Guilty Gear Strive: Umfangreicher Trailer stellt die verschiedenen Spielmodi vor

Kommentare (3)

Das Kampfspiel "Guilty Gear: Strive" hat einen neuen Trailer erhalten, mit dem Arc System Works die verschiedenen Spielmodi vorstellt. Einmal mehr können sich die Spieler auf eine Menge Inhalt freuen.

Guilty Gear Strive: Umfangreicher Trailer stellt die verschiedenen Spielmodi vor

Die zuständigen Entwickler von Arc System Works haben einen neuen Trailer zu dem kommenden Kampfspiel „Guilty Gear: Strive“ veröffentlicht, um die verschiedenen Spielmodi vorzustellen, die den Spielern zur Verfügung stehen werden.

Sol Badguys letzte Entscheidung

Allerdings hat man zunächst zwei neue Funktionen des Kampfsystems vorgestellt. Mit dem sogenannten „Roman Cancel“ kann man den eigenen Angriff abbrechen, eine Schockwelle aussenden und die Bewegung des Gegners verlangsamen. Somit kann man entweder den eigenen Angriff stärken oder die Offensive des Gegners eindämmen. Mit dem „Wall Break“ kann man den Gegner wiederum auf eine andere Stage prügeln, wenn man ihn an die Wand drängt und eine bestimmte Attacke einsetzt. Damit verpasst man dem Gegner zusätzlichen Schaden und erhöht für eine begrenzte Zeit die eigene Angriffsstärke und andere Werte.

Doch welche Spielmodi wird man genießen können, wenn „Guilty Gear: Strive“ in wenigen Monaten erhältlich ist? Unter anderem kann man einen Story-Modus erleben, der die Handlung der „Guilty Gear“-Reihe zum Abschluss bringen soll. Mit „GG World“ erhält man wiederum eine gigantische Enzyklopädie, die die komplette Geschichte und die etwaigen Ereignisse erläutert. Zudem kann man eine Menge über die Charaktere, ihre Beziehungen untereinander und viele weitere Details erfahren. Eine Galerie rundet die Offline-Modi ab und präsentiert Artworks, Musik und Filme.

Mehr zum Thema: Guilty Gear Strive – Anji Mito zeigt sich in einem neuen Trailer

Jedoch wird man online weitere Möglichkeiten haben, um sich mit Spielern aus aller Welt zu messen. Dank des Rollback-Netcodes kann man eine stabile Onlineverbindung erwarten, die jeden Kampf zu einem Spaß machen sollte. In der Online-Lobby kann man einen eigenen Avatar erstellen, gegen andere Spieler antreten und sich mit Emotes und über Chat unterhalten. Ein neues Bewertungssystem soll Spieler mit einem ähnlichen Skill-Level zusammenwerfen, damit man immer ausgeglichene und faire Duelle erlebt. Für die Top-Spieler wird sogar ein eigener Bereich reserviert, während man mit dem Schnellstart direkt in Onlinekämpfe springen kann.

Abschließend wird auch ein „Player Match“-Raum geboten, in dem bis zu neun Spieler Platz finden. Somit kann man mit Freunden eine Lobby starten und in aller Ruhe gegeneinander antreten.

„Guilty Gear: Strive“ wird am 9. April 2021 für die PlayStation 5, die PlayStation 4 und den PC (via Steam) erscheinen. Wer sich für die Konsolen die Deluxe oder die Ultimate Edition kauft, darf bereits am 6. April 2021 loslegen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AgentJamie sagt:

    Ich habe nach GG X2 Reloaded kein GG mehr angefasst. Durch Blazblue ist GG an mir vorbeigezogen. Nun würde ich gern mit Strive wieder einsteigen, aber bis auf Zato One, interessiert mich keiner von den anderen Recken. 15 Chars sind mMn zu wenig für ein über 20 Jahr altes Fighting Game. Die Vorgänger hatten deutlich mehr Chars. Ich vermisse Dizzy, Testament, Justice und Venom.

  2. Raine sagt:

    @ AgentJamie

    Muss dir leider widersprechen. Die 16, die zu Beginn zur Verfügung stehen werden, sind von Grund auf neu. D. h., dass keine Assets vom Vorgänger wurden hier übernommen.

    Ein Tekken oder Smash Bros recycelt so gut wie alles von den Vorgängern. Jin Kazama in Tekken 7 ist beispielsweise 1 zu 1 von TTT2 übernommen worden.

  3. AgentJamie sagt:

    @Raine

    Darum geht es doch nicht. Ich vermisse nur die alten Chars wie Testament, Dizzy...
    Neue Chars und Assets finde ich gut und verändern die Spielweise.