Yakuza: Sega arbeitet an Kinofilm zur Videospielreihe

Kommentare (6)

Sega arbeitet derzeit nicht nur an neuen Videospielen, sondern ebenfalls daran, seine viel gefeierte "Yakuza"-Reihe ins Kino zu bringen.

Yakuza: Sega arbeitet an Kinofilm zur Videospielreihe
Segas "Yakuza"-Reihe soll bald den Sprung ins Kinos schaffen.

Nach dem durchaus beachtenswerten Erfolg von „Sonic the Hedgehog“ an den internationalen Kinokassen will Sega mit „Yakuza“ sein nächstes Videospiel-Franchise auf die große Leinwand hieven. Dies vermeldet zumindest das für gewöhnlich äußerst gut informierte Branchen-Magazin Variety im Rahmen einer Exklusivmeldung.

„Yakuza“ soll Zuschauer mit fesselnden Geschichten begeistern

Um „Yakuza“ ins Kino zu bringen, kooperiert Sega mit 1212 Entertainment („Quicksand – Im Traum kannst du nicht lügen“) und Wild Sheep Content („Scary Stories to Tell in the Dark“). Erik Barmack, Roberto Grande und Joshua Long werden die Videospiel-Adaption produzieren. Derzeit suchen 1212 und Wild Sheep nach geeigneten Drehbuchautoren für den Film.

Die Live-Action-Adaption soll sich, laut 1212, durch ähnliche Stärken wie die Videospiele auszeichnen: „Yakuza bietet uns eine neue Spielwiese, auf der wir fesselnde Geschichten mit komplexen Charakteren in einer einzigartigen Umgebung inszenieren können, die das Publikum selten zuvor gesehen hat. Die Saga von Kazuma Kiryu hat einen eingebauten filmischen Reiz – eine Mischung aus dynamischen Handlungen mit komödiantischen Ausbrüchen, mehreren konvergierenden Handlungssträngen und einer fesselnden Reise zur Erlösung.“

Diesen Aussagen zufolge, könnte sich der kommende Film womöglich an der Geschichte des ersten „Yakuza“-Spiels orientieren, das im Jahre 2005 für die PlayStation 2 veröffentlicht wurde. Im Mittelpunkt der Story steht Kazuma Kiryu, der nach einer zehnjährigen Haftstrafe aus dem Gefängnis freikommt. Dort wurde er eingesperrt, da er die Schuld für den Mord am Patriarchen seiner Familie auf sich genommen hatte. Nachdem aus dem Tresor seines einstigen Clans 100 Millionen US-Dollar gestohlen wurden, wird Kazuma immer tiefer in die japanische Unterwelt der Yakuza hineingezogen.

Der „Yakuza“-Kinofilm hat gegenwärtig noch keinen Releasetermin.

Was haltet ihr von Segas Plan, „Yakuza“ ins Kino zu bringen?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gurkengamer sagt:

    Ok .... wird wohl 'n sowas wie Kung-Fu Hustle , anders kann ich mir die kloppereien aus Yakuza in nem Realfilm nicht vorstellen.

  2. Farbod2412 sagt:

    Es gab ja schon mal ein yakuza film unter dem Namen like a dragon wie der neue yakuza Teil der im November rauskommt fand ich ziemlich gut uns lustig bin mal gespannt wie der neue Film dann wird 😀

  3. xjohndoex86 sagt:

    Schwer zu verfilmen das Ganze, es sei denn man konzentriert sich rein auf den düsteren Aspekt der Reihe. Das mit all den Absurditäten in Einklang zu bringen können eigentlich nur die Japaner selber. ^^

  4. James T. Kirk sagt:

    Schon wieder?

  5. 3DG sagt:

    Bitte nicht , die reihe ist eigentlich sehr ernst mit viel trash . Das lässt sich im games noch recht gut kombinieren aber als Film ist es nur lächerlich. Siehe den jetzigen Film.

  6. Mr. Riös sagt:

    Japanische Realverfilmungen von Games und Anime kann man zu 95 Prozent in die Tonne kloppen, siehe: Attack on Titan, Tokyo Ghoul, Death Note, Parasite und und und.

Kommentieren