Kena Bridge of Spirits: Ambitioniertes Indie-Abenteuer erscheint zunächst nur digital

Kommentare (45)

Wie die Entwickler von Ember Lab einräumten, wird das vielversprechende Indie-Abenteuer "Kena: Bridge of Spirits" zum Release in einer rein digitalen Fassung veröffentlicht. Über eine Retail-Version wird laut offiziellen Angaben allerdings nachgedacht.

Kena Bridge of Spirits: Ambitioniertes Indie-Abenteuer erscheint zunächst nur digital
"Kena: Bridge of Spirits" erscheint unter anderem für die PS5.

Zu den interessantesten Third-Party-Produktionen, die im Rahmen von Sony Interactive Entertainments Online-Event zur PS5 angekündigt wurden, dürfte zweifelsohne das Action-Adventure „Kena: Bridge of Spirits“ gehören.

„Kena: Bridge of Spirits“ befindet sich beim Indie-Studio Ember Lab in Arbeit und wird für den PC, die PlayStation 4 und die PlayStation 5 veröffentlicht. Läuft alles wie geplant, dann wird das Fantasy-Abenteuer pünktlich zum Launch der PS5 erscheinen. Wie die Verantwortlichen von Ember Lab einräumten, werden Spieler, die sich „Kena: Bridge of Spirits“ gerne in das heimische Regal stellen möchten, erst einmal leer ausgehen.

Kostenloses Upgrade auf die PS5-Version wird unterstützt

Demnach wird das Action-Adventure zum Launch ausschließlich in einer digitalen Fassung veröffentlicht. Zwar denken die Verantwortlichen von Ember Lab laut eigenen Angaben über eine Retail-Version von „Kena: Bridge of Spirits“, die zu einem späteren Zeitpunkt folgen könnte, nach, offiziell bestätigen kann das Studio dahingehend aber noch nichts.

Zum Thema: Kena Bridge of Spirits: Entwickler verraten neue Details zum Gameplay

Wie kurz nach der offiziellen Enthüllung bestätigt wurde, gehört „Kena: Bridge of Spirits“ zu den Titeln, die ein kostenloses Upgrade von der PlayStation 4- auf die PlayStation 5-Fassung ermöglichen. Weitere Details zum Next-Gen-Upgrade-Programm ihres neuen Projekts möchten die Entwickler von Ember Lab zu gegebener Zeit nennen.

„Kena: Bridge of Spirits“ verfrachtet euch in eine Welt, die von den „Rot“ genannten Geisterwesen bewohnt wird. Im Laufe ihres Abenteuers greift die Protagonistin Kena auf die kleinen Wesen zurück und nutzt diese beispielsweise, um Hindernisse aus der Welt zu schaffen oder Feinde zu bekämpfen.

Quelle: Ember Lab (Twitter)

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. sAIk0 sagt:

    Schade. Dann gibts das eben nicht zu Release, sondern erst wenn es eine Disc Version gibt. Oder im Notfall irgendwann digital wenn es im Sale landet.

  2. Horst sagt:

    Na dann warte ich eben auf die Disc-Version, vielleicht ja dann sogar ne absolute PS5-Version? 🙂 Hab eh noch nen fetten Pile of Shame, den ich mir extra für die PS5 zurückhalte ^^

  3. Hendl sagt:

    schon traurig, das in meinen augen der einzigst halbwegs
    interessante titel von einem third party Studio kommt...

  4. ChrisTheNero sagt:

    @Horst Bei mir läuft's genau so. Mein Pile of Fun enthält sogar einige Spiele aus 2015 😀

  5. Schtarek sagt:

    Als ob mich noch physische Datenträger interessieren

  6. WiSEWOLF sagt:

    Sehr schade, dachte das wäre einer der ersten ps5 Titel in meinem Sammelregal. Dann wird gewartet bis das Spiel auf Disk kommt. 🙂

    WiSEWOLF over and out!

  7. consoleplayer sagt:

    Bin richtig gespannt auf dieses Game. Die paar Ausschnitte, die man bisher zu Gesicht bekommen hatte, sehen vielversprechend aus. Freu mich auf weiteres Material

  8. Urbanstyle87 sagt:

    Wir haben das Jahr 2020 und es werden immer noch games auf Disk produziert und vor allem gefordert. Schon irgendwie traurig und es zeigt wie wenig der Mensch bereit ist auch nur den kleinsten Abstrich in Kauf zu nehmen wenn es um Umweltschutz geht. Die Menge an Plastik die man da einsparen würde.... Der PC ist seit Jahren schon n gutes Beispiel und da fordert komischerweise niemand den erhalt der Retail-versionen.

    Freu mich jedenfalls auf meine PS5 Digital 🙂

  9. Hendl sagt:

    @Urbanstyle87: sehe ich nicht ganz so kritisch, da man retail games weiterverkaufen bzw. an seine freunde ausleihen kann... ansonsten bin ich ganz bei dir, wenn es um das thema umweltschutz geht...
    mehr hass habe ich gegen leute die zwei meter zur arbeit oder zum einkaufen fahren
    oder generell nur so zum spass in der gegend sinnlos rumfahren !

  10. SlimFisher sagt:

    @Urbanstyle87 und du glaubst, dass die PS5 Digital der Umwelt zugutekommt?

  11. Banane sagt:

    @SlimFisher

    Naja, mehr als die mit Laufwerk auf jeden Fall.

  12. King Azrael sagt:

    Also die Disc dieser Welt machen mal garnicht aus. Stoppt die Luxuskreuzfahrtschiffe....

  13. SlimFisher sagt:

    @Urbanstyle87 Vergiss meine Aussage... Man sollte sich im Vorfeld informieren (damit meine ich mich) bevor man einfach irgendetwas schreibt... Tut mir leid

  14. sAIk0 sagt:

    @Urbanstyle87
    Auweh... Und die ganze Serverinfrastruktur die benötigt wird um alles zu digitaliseren die ist natürlich so viel besser für die Umwelt. Ich glaube wir haben andere Stellschrauben wenn es ums Thema Umweltschutz geht als ein paar Games. Ich wüsste nicht, dass die Spiele die sich jemand unbedingt noch als Disc kaufen will, regelmäßig im Müll landen. Wenn ich mir meine Sammlung so anschaue was für alte Games und Musik CDs aus den 90ern noch alle da sind... Da haben wir ganz sicher andere Probleme^^

  15. Banane sagt:

    Luxuskreuzfahrtschiffe braucht auch echt niemand.
    Und wenn sich nur diejenigen ein Auto kaufen würden, die auch wirklich eines brauchen, wäre der Umwelt auch schon viel geholfen.

  16. Urbanstyle87 sagt:

    Es ist überhaupt keine Frage dass es da noch ganz andere, größere, gravierendere Themen gibt. Aber es ist nunmal Tatsache das wir mit der heutigen Technologie problemlos darauf verzichten könnten. Aber ihr wollt die Dinger halt im Regal stehen haben oder weiterverkaufen können.... daher eben auch die Aussage, bloß keine Abstriche in kauf nehmen zu müssen.

    Nein, die Discs alleine werden die Welt nicht retten, aber irgendwo muss man doch anfangen. Also warum nicht irgendwo wo die Technologie eh schon ne super Kompensation bereit gestellt hat?

    Du kaufst doch auch nicht mehr jedesmal nach dem Einkauf ne Plastiktüte.... irgendwo muss man doch mal ansetzen.

  17. Urbanstyle87 sagt:

    Ach und ich glaub die Halbwertszeit von so ner Hülle oder Disc übersteigt ein klein wenig deine Lebenserwartung ^^
    Das Teil wird nicht für alle Zeiten bei dir im Regal stehen, lediglich für deine Zeit 😉

  18. Banane sagt:

    Irgendwann landen außerdem auch die Discs die alle im Regal stehen haben im Müll.
    Spätestens dann wann der Besitzer stirbt und andere Leute die Wohnung ausräumen müssen.

    Oder denkt ihr, eure Sammlung nimmt sich dann ein Anderer, der die alten Scheiben wieder sein Leben lang im Regal stehen hat? LOL

    Das landet irgendwann alles im Müll und das sind brutale Mengen an Plastik.

  19. Urbanstyle87 sagt:

    @banane
    Haha, zwei Dumme, ein Gedanke ^^
    Genau das ist ein perfektes Beispiel um zu veranschaulichen wie wenig die meisten voraus denken. Das ist jetzt überhaupt nicht böse gemeint, geht jedem mal so. Aber es zeigt genau wie das Umweltproblem durch solche kurzsichtigen Ansichten überhaupt entstehen konnte und wie man es einfach auf die nächste generation abwälzt ^^

  20. sAIk0 sagt:

    Ja natürlich möchte ich beim Thema Discs keine Abstriche machen. Wozu sollte ich das denn tun wenn ich der Meinung bin, dass das kein gravierender Punkt ist wenn die Discs bei mir im Regal stehen. Und die Hersteller auch null gewillt sind da ebenfalls mal Abstriche zu machen mit ihren digital Versionen... Da kosten die Games digital Jahrelang so viel wie zum Release. Ich hab keinerlei Möglichkeit ein Spiel was mir dann doch nicht gefällt zurückzugeben oder weiterzuverkaufen. Ich bin abhängig vom Hersteller wie lange die digitale Version überhaupt angeboten wird, im dümmsten Fall ist der Download irgendwann nicht mehr möglich. Da braucht nur mal jemand aus der Politik wieder nen Furz quer haben und meinen was nachträglich zensieren zu müssen. In solche Abhängigkeiten werde ich mich keinesfalls begeben. Und das alles obwohl sich der Hersteller mit den Digitalversionen die ganzen Herstellungs und Vertriebskosten einspart. Sowas unterstütz ich einfach nicht, alleine aus Prinzip schon nicht.
    Da mach ich lieber bei anderen Dingen Abstriche. Die ich dann auch für sinnvoll halte. Plastiktüten, welche tagtäglich überall mehrfach im Müll landen besitze ich keine einzige mehr. Dinge wie Standby bei der Playstation gibts bei mir nicht, das Ding wird per Kippschalter vom Strom getrennt wenn nicht gezockt wird... Machst du das auch? Ganz ehrlich, wenn wir im Gaming, vorallem auch im PC Bereich wo immer mehr Leistung benötigt wird, von Umweltschutz reden, da würden mir als allerletztes die Discs einfallen.

  21. Banane sagt:

    @Urbanstyle87

    Ja, das ist das Problem.
    Die Leute vergessen einfach, dass alles was sie sich durch ihr Hobby zu Hause ansammeln irgendwann im Müll landet. Einfach alles.

    Und das betrifft natürlich nicht nur gamer. Das betrifft jeden Menschen, der alles mögliche sammelt.

  22. sAIk0 sagt:

    Das ist dann aber kein Problem der langen Halbwertszeit, sondern rein ein Problem der Entsorgung bzw. des Recyclings... Welches faktisch hier nicht stattfindet obwohl es ganz anders verkauft wird. Da wäre eben an dieser Stelle anzusetzen 😉

  23. Urbanstyle87 sagt:

    Schon ok. So hat jeder eben seine ‚schwächen‘ wenn‘s um den ökologischen Fußabdruck geht, ich auch 😉
    Trotzdem hab ich das Gefühl das du den Digitalen Spielemarkt viel zu negativ bewertest. Schau dir doch mal steam an, was du da an Sales und Angeboten bekommst. Auf der Playstation kannst du sogar sharen. Und wenn die Discs tatsächlich mal komplett wegfallen würden, würden auch die Digitalen Angebote bei Playstation und Co. deutlich attraktiver werden. Eben wie am PC.
    Und deine Angst die Spiele irgendwann nicht mehr runterladen zu können halte ich eher für unbegründet. Und mal ehrlich, wieviel spiele aus dem Jahr 2000 zockst du heute noch? Wenns n gutes spiel war wird‘s eh immer wieder remasters etc. geben. Zeigt die Entwicklung ja auch schon deutlich ^^

  24. Urbanstyle87 sagt:

    Nein, dann ist eben nicht an dieser Stelle anzusetzen. Egal wie gut Entsorgung und Recycling funktionieren, die unschlagbare Variante würde trotzdem bleiben das Zeug gar nicht erst herstellen und somit auch nicht entsorgen zu müssen. Und in diesen Zeiten müssen wir das eben auch nicht mehr. Außer aus nostalgischen Gründen wie bei dir.
    Aber das jetzt noch schön reden... ich weiß ja nicht. Eher schwierig.

  25. sAIk0 sagt:

    Alles plausibel und alles hat seine Vor und Nachteile. Ich kauf ja auch nicht komplett alles auf Disc. Wenn ein älteres Spiel im Sale landet und mich interessiert dann schlag ich da auch mal gerne zu. Die "großen" Titel würde ich mir jedoch nie digital holen wollen, da hat das physische Spiel für mich zu viel (emotionalen) Wert.
    Soviel ich weiß ist das Sharen ja nichtmal offiziell gestattet?! Da lass ich mich aber gerne eines besseren belehren, so tief hab ich mich damit noch nicht befasst. Was aber für mich eben mit dazu zählen würde wenn dem so ist, dass der Hersteller da selbst einfach nicht gewillt ist entgegenzukommen. Wenn ich auf Discs verzichten soll dann darf der Hersteller mir das gerne auch etwas erleichtern. Technisch dürfte das absolut kein Problem sein eine digitale Version weiterzuverkaufen. Den Gebrauchtmarkt ansich möchte man aber nicht, daher wird auch nach und nach versucht immer mehr auf digital umzustellen. Games nurnoch digital anzubieten ist einer der ersten Schritte in die Richtung. Und den Weg gehe ich nicht mit. Nicht unbedingt weil ich den digitalen Spielemarkt grundsätzlich so negativ sehe, eher die Gründe warum wir dorthin gebracht werden sollen. Das ist eben auch so eine Glaubensfrage wie mit Bargeld und digitalen Zahlungsmöglichkeiten. Da wird Stück für Stück drauf hingearbeitet. Und dann fällt die Wahl zwischen zwei Bezugsquellen irgendwann weg. Beides hat seine Vor und Nachteile, auf keines von beidem würde ich verzichten wollen. Jedoch möchte ich die Wahl haben.
    Und so unbegründet ist die Angst davor, Spiele nicht mehr laden zu können garnicht. Bei Musik Streamingdiensten ist das durchaus schon vorgekommen, dass die Lizenz "abgelaufen" ist und Titel, die man sich "gekauft" hat nichtmehr nutzbar waren. Bei Sony gabs meine ich auch mal ein Vorfall, dass Spiele bei etlichen Usern aus der Bibliothek verschwunden sind. Angeblich wegen eines Bugs, weitergeholfen wurde den betroffenen nicht wirklich. Das ist mir zu waage alles. Wenn ich was daheim hab, dann besitze ich es. Wenn es irgendwo auf dem Server liegt dann bin ich davon abhängig wie lange ich es besitzen darf.
    Tatsächlich habe ich mir letztes Jahr aus langeweile durch längere schwererer Krankheit erst wieder auf dem Laptop Gothic 1 (aus dem Jahr 2001) und 2 gegeben^^ Und ich war froh drum, dass ich das nochmal spontan in den Rechner einlegen konnte. Natürlich bleiben die meisten alten Games im Regal liegen wo sie sind. Die Möglichkeit aber dennoch mal wieder was uraltes einzulegen, wenn auch nur für ein paar Stündchen, möchte ich mir (bei manchen Titeln) aber auch nicht verbauen.

  26. Hendl sagt:

    fact ist das wir an dem zeitpunkt angekommen sind,
    wo mehr verbraucht wird, als ressourcen nachwachsen,
    bin jetzt echt am überlegen ob ich mir die digital only hole
    (danke urbanstyle87)…
    wenn kein umdenken stattfindet, sondern jeder nur auf seinem
    standpunkt behaart, wird nichts passieren...
    wir alle sollten dabei an unsere kinder denken, die jetzt schon mit
    mundschutz aufwachsen, was soll noch alles in zukunft kommen???

  27. Nathan Drake sagt:

    Wenn alle ihre Ernährung umstellen würde wäre am meisten getan.
    Das Problem beim Umweltschutz ist eben, das die Meisten bei sich selber nichts Ändern wollen, und nur die Dinge befürwoten, die sie nicht betreffen.

    Dass das Game nur Digital kommt finde ich verständlich und Sinnvoll bei einem (ambitionierten) Indy Titel. Da können jede Menge Risiko-Kosten eingesparrt werden

  28. Urbanstyle87 sagt:

    Und schon hat sich die ganze Diskussion gelohnt 🙂

    @sAiko
    Alles gut, aber diskutieren darf man ja. Schön das alles sachlich und freundlich geblieben ist 🙂
    Sharen ist offiziell erlaubt sonst würden sie es nicht so implementiert haben. Und wie gesagt, der digitale markt wird erst attraktiver wenn die Discs verschwinden.
    Und wenn du irgendwann deine PS4 abbaust kannst du ja auch schauen das deine 7-8 Lieblingsgames dieser Generation auf der Platte bleiben... dann kannst die später auch immer wieder auspacken 😉
    Jetzt muss ich halt drauf hoffen das es mehr Leute wie Hendl gibt und wir dir damit eines Tages die Möglichkeit nehmen können Discs zu kaufen weil die Hersteller auf Digital Only switchen ;P

  29. Nathan Drake sagt:

    sAIk0

    Das "Problem" bei Digital gebraucht verkaufen ist, dass es eben nicht gebraucht ist. Digital nutzt sich nicht ab. Ein gebrauchter Gegenstand verliert an wert. Man hat Angst dass die Disc vielleicht schon Kratzer hat, das Heftchen Knitter Hat oder die Hülle schon Spuren aufweisst.
    Dieser Wertverlust fällt bei Digital komplett weg.

    Was eigen Möglichkeit wäre: Der Entwickler und Plattform Halter bekommt auch bei "gebraucht" Verkauf seinen Anteil.

  30. Nathan Drake sagt:

    Urbanstyle87

    Sharen ist "offiziell" nicht erlaubt. Steht in den Nutzungsbedingungen. Ich denke es wird geduldet, aber es ist nicht erlaubt.

  31. Benwick sagt:

    Kommt mir entgegen. Ich bin schon seit einigen Jahren in Sachen Video- und Computerspiele "Digital only". Wofür sollte ich mir das noch ins Regal stellen wollen? Als Status Symbol? Videospiele?? Echt jetzt??? XD
    Den Platz kann ich auch sinnvoller füllen.

  32. Benwick sagt:

    @ Banane
    Ich bekomme ja häufiger am Bildschirm mal Nackenmuskelkater vom Kopfschütteln, wenn ich so manchen Post von Dir lese....;)....aber diese Posts hier..wirklich top! *Thumbs up*
    Bin ich voll und ganz bei Dir!

  33. Banane sagt:

    @Benwick

    Naja, die anderen Posts die dir nicht gefallen, solltest du auch nicht zu ernst nehmen. Ist meist reine Ironie oder einfach nur ein Langeweilepost weil ich grade so lustig drauf bin. 🙂

  34. WiSEWOLF sagt:

    @urbanstyle87
    An sich verstehe ich deine Argumente. Ich für meinen Teil, reduziere jedoch alles sehr umweltbewusst. Heißt trotz auto, zu Fuß in die Arbeit! So gut es geht Plastikmüll etc. vermeiden. Ich lebe zudem vegetarisch.
    Da ich jedoch seit 1995 alles auf Disc, o.ä. kaufe, ist es bei mir einfach ein nostalgisches Gefühl in den Laden zu spazieren und voller Vorfreude das Spiel zu kaufen. Ich kaufe ab und an natürlich Spiele digital, jedoch ziehe ich hier einfach meine Disk vor, aus oben genannten Gründen.

  35. Hendl sagt:

    natürlich laufen wir, wenn alles digital werden sollte auch mal
    in gefahr, das die konsolen wegfallen und alles gestreamt werden muss.
    dann kocht jeder sein eigenes süppchen und wir zahlen monatlich
    gebühren... hier 5 euro für konami, da 5 euro für ubisoft, 10 euro für sony….

  36. Banane sagt:

    @Hendl

    Ne, also dann höre ich einfach komplett mit dem Zocken auf. Ist ja kein Muss dass man alles mitmacht was einem nicht gefällt.

    Streaming und Abos sind absolut nicht meins.

  37. sAIk0 sagt:

    @Urbanstyle87
    Natürlich darf man Diskutieren. Ich finde das sogar absolute Voraussetzung um seinen eigenen Horizont erweitern zu können. Vieles erkennt man ja selbst erst wenn man die Sicht oder Argumente anderer hört und nachvollzieht. Und dann bleibt sowas auch immer freundlich, warum auch nicht. Wäre ja doof wenn jeder die gleiche Meinung haben müsste und anderes nicht akzeptiert wird 😉

    Ich bin dennoch nachwievor skeptisch was das mit dem digitalen Markt angeht. Bestes Beispiel liefert aktuell ja auch Apple. Ihre Plattform, ihr Store, ihre Regeln. Wer damit nicht leben kann hat eben Pech gehabt. Ich bin da echt zwiegespalten. Aus Apples Sicht stehe ich da auch voll dahinter. Warum sollte mir jemand anderes vorschreiben dürfen wie ich meine Einnahmen in meinem eigenen Markt generiere, wems nicht passt der soll halt nicht bei mir verkaufen. Von der anderen Seite gesehen, wenn es drum geht den digitalen Markt zu beleben ist sowas natürlich Kontraproduktiv. Und das Sony irgendwelche anderen Bezugsquellen zulässt, daran glaube ich eher nicht.

    @Nathan Drake
    Guter Punkt, soweit hab ich natürlich auch noch nicht gedacht. Eine Lizenz verbraucht sich natürlich schlecht. Im Software Bereich funktioniert es aber dennoch irgendwie. Nicht benötigte Firmenlizenzen lassen sich auch weiterverkaufen und finden Abnehmer. Wie da die Preisunterschiede sind weiß ich jetzt aber auch nicht. Ich gehe aber sowieso davon aus, dass das auch überhaupt nicht mehr gewünscht ist, dass es einen Gebrauchtmarkt gibt. Daher, wenns nach den Publishern usw. geht am liebsten alles digital.

  38. sAIk0 sagt:

    @Hendl
    Das ist auch meine Befürchtung. Das ist ja jetzt schon bei Sportübertragungen extrem pervers was da abgeht. MotoGP wird mal die Saison hier, mal die Saison dort übertragen. Bundesliga ist mal ein Teil bei dem Anbieter, dann ein Teil bei dem Dienst und ein Teil dort.
    Streaming bei Serien und Filmen ist auch durchwachsen. Da unterscheiden sich die Angebote ebenfalls.
    Beim Gaming hatte ich auch schon die Befürchtung, dass wenn es sich durchsetzt, jeder Publisher irgendwann sein eigenes Streaming Angebot bereitstellt. Dann heißt es: Hier, abonniere meinen Dienst und dann bekommst du das Game. Ob du die anderen Games möchtest oder nicht, das ist egal, die bezahlst du quasi mit. Und so hast du dann etliche Abos von etlichen Publishern... Grauenhafte Vorstellung.

  39. Hendl sagt:

    altmodisch ladengeschäfte werden immer mehr verschwinden... onlinehandel mit homeoffice wird die zukunft werden... dann bin ich gott sei dank schon unter der erde 🙂

  40. Urbanstyle87 sagt:

    Naja, in dieser Generation wird alles noch wie gehabt sein. So kann jeder persönlich für aich entscheiden wie er‘s handhabt. Deshalb hoffe ich das viele von euch den digitalen Umbruch unterstützen. Die ganzen Zukunftszenarien sind alle nicht in stein gemeißelt und die Unternehmen werden nichts tun was sich nicht lohnt.... und das haben dann letztlich wir alle selbst in der Hand. Also nicht immer alles gleich schwarz malen und erstmal im hier und jetzt versuchen positive Veränderungen zu schaffen 😉

  41. Maiki183 sagt:

    @saiko

    das wird genauso kommen.
    ich bin zwar ein freund der digital versionen, aber das modell gibts ja schon.
    auf dem pc hats mit steam und co schon angefangen, auf den konsolen gehts mit ps now und dem gaming pass von microsoft weiter.

    das wird richtig beschissen. viele freuen sich zwar weil ja soviel mit drin ist, aber wer spielt denn wirklich die alten kamellen?
    dazu muss man den anbieter wechseln weil man ein bestimmtes spiel spielen möchte was der andere nicht anbietet und dazu kommen noch die probleme mit den service games.
    das wird für den gamer ganzschön teuer.

  42. xjohndoex86 sagt:

    @Urbanstyle87
    Schön, dass du dich so sehr für Umweltschutz interessierst. Wie wär's mal auch an die Arbeitsplätze zu denken, die bei rein digitalen Vertrieb wegfallen? Gebt lieber zu, dass ihr zu faul seid euren A*sch hoch zu bewegen, um mal 'ne Disk zu wechseln oder wie die letzten Schl*mpen mit diesen umgeht - das ist glaubwürdiger. Füttert ein Monopol damit die F*tten noch f*tter werden und die Armen noch ärmer. Alles im Sinne der Umwelt... natürlich.

    Und dass die PC F*zzis sich damit abgegeben haben, ist ganz einfach damit begründet, dass Valve die Disk entwertet hat. Wenn ich das Gefühl habe nur eine Atrappe zu kaufen, dann kann ich es auch gleich sein lassen. Und da ein Groß Raubkopien ohnehin als legitim angesehen haben, konnten sie nur die Sales umstimmen. Clever entwöhnt, schmierig in der Geschäftspraxis.

  43. Pfälzer sagt:

    Ich hatte das mit dem PC abgeschlossen, als dieser Steam Müll angefangen hat.
    Bei mir kommen zu 95% nur Disk's ins Haus. Ich war schon genervt wie die Anleitungen weggelassen wurden.
    Ausnahmen sind Indititel, welche es nicht als Retail gibt und dann auch meistens im Sale mit vergünstigten Guthaben. Es kann wohl auch nicht sein das die Spiele Digital genauso viel kosten bzw.Teurer sind wie im Laden.
    Meine Sammlung landet bestimmt nicht so schnell im Müll, denn mein Sohn wird sie sich krallen und später verkaufen oder vererben.

  44. SchatziSchmatzi sagt:

    Jeder von uns wächst als Umweltsau auf, weil es uns das System und die Eltern vorleben. Der Unterschied ist, dass man die Menschen in kleine -und grosse Umweltsäue einteilen muss. Also kleinen Umweltsäue z.b. benutzen das Auto wirklich nur für weite Strecken und nach bedarf und versuchen soviel Rücksicht auf die Natur zu nehmen wie es geht, während die große Sorte mit dem Auto für kurze Wege benutzen, durch die Gegend cruisen und der Umwelt schaden ohne einen Gedanken zu verschwenden welchen Schaden sie damit anrichten. Formel 1 Fahrer, die abartigste Sorte von Umweltsäuen überhaupt sind genauso nicht besser und deren Fans können sich dazu gesellen. Gäste, die ihr McDonalds Müll aus dem Auto werfen, verdsmmt dumme Menschen. Oder auf Events sammelt sich das mikroplastik auf den Wiesen, dank der Dummheit diesen Egoisten, mit der Einstellung, jemand kümmert sich schon darum. Ich hasse diese egoistische Gesellschaft, denen alles gleichgültig ist und die zu einem großen Teil der Umweltverschmutztung verantwortlich sind und immer noch frei rumlaufen dürfen. Damit meine ich nur die große Sorte.

  45. kema2019 sagt:

    Schade, das war so das PS5 Game was mich am meisten interessiert hat.. Dann halt auf die Disc-Version warten.