Destiny 2: „Die Hexenkönigin“ und „Saison der Verlorenen“ offiziell enthüllt – Details, Trailer und mehr

Kommentare (12)

Bungie hat zahlreiche Informationen zu der Erweiterung "Die Hexenkönigin" und der "Saison der Verlorenen" enthüllt. Demnach können die Spieler zahlreiche neue Inhalte in "Destiny 2" erwarten.

Destiny 2: „Die Hexenkönigin“ und „Saison der Verlorenen“ offiziell enthüllt – Details, Trailer und mehr

Am gestrigen Abend haben die Verantwortlichen von Bungie zahlreiche neue Details zu den kommenden sowie neuen Inhalten des Online-Shooters „Destiny 2“ enthüllt. Unter anderem wurde bestätigt, dass die neue Erweiterung „Die Hexenkönigin“ am 22. Februar 2022 für die PlayStation 5, die PlayStation 4, die Xbox Series X/S, die Xbox One, den PC und Google Stadia erscheinen wird.

Savathûn und ihre Strahlende Brut

Die Hüter werden sich in „Die Hexenkönigin“ einigen nie dagewesenen Feinden entgegenstellen müssen, wobei sie auch die Wahrheit über Savathûn, die Hexenkönigin, herausfinden können. Mit Savathûns Thronwelt wird auch ein neuer Zielort auf die Spieler werden, an dem die Strahlende Brut auf sie warten wird. Dabei handelt es sich um Schar-Feinde, die ebenfalls Lichtkräfte einsetzen können.  Durch das Waffen-Crafting-Feature kann man erstmals eigene Waffen mit einzigartigen Mod-Kombinationen, Shadern und fortschrittlichen Stats schmieden. Die Glefe wird wiederum als neuer Waffentyp hinzugefügt und als First-Person-Nahkampfwaffe einige mächtige Angriffe ermöglichen.

Im Weiteren heißt es von offizieller Seite: „Jahrelang haben sich Savathûns Pläne entfaltet, während sie die Gestalt vertrauenswürdiger Verbündeter angenommen und ein Netz aus Lügen gesponnen hat, das sich über die Galaxie ausbreitet. Mit der kommenden Veröffentlichung von Destiny 2: Die Hexenkönigin erfahren Hüter die Wahrheit hinter ihrem teuflischen Plan und stellen sich einer nie dagewesenen Herausforderung: Feinden, die das Licht nutzen, das bisher den Hütern vorbehalten war.“

Die Erweiterung soll auch neue Herausforderungen mit sich bringen. Unter anderem werden eine neue 6-Spieler-Aktivität mit Spielersuche, ein neuer Raid im Herzen eines versunkenen Pyramidenschiffs und mehr versprochen.

Des Weiteren kann man „Die Hexenkönigin“ bereits vorbestellen, wodurch man sofortigen Zugriff auf eine Exotische Geist-Hülle, ein Legendäres Abzeichen und Bonus-Gegenstände erhält. Käufer der Digital Deluxe Edition werden auch die Exotische Geste „Das Enigma“ erhalten. In der Sonderedition sind neben der neuen Erweiterung auch alle Saisonpässe für Jahr 5, zwei Dungeons, und mehr enthalten.

Saison der Verlorenen hat begonnen

Zudem hat Bungie die „Saison der Verlorenen“ an den Start gebracht. Sie wird bis zum 22. Februar 2022 aktiv sein und bringt Mara Sov, die Königin der Erwachten, in die Träumende Stadt zurück. Sie möchte Kontakt zu Savathûn aufnehmen, wobei Mächte aufeinandertreffen, ungewöhnliche Bündnisse geschlossen und Mysterien noch rätselhafter werden.

Man kann auch die Erwachten-Technologie zum Leben erwecken und in der 6-Spieler Aktivität „Astral-Ausrichtung“ Erfolg haben. Dabeirichtet man das Ley-Linien-Netzwerk aus und findet einen Weg durch das Zersplitterte Reich. Eine neue exotische Quest wird ebenfalls geboten. Zu dieser heißt es von offizieller Seite: „Eine mächtige Waffe, die Mara Sov für ihren Bruder Uldren in Obhut genommen hat. Wer Agers Zepter in den Händen hält, erhält Zugang zu Bereichen im Zersplitterten Reich, die bisher unzugänglich waren. Entwirrt die Schichten der Erwachten-Sicherheitsvorkehrungen und erlangt die Exotische Waffe, bevor sie in die falschen Hände gerät.“

Abschließend haben die Entwickler auch eine Crossplay-Unterstützung ins Spiel gebracht. Somit können die Hüter plattformübergreifend miteinander spielen. Weitere Details kann man bereits den neuen Trailern entnehmen:



Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AlgeraZF sagt:

    Alles was nach Forsaken kam war für mich eher uninteressant. Habe ich auch nicht gekauft. Aber das hier sieht schon verdammt geil aus. Vielleicht ja die letzte große Erweiterung für Destiny 2?! Und Gjallarhorn gibt es noch obendrauf. Hoffentlich werde ich da nicht schwach. 😉

  2. Nathan_90 sagt:

    Es sieht immer geil aus. Nach 1 Monat ist man dann an wieder enttäuscht, weil es einfach langweilig wird. Ich Fall auch jedes Mal darauf rein...

  3. Seven Eleven sagt:

    Ich weine inmernoch nem gescheiten sp hinterher

  4. AlgeraZF sagt:

    @Nathan_90

    Mit den 2 oder 3 Erweiterungen nach Forsaken konnten sie mich nich zurückgewinnen. Aber das hier sieht schon geil aus. Und ca. ein Monat ist doch super. Welche Erweiterung schafft sowas schon? Andererseits sind sie aber auch sehr teuer. Diese hier wird bestimmt auch wieder 30€-40€ kosten. Habe ich jetzt gar nicht drauf geachtet.

  5. Stefan-SRB sagt:

    Wie viel Geld musste man insgesamt ausgeben um alle DLCs bis dato spielen zu können? Sind doch jetzt bestimmt an die 200€ oder?

  6. Dunderklumpen sagt:

    Also ich hab ja auch mal kurz in Destiny rein geschaut......

    Destiny 1 - 5806 Stunden
    Destiny 2 - 2482 Stunden

    XD
    Jaaaa, Trailer konnten sie schon immer.
    Früher gab es wenigstens auch noch tolle Ingame-Cinematics, aber mittlerweile :/
    Ich hatte Festung der Schatten als letzte Erweiterung und dann (dummerweise) auch noch eine Season gekauft. Mittlerweile schaff ich es, wenn ich gut bin, auf Level 50-60 in Season. Ab und an mal ein paar Strikes laufen wenn ich Bock habe, aber ansonsten holt es mich kaum noch ab.

    Das man für 20€ extra das Hörnchen (sicher als Schatten seiner selbst, wie schon einmal geschehen) zurück bringt, ist für mich mehr als ein schlechter Witz.
    Aber es gibt ja genug, die jetzt schon wieder schreiben "ist schon vorbestellt"

  7. JaAaS sagt:

    Nach dem Vault-Mist ist Destiny für mich gestorben.

  8. AlgeraZF sagt:

    @Stefan-SRB

    Gute Frage. Ich würde mal behaupten das 200€ nicht reichen. Glaub zu Release waren es schon 100€ für die LE mit Season Pass. Später kamen noch 30€-40 Erweiterungen. Sind mit dieser eher 300€ würde ich mal schätzen. Aber wenn man es über die Jahre mehrere 1000 Stunden spielt, geht auch das klar.

  9. Dunderklumpen sagt:

    @Stefan-SRB
    Destiny 2: legendäre Edition 38,99€
    Darin sind die letzten 3 käuflichen DLC's schon enthalten.
    Die 10er für die Seasons sind nicht mehr relevant, wie eben auch die abgelaufenen Seasons selbst 😉

  10. Rahzeal sagt:

    Was eine arme Erweiterung und dieses kostet dann noch Geld *omg*
    Ein hoch auf Warframe dieses Spiel zeigt wie ein Service game zu funktionieren hat 😉

  11. Shezzo sagt:

    Wird sowas von weg gehämmert. Freue mich schon auf den neuen Raid mit den boys 🙂 ps. warframe ist kacke 😀

  12. Brkmp_ sagt:

    Ist halt traurig wie dieser Mist weiterhin supportet wird. Da kannst du 40 Euro zahlen und bist nach 2h die Story durch und die Strikes sind auch jedes mal erst mal Story Missionen. Warte 2 Jahre und tada kriegst du 3 Dlcs für 40 Euro. Selbst bei CoD hast du am Ende mehr für dein Geld. Egal wie schön es aussehen mag, jedes mal so viel zu verlangen ist abartig dreist.