WRC 10 & Test Drive Umlimited Solar Crown: Trailer und Details in den nächsten Tagen

Kommentare (11)

Mit der "Racing-Week" kündigte der Publisher Nacon ein zehntägiges Event an, in dessen Rahmen Details und Eindrücke zu kommenden Rennspielen veröffentlicht werden. Los geht es schon morgen mit dem Offroad-Rennspiel "WRC 10".

WRC 10 & Test Drive Umlimited Solar Crown: Trailer und Details in den nächsten Tagen
"WRC 10" wird diese Woche vorgestellt.

Mit der sogenannten „Racing-Week“ kündigte der Publisher Nacon ein neues Event an, das sich über einen Zeitraum von zehn Tagen erstrecken und ganz im Zeichen der hauseigenen Rennspiele stehen wird.

Zu diesen gehören das bereits erhältliche „WRC 9“ sowie „RiMS Racing“, das im Laufe dieses Jahres veröffentlicht werden soll. Den Anfang macht bereits am morgigen Dienstag „WRC 10“, das in Form eines offiziellen Trailers präsentiert wird. Auch das im vergangenen Jahr angekündigte „Test Drive Unlimited: Solar Crown“ wird im Zuge der „Racing-Week“ thematisiert.

Frische Statistiken zu WRC 9

Zu „WRC 9“, das im September des vergangenen Jahres für die Konsolen sowie den PC erschien, nannte Nacon frische Statistiken und wies unter anderem darauf hin, das die Spieler in den vergangenen Monaten 33 Millionen Special-Stages absolvierten. Dies entspricht 207.000 Special-Stages am Tag, rund 221 Millionen Kilometern oder 5.500 kompletten Umrundungen der Erde.

Zum Thema: WRC 9: Offizieller Accolades-Trailer und technische Details zur PS5-Fassung veröffentlicht

Während sich Finnland zur meistgespielten Rally aufschwang, sicherte sich der Toyota Yaris WRC den Titel des beliebtesten Fahrzeugs. Auffällig ist laut offiziellen Angaben, dass auf dem PC 68 Prozent aller Special-Stages mit einem Lenkrad absolviert wurden.

Weitere Statistiken zu „WRC 9“ entnehmt ihr der angehängten Grafik.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Crysis sagt:

    Gehört die WRC Lizens nicht seit neustem Codemaster?

  2. Sveninho sagt:

    Ich hab mir vor gut zwei Wochen WRC 9 geholt und war echt überrascht, wie gut das Spiel ist. Der Dualsense wird super genutzt, da hab ich gar kein bock das Headset aufzusetzen, da Controller sowie Tv perfekt harmonieren. 😀

  3. Sveninho sagt:

    @Crysis: Ich meine ab 2023.

  4. Konrad Zuse sagt:

    WRC 9 auf der PS5 ist einfach großartig.

  5. Peoples92 sagt:

    Codemasters ist ab 2023 dran aber ich mache mir da ehrlich gesagt etwas sorgen um die Reihe wenn Codemasters dran ist, dann wird bestimmt nur Multiplayer mist reingemacht oder irgendwelche Events wie bei Dirt was gar nichts im Rally zu suchen hat 🙁

  6. Frosch1968 sagt:

    WRC-Reihe gefällt mir sehr gut.
    Teil 9 war auch schon richtig gut an die aktuellen Konsolen angepasst. Freue mich schon auf WRC10.

  7. R4Z3R sagt:

    WRC 9 spielt sich super mit 60Fps auf der PS5. Den Unterschied hat man sofort gemerkt zur PS4(Pro) Version. Auf der PS5 hatte ich auch nicht mehr das Problem mit dem extremen verreißen beim durchfahren von Pfützen. Die Stages sind schön gemacht und mit dem Wetterwechsel einfach klasse. Steuerung und Feedback mit dem Dualsense ein Traum. Ist mein erstes WRC Lizenzspiel.
    Hoffe bei WRC 10 sind dann die aktuellen Stages von 2021 drin. Freu mich schon drauf.

    Bin auch schon richtig gespannt auf das neue Test Drive Unlimited. Die Vorgänger fand ich wirklich gut.

  8. Eloy29 sagt:

    Argentinien, Mexiko , Türkei , Neuseeland sind etwas mehr Herausforderung wie Deutschland oder Japan. Tolles Spiel und mit dem Dual Sense eine Offenbarung. Sage nur Fehlzündungen.

  9. Sveninho sagt:

    Wie bitte? Grade Deutschland finde ich richtig hart. Mit Monaco zusammen echt knackig.

  10. R4Z3R sagt:

    Ja, das mit den Fehlzündungen haben sie echt gut gemacht.
    Bei mir auch genau umgekehrt, finde Deutschland und Japan am schwierigsten, weil die Strecken so eng sind und keinen Fehler verzeihen. Neuseeland, Mexiko und Argentinien find ich einfacher,bis auf die engen Brücken. Am besten gefallen mir Finnland und Schweden. Gerade bei Abendsonne im Schnee in Schweden sieht das Klasse aus.

  11. dharma sagt:

    Hoffentlich wird TDU gut, Teil 2 war eher schwach, Teil 1 fand ich deutlich besser, trotz weniger Umfang (nur eine Insel, kein Offroad)