Vampire The Masquerade – Bloodlines 2: Verlust des Projekts sorgt für Entlassungen bei Hardsuit

Kommentare (6)

Im vergangenen Monat kündigte Paradox Interactive an, dass sich das Unternehmen dazu entschloss, den Hardsuit Labs das Vertrauen zu entziehen und "Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2" bei einem anderen Entwickler unterzubringen. Ein Schritt, der aktuellen Berichten zufolge Entlassungen bei Hardsuit Labs nach sich zog.

Vampire The Masquerade – Bloodlines 2: Verlust des Projekts sorgt für Entlassungen bei Hardsuit
"Vampire: The Masquerade - Bloodlines 2" erscheint 2022.

In der Vergangenheit zeichnete sich bereits ab, dass die Entwicklung des düsteren Action-Rollenspiels „Vampire The Masquerade – Bloodlines 2“ alles Andere als rund verläuft.

Und nachdem das Projekt gleich mehrfach verschoben wurde, entschlossen sich die Verantwortlichen von Paradox Entertainment im letzten Monat zu einem drastischen Schritt und verschoben „Vampire The Masquerade – Bloodlines 2“ auf das Jahr 2022. Gleichzeitig gab das Unternehmen bekannt, dass das bisher verantwortliche Entwicklerteam in Form der Hardsuit Labs von dem Projekt abgezogen wurde. Ein Schritt, der nicht ohne Folgen blieb.

Mitarbeiter sprechen von Entlassungen

Wie gleich mehrere Mitarbeiter, die bei den Hardsuit Labs an „Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2“ arbeiteten, bestätigten, kam es nach dem Abzug des Projekts zu Entlassungen. Unter anderem musste Narrative-Designer Anna C. Webster das Unternehmen verlassen und wies darauf hin, dass es „viele Entlassungen gegeben habe“. Eine konkrete Zahl nannte sie allerdings nicht.

Zum Thema: Vampire The Masquerade Bloodlines 2: Release erneut verschoben und Entwickler ausgetauscht

Die Verantwortlichen der Hardsuit Labs selbst waren bisher nicht für eine Stellungnahme zu haben, sodass unklar bleibt, wie sich der Verlust des „Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2“-Auftrags auf die Zukunft des unabhängigen Studios auswirken wird.

Vor „Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2“ wirkten die Hardsuit Labs an der Entwicklung von Projekten wie „State of Decay 2″, BioShock Remastered“ oder „Shadow Complex: Remastered“ mit.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Sinthoras_96 sagt:

    Das komplette Versagen bei dem Projekt ist natürlich nicht die beste Werbung für die Entlassenen, was Stellensuche betrifft.

  2. Eternal Gamer sagt:

    Sehr schade ....hatte mich schon drauf gefreut
    Das hätte vielleicht jetzt das Deus Ex Mankind Divided Studio machen sollen die haben Erfahrung

  3. Zockerfreak sagt:

    Entlassungen sind immer Mist,aber bei manchen Gamern kommt das Wort nicht an

  4. Awaken sagt:

    das kommt davon, wenn ehrgeizige anfänger zu lange an etwas arbeiten

  5. Sinthoras_96 sagt:

    @Eternal die sollen lieber das dritte Deus Ex machen, wie es mal geplant war.

  6. Eternal Gamer sagt:

    @Sinthoras_96
    Hätte ich auch nichts dagegen leider liegt die Serie wohl aufgrund enttäuschender Verkaufszahlen auf Eis.