Blue Reflection Second Light: Umfangreicher Overview-Trailer stellt die Spielmechaniken vor

Kommentare (10)

Koei Tecmo und Gust präsentieren uns einen neuen Overview-Trailer zu dem kommenden Rollenspiel "Blue Reflection: Second Light". Mit diesem stellt man die verschiedenen Spielmechaniken im Detail vor.

Blue Reflection Second Light: Umfangreicher Overview-Trailer stellt die Spielmechaniken vor

Damit man bereits einen Eindruck von den Spielmechaniken des kommenden Rollenspiels „Blue Reflection: Second Light“ erhält, haben der Publisher Koei Tecmo und das zuständige Entwicklerstudio Gust einen neuen umfangreichen Trailer bereitgestellt. Mit diesem bekommen wir einen Blick auf das Crafting, den Heartscape, die Dates, das Kampfsystem und weitere Systeme, die einen in dem Abenteuer erwarten werden.

Von der Akademie auf ein Abenteuer

Die Geschichte wird einen die Abenteuer von Ao Hoshizaki, Kokoro Utsubo und Yuki Kinjou miterleben lassen. Die drei Schülerinnen finden sich in einer mysteriösen, schwebenden Akademie wieder und begeben sich auf die Suche nach Hinweisen, die ihnen einen Weg nach Hause zeigen könnten. Da sie sich nur noch an ihre Namen erinnern, könnte jeder Hinweis von Nutzen sein.

Sie nähern sich auch einem neuen Land, das von tödlichen Monstern beheimatet ist. Diese Monster sind auch auf Angriff eingestellt und setzen ungeahnte Kräfte in den Schülerinnen frei, die sich mit der kryptischen Natur der Umgebung näher beschäftigen. Nichtsdestotrotz möchten Ao, Kokoro und Yuki so viel Spaß wie möglich haben, wenn sie sich auf die Abenteuer begeben. Zudem werden ihre wahren Gefühle und Persönlichkeiten ans Tageslicht kommen, während sich ihre Freundschaften immer mehr vertiefen.

Mehr zum Thema: Blue Reflection Second Light – Spielszenen und Features im neuen Gameplay-Trailer

„Blue Reflection: Second Light“ wird am 9. November 2021 für die PlayStation 4, die Nintendo Switch und den PC (via Steam) erscheinen. In Japan wird die Veröffentlichung bereits am 21. Oktober 2021 erfolgen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Lando_ sagt:

    Sieht gut aus. Wird natürlich für die PS4 oder PS5 gekauft. Den Switch-Verfechtern hier wünsche ich schon mal viel Spaß mit ihrer Ruckel-Variante. 🙂

  2. sonderschuhle sagt:

    Sieht gut aus? Aber sicher doch!

  3. Lando_ sagt:

    Na komm, die Switch schafft nicht mal das. 😉

  4. Lando_ sagt:

    Jetzt kommen bestimmten die ganzen Switch-Sch*nzl*tscher: „AbEr GuCk DiR dOcH pÄdObLaDe ChRoNiClEs An.“

    Fr*sse halten! Im Handheld-Modus gibt es sagenhafte 320p. Wunderschön! *Nintendo-Fanboys eine Knarre reicht.* Die hier bitte an die Stirn halten und abdrücken. Danke. Nur ein toter Nintendo-Fanboy ist ein guter.

  5. sonderschuhle sagt:

    Mei lieb. Mein nächstes japanisches Spiel wird Tales of Arise werden.

    Schund wie BRSL tue ich mir auf meiner PS4/5 sicher nicht an.

  6. fall0ut sagt:

    Holy fck Was stimmt den mit dem lando nicht ?

  7. Natchios sagt:

    bin auch kein freund von nintendo, aber holy, dem lando hat einer richtig ins müsli gekackt.

  8. Natchios sagt:

    zum spiel: grafik stört mich ausnahmsweise mal nicht so sehr, aber bei rundenbasierte kämpfe bin ich raus.

  9. triererassi sagt:

    Lando_ trollt einfach nur.
    Einfach machen lassen 🙂

  10. Lando_ sagt:

    Wow, da hat es einer erfasst. Ich dachte, das Trollen wäre offensichtlich. Als ob ich wirklich Menschen mit anderem Geschmack eine Knarre in die Hand drücken und zum Suizid auffordern würde. Oo

    Wobei: Liest man sich die Morddrohungen mancher Nintendo-Fanboys auf YouTube durch…