Destiny 2: Neuer Strike „Prüfgelände“ und Update 3.1.1.1 veröffentlicht – Trailer & Details

Kommentare (1)

In dieser Woche wurde der Online-Multiplayer-Shooter "Destiny 2" nicht nur mit dem umfangreichen Update auf die Version 3.1.1.1 beacht. Darüber hinaus steht mit dem "Prüfgelände" ein frischer Strike bereit.

Destiny 2: Neuer Strike „Prüfgelände“ und Update 3.1.1.1 veröffentlicht – Trailer & Details
"Destiny 2": Ein neuer Strike steht bereit.

In dieser Woche darf sich die Community von Bungies Online-Mehrspieler-Shooter „Destiny 2“ sowohl über Verbesserungen als auch neue Inhalte freuen.

So steht zum einen das umfangreiche Update auf die Version 3.1.1.1 bereit. Mit diesem wurde unter anderem ein Problem behoben, bei dem Spieler beim Wiedereinstieg in der Leere landen konnten. Dies setzte ihren Versuchen, die Aktivität auf der Schwierigkeitsstufe „Großmeister“ zu überleben, ein schnelles Ende. Hinzukommen weitere Bugfixes, Balancing-Anpassungen und kleinere Neuerungen. Den kompletten und recht umfangreichen Changelog zum Update 3.1.1.1 findet ihr auf der offiziellen Website.

Der neue Strike „Prüfgelände“ wartet auf euch

Ergänzend zum neuen Update wurde im Rahmen der „Saison der Auserwählten“ ein weiterer Strike zur Verfügung gestellt, der den Namen „Prüfgelände“ trägt und euch vor ganz neue Herausforderungen stellt. Nachdem Caiatl die Hüter dazu aufgerufen hat, sich als würdig zu erweisen, wurde sie von Commander Zavala herausgefordert. Im neuen Strike tretet ihr gegen die Champions der Kabale an und könnt euch einmal mehr zum Retter der Menschheit aufschwingen.

Zum Thema: Destiny 2: Neue Erweiterung „Die Hexenkönigin“ verschiebt sich auf 2022

Bungie führte aus: „Auf Nessus müssen sich die Hüter bis in den monströsen Kabal-Landpanzer durchschlagen, um Caiatls Anerkennung und so den Einzug in das Prüfgelände zu verdienen. Dort stellen sie sich dem Champion der Kabale und bestimmen das Schicksal der Letzten Stadt. Möge der Feuerprobenritus beginnen!“

Anbei der offizielle Trailer zum Start des neuen Strikes.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. RoyceRoyal sagt:

    Das war ne richtig coole Mission!