Hunt Showdown: Neues Update bringt PvE-Modus ins Spiel

Kommentare (2)

Das neue Update von "Hunt: Showdown" bringt den sogenannten Trial-Modus ins Spiel, in dem ihr alleine gegen computergesteuerte Gegner antreten könnt. Außerdem gibt es ab sofort ein Waffenfeature, nach dem sich die Fans lange gesehnt haben.

Hunt Showdown: Neues Update bringt PvE-Modus ins Spiel
"Hunt: Showdown" verfügt ab sofort über einen Modus, den ihr alleine spielen könnt.

Mit dem neuen Update 1.4.1 richten sich die Entwickler von „Hunt: Showdown“ vorwiegend an Fans, die lieber alleine spielen wollen. Und zwar wurde der Trial-Modus ins Spiel gebracht, in dem ihr eine Reihe von Herausforderungen absolvieren müsst.

Hier gibt es drei verschiedene Arten von Trials:

  1. Parkour: Hier erwarten euch vier verschiedene Missionen, in denen ihr euch clever über die Map fortbewegen und neue Wege finden müsst. Geschicklichkeit ist gefragt.
  2. Sniper: Es gibt drei Aufträge, in denen ihr eure Fähigkeiten als Scharfschütze beweisen müsst.
  3. Wave: Hier sind es ganze acht Missionen. Ihr startet mit voller Ausrüstung und müsst auftretende Gegnerhorden abwehren.

Ihr seid übrigens nicht dazu gezwungen, euch zu den Ausgangspunkten der Trials zu begeben, sondern könnt euch einfach über das Menü dort hin teleportieren.

Durch erfolgreiches Abschließen der Trials bekommt ihr zahlreiche Belohnungen. Pro abgeschlossenes Trial bekommt ihr bis zu drei Sterne geschenkt. Es sind also bis zu 45 Sterne möglich.

Ab einer gewissen Anzahl von Sternen erhaltet ihr Hunt Dollars oder Blood Bonds, wobei es sich um die Währungen des Spiels handelt. Außerdem bekommt ihr bessere Ausrüstung und exklusive Tarnungen für eure Waffen.

Zum Thema

Dual-Wielding ab sofort verfügbar

Abgesehen vom neuen PvE-Modus könnt ihr im Multiplayer nun zwei Waffen gleichzeitig führen. Dies ist unter dem Begriff Dual-Wielding oder auch Akimbo bekannt. Dafür müsst ihr keine bestimmten Voraussetzungen erfüllen. Crytek, der Entwickler des Spiels, kündigte dies bereits im vergangenen Jahr an. Jetzt ist es endlich so weit.

Da die doppelten Pistolen als mittelschwere Waffe gelten, können sie für die gesamte Runde nicht mehr einzeln benutzt werden. Der Vorteil ist natürlich die erhöhte Feuerrate, bringt aber einen stärkeren Rückstoß mit sich.

Das Update ist jetzt für die PC-Version des Spiels verfügbar und wird in Kürze auf der PS4 und Xbox One nachgereicht.

Darüber hinaus gab es unzählige kleine Anpassungen und Bugfixes. Die offiziellen Patch Notes findet ihr hier.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Richi+Musha sagt:

    Scheiß man, niemand in diesem Spiel ist scharf auf PvE. Mehr Hunter pro Match und ne neue Map bitte. Die Bosse sind auch total egal, weil immer das selbe und viel zu leicht.

  2. ps3hero sagt:

    „Außerdem bekommt ihr bessere Ausrüstung und exklusive Tarnungen für eure Waffen.“

    Okay dann muss ich das wohl doch spielen, aber eigentlich ist PvE bei dem Spiel so überflüssig wie ein Kropf. Mehr Hunter pro Match wird laut Entwickler schwierig aufgrund der Technik (PvE + PvP).

    Die Bosse sind ja nur dazu da dass man beschäftigt ist und in der Zeit angreifbar für andere Jäger, finde das okay wie es ist. Eine dritte Map kommt wohl dieses Jahr irgendwann.

    Also ich zocke seit Monaten nichts anderes mehr.