Sony Interactive Entertainment und Kojima Productions die Teilnahme aus Angst vor dem Coronavirus abgesagt haben, folgt nun eine weitere Absage.

Electronic Arts sagt GDC-Teilnahme ab

Auch Electronic Arts wird auf die Teilnahme an dem Event verzichten. In einem Statement haben die Verantwortlichen von EA bestätigt via Gamespot, dass sie die Reisetätigkeiten aufgrund des sich immer weiter verbreitenden Virus‘ auf das allernötigste beschränken. Man wolle die Mitarbeiter keinen unnötigen Gefahren aussetzen. Im Detail heißt es:

„Nachdem wir die globale Situation mit dem Coronavirus und die jüngste Eskalation der Fälle in neuen Regionen aufmerksam verfolgt haben, haben wir beschlossen, zusätzliche Maßnahmen zum Schutz des Wohlergehens unserer Mitarbeiter zu ergreifen, einschließlich der Einschränkung aller nicht unbedingt notwendigen Reisen.

Als Folge davon sagen wir auch unsere offizielle Teilnahme an der GDC ab und beschränken die Teilnahme an anderen Veranstaltungen. Wir beobachten die Situation weiterhin und werden die Richtlinien für unsere Mitarbeiter anpassen, wenn wir es für angebracht halten.“

Entsprechend werden diverse Panels und Veranstaltungen bei der GDC 2020 wohl ausfallen. Ob einige dieser Events möglicherweise als Ersatz im Livesteam präsentiert werden, ist noch nicht bekannt.

Trotz aller Absagen soll die GDC 2020 laut aktuellen Informationen weiterhin stattfinden. Bisher gab es in den USA übrigens 53 bestätigte Fälle des Coronavirus. Bisher gab es aber noch keine gemeldeten Todesfälle.

Mehr zu Coronavirus:

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews