Jump to content

Jugendschutz


Thema

Recommended Posts

Die frühen Schlachten der Pixel-Pazifisten

 

"Rambo", "River Raid", "Beach Head" - reihenweise landeten pixelige, alberne Computerspiele in den achtziger Jahren auf dem Index, weil sie als Gefahr für die Jugend galten. Heute wirken die Begründungen der Jugendschützer von damals amüsant. Eine Auswahl.

 

Weiterlesen...[Link]

Quelle: http://www.spiegel.de/ [Link]

Link to comment
Share on other sites

Aus dem bericht geht hervor: Die Indizierung des Kriegsspiels "Beach Head"etwa begründete die BPS unter anderem damit, dass das Spiel "aggressionssteigernde Eigenschaften" habe. Bei Jugendlichen führe das "zu physischer Verkrampfung, Ärger, Aggressivität, Fahrigkeit im Denken, Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen und anderem", hieß es im August 1985. Bei dieser Einschätzung berief sich die BPS auf einen Zeitschriftenartikel zur Wirkung von Bildschirmspielen aus dem Jahr 1983.

 

Heute müssten wir alle schon Tot sein. :lollol:

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Ich bin an sich auch kein Freund der Bundesprüfstellen, aber ich sehe ein warum es sie gibt. Wenn spiele nur gegen Alterausweis herausgegeben werden ist das zu 100% richtig, aber müssen Volljährige Spieler auf den vollen Genuß von Spielen wie z. B. Black Ops oder (aus rechtlichen Gründen sage ich nur "Fatality") verzichten und sich mit verstümmelten Versionen in meist grauenvollen Synchronisationen behelfen oder auch auf den ein oder anderen Titel verzichten! Dazu sage ich nur NEIN! Das ist falsch.

Wenn es nach mir ginge, würde ich das PEGI System in Deutschland einführen und wenn Spiele inbezug auf Inhalt oder auch verfassungsfeindlichen Symbolik über das Gemüht der staatlichen Rechtslage schlagen, so sollten diese wie es bereits zugegen ist nicht öffentlich beworben werden und weiterhin "unter der Ladentheke verkauft werden". Alles andere fällt unter zensur und da wiederspricht doch die Meinungsfreiheit. Zudem muss die Politik einsehen das Videospiele zu der heutigen Jugendlichen Kultur beitragen und tief verankert sind, dass diese zu wichtig sind um diese anwährende Entwicklung aufzuhalten oder in irgenteiner Art und Weise zu behindern.

So, genug mal wieder aufgeregt!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...