Avalanche Studios: „Just Cause“-Entwickler sucht neue Mitarbeiter für das bisher ambitionierteste AAA-Spiel des Unternehmens

Kommentare (3)

Die "Just Cause"-Entwickler der Avalanche Studios suchen nach neuen Mitarbeitern, um das größte AAA-Spiel der bisherigen Firmengeschichte zu entwickeln. Was könnte sich hinter dem Projekt verstecken?

Avalanche Studios: „Just Cause“-Entwickler sucht neue Mitarbeiter für das bisher ambitionierteste AAA-Spiel des Unternehmens

Die Avalanche Studios sind vor allem für ihre „Just Cause“-Reihe bekannt, jedoch hatte man auch an einigen weiteren Spielen gearbeitet. Darunter finden sich Titel wie“Mad Max“ und“Rage 2″, wobei man auch als Publisher von „Generation Zero“ sowie der „theHunter“-Reihe fungierte. Nun befinden sich die Entwickler auf die Suche nach neuen Mitarbeitern.

Ein ambitioniertes Projekt

Für die New Yorker Abteilung der Avalanche Studios werden neue Entwickler gesucht, die an dem größten AAA-Spiel der bisherigen Unternehmensgeschichte arbeiten sollen. Zuletzt hatte Avalanche Studios New York im Jahre 2015 mit „Just Cause 3“ einen eigenen Titel veröffentlicht.

Der Industrieanalyst MauroNL hat auf Twitter einige Details aus den Stellenausschreibungen zusammengefasst. Demnach sucht man nach einem Gameplay Animation Programmer, da man die Qualität der Animationen noch weiter verbessern möchte. Dafür muss man die hauseigene Animationstechnologie bis an die Grenzen treiben. Zudem befindet man sich auf der Suche nach einem Senior World Designer, der die Spielwelt auf allen Ebenen plant, entwirft und baut. Er wird für die Welt, die Biome, die Sehenswürdigkeiten, die Orte, die Straßen und die Flüsse verantwortlich sein, damit alle wundervoll miteinander verbunden wird.

Mehr zum Thema: Avalanche Studios – Neuer Ableger in Liverpool gegründet – Paul Rustchynsky im Kernteam

Die Avalanche Studios Group arbeitete 2018 an sechs unterschiedlichen Projekten, die auf ihre vier Standorte aufgeteilt wurde. Die New Yorker Abteilung ist für die Entwicklung von AAA-Spielen zuständig, wobei sie voraussichtlich an einem Open-World-Spiel für die nächste Konsolengeneration arbeitet. Beide Aspekte wurden mehrfach in den Stellenausschreibungen erwähnt.

Sobald weitere Details zum nächsten Projekt der Avalanche Studios enthüllt werden, bringen wir euch auf den aktuellen Stand.

Quelle: Avalanche Studios (via MauroNL)

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Horst sagt:

    Aber bitte ne neue Franchise ^^ Etwas Frisches, mit neuen Ideen und Gameplay-Mechaniken ^^

  2. dharma sagt:

    Tippe mal zu 80% darauf, dass es ein Just Cause 5 für die neuen Konsolen werden wird, schließlich ist das die mit Abstand wichtigste IP der Schweden. Aber bitte mit mehr Qualität als Teil 4, der stellenweise schlechter aussah als sein direkter Vorgänger, vor allem die Zwischensequenzen. Dann sollte aber auch Schluss sein, gebt Rico noch seine große Abrechnung mit seinem alten Auftraggebern, der ja am Ende von Teil 4 schon angedeutet wurde und schickt dann den Agenten in den wohlverdienten Ruhestand. Just Cause ist schon spaßig, aber irgendwann ist Ricos Geschichte halt auch mal erzählt. Man kann ja irgendwann mal nen Reboot mit neuen Hauptfiguren raushauen in einigen Jahren, aber Rico Rodriguez hat eigentlich nach der Mission seine Rente verdient.

  3. Falkner sagt:

    Ein neues Open World mit der Atmosphäre von Generation Zero. Das wäre was.

Kommentieren