The Legend of Heroes Hajimari no Kiseki: Opening-Movie veröffentlicht

Kommentare (2)

Allzu lange müssen sich JRPG-Fans nicht mehr gedulden, bis sie den neuesten Teil der "The Legend of Heroes"-Reihe spielen können. Ein neues Video stimmt auf das Spiel ein.

The Legend of Heroes Hajimari no Kiseki: Opening-Movie veröffentlicht

Update: Uns ist im Artikel beim ursprünglich genannten Titel des Spiels leider ein Fehler unterlaufen. Statt auf „Hajimari no Kiseki“ verwiesen wir fälschlicherweise auf den Vorgängertitel, „Trials of Cold Steel 4“. Nach einem entsprechenden Hinweis in den Kommentaren haben wir den Fehler nun behoben.

Ursprüngliche Meldung: Die Rede ist dabei vom Opening-Video des kommenden „The Legend of Heroes: Hajimari no Kiseki“, das ihr euch wie gewohnt am Ende der News ansehen könnt. Wie unter anderem Siliconera berichtet, veröffentlichte Entwickler und Publisher Falcom den Clip kürzlich auf seinem hauseigenen YouTube-Kanal.

Stimmungsvolles Opening befeuert Vorfreude auf Release

Im Mittelpunkt des Videos stehen primär die drei Protagonisten des Spiels, die zwei Rückkehrer Lloyd und Rean sowie der neue Charakter C. Jede der Figuren wird in „Hajimari no Kiseki“ ihre eigenen Missionen spendiert bekommen. Des Weiteren können sich „The Legend of Heroes“-Fans im Opening natürlich bereits den Theme-Song zum Spiel, „No End No World“, anhören.

Während sich Lloyd wieder in Crossbell befindet, das für seine Unabhängigkeit kämpft, führte Reans Weg zurück an die Thors Branch Academy, wo er über ein neues Mysterium stolpert. C verfolgt derweil mit seinen drei Gefährten eine ganz eigene Aufgabe. Die Geschichte soll dabei übrigens etwas Besonderes sein, denn diese fungiert gewissermaßen als Abschluss der bisherigen Storyline der Reihe.

Mit dem kommenden „The Legends of Heroes“-Teil, welcher die Ereignisse von „Trials of Cold Steel 4 fortführt, sollen Fans somit einen großen spielbaren Epilog geboten bekommen, der viele noch offene Handlungsstränge aufgreifen und zu einem Ende bringen werde. Dank der sogenannten „Cross Story“ kann dabei übrigens zwischen den drei gebotenen Geschichten gewechselt werden, um die Story aus mehreren Perspektiven zu erleben.

Versprochen werden insgesamt 50 spielbare Charaktere, zu denen sowohl einige vertraute Gesichter als auch komplett neue Figuren zählen sollen. Spieler, die noch immer Speicher-Dateien vorheriger Serien-Teile auf der Festplatte haben, dürfen sich übrigens über diverse Ingame-Boni freuen.

Während „The Legend of Heroes: Hajimari no Kiseki“ in Japan bereits am 27. August 2020 für die PlayStation 4 erscheint, müssen sich deutsche Fans derweil noch in Geduld üben. Der Titel hat hierzulande gegenwärtig noch keinen Release-Termin.

Was ist eure Meinung zum Opening-Video des kommenden „The Legend of Heroes“Spiels?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. keviba sagt:

    Liebes play3 Team, bei dem besagtem Opening Video handelt es sich um the the legend of heroes hajimari no kiseki, das ist der Nachfolger von CS4, der bald in Japan erhältlich ist. Da ist euch ein ziemlicher Fehler unterlaufen. Also Leute: nicht dieses verlinkte Opening Movie ankucken, ausser ihr wollt euch zu Teil 4 spoilern lassen!!

  2. keviba sagt:

    PS: der ganze Artikel beschreibt the legend of heroes hajimari no kiseki, und nicht Cold Steel 4, der Autor hat das wohl komplett verwechselt ^^