Kingdom Hearts: Nomura über die Pläne auf der PS5 & Xbox Series X/S

Kommentare (12)

In einem Interview sprach Square Enix' Tetsuya Nomura über die Zukunft der "Kingdom Hearts"-Reihe. Dabei rückte vor allem ein möglicher Ableger für die Next-Generation-Konsolen Xbox Series X/S beziehungsweise PlayStation 5 in den Fokus.

Kingdom Hearts: Nomura über die Pläne auf der PS5 & Xbox Series X/S
"Kingdom Hearts": Entwickler haben noch viele Geschichten zu erzählen.

Mit der offiziellen Ankündigung von „Final Fantasy XVI“ wurde vor wenigen Monaten bereits eine große Rollenspielserie aus dem Hause Square Enix für die Konsolen der neuen Generation bestätigt.

In einem aktuellen Interview sprach Square Enix‘ Director Tetsuya Nomura über die Zukunft einer weiteren bekannten RPG-Franchise und deutete an, dass ein mögliches „Kingdom Hearts“ für die PlayStation 5 und die Xbox Series X/S noch eine ganze Weile auf sich warten lassen wird. Da sich die neuen Konsolen bis dahin etabliert haben dürften, müsse das nächste „Kingdom Hearts“-Abenteuer etwas besonderes bieten, um aus der Masse herausstechen zu können.

Es gibt noch weitere Geschichten zu erzählen

Nomura dazu: „Wenn wir ein Kingdom Hearts-Spiel für die Konsolen der nächsten Generation entwickeln, wird es veröffentlicht, nachdem viele andere Unternehmen ihre Titel bereits veröffentlicht haben. Ich glaube, wir müssen etwas entwickeln, das mithalten kann. Das ist natürlich nur eine Hypothese, da wir nicht angekündigt haben, dass es einen neuen Titel für PlayStation 5 oder Xbox Series X geben wird. (lacht)“

Zum Thema: Kingdom Hearts Melody Of Memory: Details zum Umfang und der Spielzeit

„Ich beabsichtige, die verbleibenden losen Story-Enden zu verknüpfen, möchte aber auch das Format ein wenig ändern. Ich möchte die Welt drastisch verändern und eine neue Geschichte erzählen, aber auch die losen Enden miteinander verbinden“, führte Nomura mit einem Blick auf die Fragen, die nach „Kingdom Hearts 3“ weiter offen sind, aus.

Wann mit der offiziellen Ankündigung eines „Kingdom Hearts“-Titels für die Konsolen der neuen Generation zu rechnen ist, ließ Nomura offen.

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Mr. Riös sagt:

    Die sollen mal lieber mehr Final Fantasy einfließen lassen. Habe mich so auf einen Kampf mit krasser Grafik und Effekten gegen Sephirot in KH3 gefreut und was gab es? Nichts. Kein Endgame Content und DLC war Müll, wobei Yozora interessant war. Trotz allem war das Spiel am Ende des Tages zu leicht und diese extremen Kirmes Fähigkeiten zu mächtig.

  2. Asinned sagt:

    Sehe ich ähnlich. Als langjähriger Fan hat mich KH3 auch ziemlich enttäuscht. Auch wenn man es angeblich schon von Anfang an geplant hatte die FF-Charaktere in späteren Teilen in den Hintergrund uu stellen: KH lebt von dem Crossover.

    Außerdem ist die Story echt unnötig kompliziert worden und wird mittlerweile kaum noch in die Disneywelten eingearbeitet. Das fühlt sich nicht mehr rund an. Eine Art Reboot zu einer anderen Epoche mit neuen Charakteren würde der Serie gut tun.

  3. Squall Leonhart sagt:

    @ Mr. Riös
    Ich fand das auch etwas unglücklich dass der ganze FF Cast ausgelassen wurde 🙁
    Vermutlich hatte Disney darauf bestanden oder Square wollte einfach die Beziehung damit zu Disney weiter aufbessern. Wer weiß es gab ja viel Kritik, das Charaktere wie Tidus, Cloud, Aerith gefehlt hatten. Vielleicht kommt die Kritik bei SE ja an 😀

  4. 7ZERO7 sagt:

    Nomura meinte das kingdom hearts am anfang die final fantasy character brauchte damit die leute sich das spiel mal ansehen und danach meinte er das Kingdom Hearts schon zuviele charactere hat und die selber auf ihre füße stehen können und deshalb glaub ich nicht das Final Fantasy character zurückkehren, das hat man ja beim dlc gesehen von KH3 war ja nur cutscene usw und dazu noch Noctis/Yozora usw wird ja eine Welt sein deshalb denke ich mal das Disney die oberhand hat hier XD

  5. Mr. Riös sagt:

    Ja aber selbst wenn man ohne Final Fantasy auskommen will, sollte man auf jeden Fall mehr Tiefe in die Story bringen und Endgame Content schaffen, wie das Herkules Colloseum oder ähnliches. Es macht gar keinen Sinn zum Beispiel sich Ultima zu craften, wenn es keinen Verwendungszweck mehr gibt. Auch die Gerichte die man kochen konnte hab ich nie genutzt. Man hätte seine Kreativität auf andere Bereiche ausweiten sollen, anstatt sowas zu implementieren.

  6. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Ich bin des Englischen zwar mächtig, finde es aber schade, dass die späteren Teile nicht mehr auf deutsch vertont wurden. Die Synchro war auf PS2 eine der besten, die ich kenne.

  7. Mr. Riös sagt:

    @Pipi

    Ja finde ich auch. Das klang auch keineswegs abgelesen oder sonstiges, richtig authentisch damals. Aber darauf können wir wollen nicht mehr hoffen.

  8. Mr. Monkey sagt:

    @ Mr. Riös

    Ich glaube mehr Tiefe der Story hatte mal jemand da gewollt und deshalb ist das ganze aus dem Ruder gelaufen. Auch wenn Teil 3 nicht schlecht war kommt es an teil 2 und 1 nicht ran. Die Story ist momentan schrecklich, da es Zeitreisen, Körperwandlungen und unsterbliche Niemande gibt. Wer sich das ausgedacht hat muss nen knall haben.

  9. VincentV sagt:

    Oder er ist kreativ. Besser als 0815 Storys :p

  10. VanitasHeart sagt:

    Von der Story ansich bin ich keineswegs enttäuscht und hoffe noch zu erfahren, wie es mit yozora weitergeht 😀
    Was mich nur an kingdom hearts 3 gestört war einerseits das Ende, weil es gefühlt wie bei final fantasy 15 knall auf Fall alles hintereinander weg durchgezogen wurde, in kh 2 hat sich das mehr aufgebaut und in die Länge gezogen, die Disney Welten waren hammer gestaltet, aber mir zu wenig, da fand ich es auch früher cool, das man mehrmals in die Welten zurückkehren musste.
    Und zum Schluss das endgame, was quasi gar nicht vorhanden ist und vom DLC, von dem ich sehr enttäuscht war, weil ich mich abgezockt gefühlt habe, da es als Story DLC beworben wurde, aber gefühlt genau die selbe Story nochmal erzählt wurde.

    Naja, ich hoffe trotzdem auf das beste bei einem neuen Teil, solange sie es nicht zu früh ankündigen 😛

  11. Subject 0 sagt:

    Die sollen die Serie endlich mal zu Ende bringen. KH wird schon irgendwie ausgeschlachtet. Sie hätten nach den 2. Teil Schluss machen sollen.
    Das Ende von Teil 2 war einfach perfekt.

  12. schlammpudding sagt:

    KH3 war echt eine absolute Enttäuchung und definitiv mein letztes KH - zumindest bis sie nicht die dämliche Story komplett rebooten.

    Es gibt in dem Game gefühlt 30 Charaktere, die alle mit der gleichen Kutte rumlaufen und alle sehr gleichklingende unmerkbare Namen haben (ja ich weiß, dass das über die Story begründet ist, aber trotzdem macht es das nicht besser).

    Der Story ist deshalb nur sehr schwer zu folgen gewesen und das was ich davon mitbekommen habe, war einfach nur lahm - genau wie das Kampfsystem.

    Bin, ohne Witz, mehrfach wärend des spielens eingepennt.