Balan Wonderworld: Eine Szene kann ohne Day-1-Patch epileptische Anfälle auslösen

Kommentare (6)

Eine Szene im kürzlich unter anderem für PlayStation 4 und PlayStation 5 veröffentlichten Plattformer "Balan Wonderworld" kann bei Spielern Krampfanfälle auslösen. Die Verantwortlichen raten deshalb dringend dazu, zunächst den Day-1-Patch zu installieren.

Balan Wonderworld: Eine Szene kann ohne Day-1-Patch epileptische Anfälle auslösen
Ohne Day-1-Patch kann eine Szene von "Balan Wonderworld" Krampfanfällen bei Spielern auslösen.

Vor gerade einmal zwei Tagen veröffentlichte Square Enix den farbenfrohen Plattformer „Balan Wonderworld“. Nun warnen die Entwickler jedoch davor, das Game ohne den Day-1-Patch zu starten, da eine spezielle Szene, wie unter anderem Game Informer vermeldet, bei einigen Spielern epileptische Anfälle auslösen könne. In den letzten Tagen hätten die Macher diesbezüglich mehrere Berichte erreicht, weshalb sie nun explizit darauf aufmerksam machen.

Balan Wonderworld: Glitch für Epilepsie-Trigger verantwortlich

Unter anderem ging Game Informer-Redakteurin Liana Ruppert, die selbst unter Epilepsie leidet, in einem Artikel auf den Sachverhalt ein. Zuvor hätten Fans sie auf Twitter darauf aufmerksam gemacht, dass eine Zwischensequenz gegen den finalen Bossgegner des Games einen „möglicherweise Krampfanfall auslösenden Moment“ habe. Daraufhin habe sie sich von besagter Szene selbst ein Bild gemacht und schildert ihre Erlebnisse hierzu folgendermaßen:

„Als ich anfing, die Szene zu sehen, […] musste ich sie sofort ausschalten. Sofort fiel meine rechte Seite ab, und ich spürte den Beginn eines Anfalls. Ich ging zur Seite. Ich machte meinen üblichen ‚Checkup‘, stellte sicherere Einstellungen ein und schaute wieder hin, diesmal mit einer langsameren Geschwindigkeit“. Auf diese Weise wollte sie den Effekt, der für den Anfall verantwortlich war, vermeiden. Sie erkannte, dass es sich bei der Ursache vermutlich um einen Glitch handelt, der von den Entwicklern übersehen worden war.

Auslöser in der Szene seien nicht nur Blinkeffekte, sondern ebenfalls eine schnelle Abfolge von weißen Blitzen im Hintergrund. Nachdem sie über Social Media-Kanäle eine Nachricht verfasste, um so andere von Epilepsie betroffene Spieler zu warnen, hätten sich „zahlreiche Leute bei mir gemeldet, darunter auch Entwickler und andere QA-Entwickler, die sagten, dass sie nicht einmal Epileptiker sind, sich aber nach dem Anschauen ’seltsam‘ fühlten.“ Auch ihrem Ehemann, der keinerlei gesundheitlichen Probleme dieser Art habe, sei nach dem Ansehen der Szene schwindlig geworden, ehe er sich übergeben musste. Mehrere Leute hätten Ruppert von ähnlichen Erfahrungen berichtet.

Wie eingangs bereits erwähnt, äußerte sich mittlerweile auch der für „Balan Wonderworld“ verantwortliche Publisher Square Enix zu diesem Sachverhalte. In einem Post auf dem offiziellen Twitter-Channel des Spiels raten die Macher eindringlich dazu, wirklich sicherzustellen, dass der Day-1-Patch installiert wurde, ehe das Game gestartet wird. Die Verantwortlichen hätten Berichte „über ein Epilepsie-Risiko durch einen möglichen Programmierfehler erhalten, wenn Sie das Spiel ohne Patch spielen.“ Das Update würde dieses Problem verhindern.

Zum Thema: Balan Wonderworld: Day-One-Update bestätigt

Abschließend merkt Ruppert in ihrem Bericht an, das Unternehmen sei bisher noch nicht auf „die zahlreichen Fälle“ eingegangen, in denen der Bug aufgetreten sei und habe darüber hinaus ebenfalls nicht verraten, wie der Patch dieses Problem genau beheben würde. Deshalb möchte sie weiterhin Spielern des Plattformers zur Vorsicht raten, bevor sie sich dem finalen Bossgegner des Titels entgegenstellen.

„Balan Wonderworld“ erschien am 26. März 2021 für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X/S, die Nintendo Switch und den PC

Epilepsie-Warnung: Das folgende Video enthält Material, das möglicherweise bei Personen mit Epilepsie Anfälle auslösen kann!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Habt ihr ähnliche Erfahrungen bei der besagten Szene in „Balan Wonderworld“ gemacht?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Lando_ sagt:

    Geil!

  2. FSME sagt:

    Epileptische Anfälle sind sexuell erregend? Ok, wieder was gelernt.

  3. Zahnfee sagt:

    Gibt halt für alles einen Fetisch. 😉

  4. Lando_ sagt:

    Absolut.

  5. southpark1993 sagt:

    Wenn man in den USA lebt.
    1. Spiel kaufen
    2. Einen Anfall gekomme
    3. Sony verklagen
    4. Schmerzensgeld kassieren
    5. Patch installiert und weiter spielen

  6. RikuValentine sagt:

    Square Enix verklagen in dem Fall :p