Call of Duty Warzone: Solos gestartet – Kämpft allein gegen 149 Konkurrenten

Kommentare (5)

In "Call of Duty: Warzone" wurden die Solos eingeführt. Euch erwartet damit eine Herausforderung, in der ihr allein gegen bis zu 149 Konkurrenten antreten müsst. Das Kern-Gameplay bleibt gleich.

Call of Duty Warzone: Solos gestartet – Kämpft allein gegen 149 Konkurrenten

Activision und Infinity Ward haben für „Call of Duty: Warzone“ eine neue Spielvariante angekündigt. Dabei handelt es sich um den Solos-Modus, der ab sofort im Battle Royale-Shooter gespielt werden kann.

Für die Spieler bedeutet das: Sie können jetzt alleine auf das Schlachtfeld ziehen und müssen nicht mehr zwangsweise im Dreier-Squad in das Battle-Royale-Gefecht einsteigen. Laut Activision und Infinity Ward sind Solo-Matches die Quintessenz für alle Spieler, die eine ultimative Herausforderung suchen.

Das müsst ihr wissen

  • In Solos werdet ihr mit den Battle Royale-Regeln allein nach Verdansk geschickt. Das heißt, keine Squadkameraden, keine Freunde. Begleitet werdet ihr lediglich von einer Pistole mit ein paar Kugeln. Vorstellen sollt ihr euch das Ganze wie ein typisches „Free-For-All“, jedoch in großem Umfang.
  • Im Spielverlauf müsst ihr plündern, Contracts abschließen und beim Kampf gegen bis zu 149 andere Spieler überleben. Wie in einem normalen Battle Royale-Gefecht wird das Spielgebiet im Verlauf eingeengt.
  • Auch in den Solos werdet ihr in den Gulag geschickt, wenn ihr sterbt. Solltet ihr dort in den 1-gegen-1-Schusswechseln scheitern, seid ihr raus.

Die Besonderheit an den Solos: Da ihr keine Squadmates an euer Seite habt, die auf euch aufpassen können, kann jede Entscheidung über Leben oder Tod bestimmen. Die Aufklärungsdrohne, der Herzschlagmonitor und das UAV stellen daher besonders nützliche Werkzeuge dar. Das letzte dieser Tools kann über die Kaufstationen erworben werden, die in diesem Modus aktiv sind. Auch die Wiederbelebungs-Kits sind in den Solos aktiv.

+++ Call of Duty Warzone: Spielerzahl überschreitet weiteren Meilenstein – So erfolgreich ist der Shooter +++

„Schließlich ist Solos eine großartige Möglichkeit, die Grundlagen von Warzone zu üben. Solospiele sind eine gute Option für Spieler, die sich mit Waffen, Ausrüstung, Perks und Kartenkenntnissen vertraut machen möchten. Mit nur ihren Sinnen und ihrem HUD kann ein Solos-Match eine Feuerprobe werden, die viele Lernerfahrungen bietet“, so Activision und Infinity Ward. Weitere Aussagen zu den Solos findet ihr hier.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saladfingers92 sagt:

    Alleine finde ich es überhaupt nicht gut. Hab gestern paar runden gespielt und immer wird einem in Rücken geschossen, wenn man sich ein battle mit einem anderen liefert 😀

  2. Attack sagt:

    Solos ist zwar auch spaßig, aber da weiß man dann auch wieder fremde Mates mehr zu schätzen. 😀

  3. DerDax sagt:

    Ja Solo is auch gut, solange die Leute sich auch bewegen und nicht nur rum campen

  4. Banane sagt:

    Solo ist mir immer am liebsten. Diese ganzen Teammodi mag ich sowieso nicht.

  5. Starfish_Prime sagt:

    MW und die Spieler sollen sich bewegen! Der war gut. Der beste Witz seit langem!

Kommentieren

Reviews