Activision Blizzard Studios verpflichten Filmproduzentin Stacey Sher als Co-Präsidentin

Kommentare (4)

Activision Blizzard hat bekannt gegeben, dass die bekannte Filmproduzentin Stacey Sher zur Co-Präsidentin der Activision Blizzard Studios ernannt wurde. Das neue Film- und TV-Studio entwickelt eigene Inhalte und Formate auf Basis der weltweit erfolgreichen hauseigenen Marken wie Activisions „Call of Duty“ und „Skylanders“ sowie Blizzards „Diablo“ und „StarCraft“. Sher, die bereits mehr als zwanzig große Kinofilme, darunter Quentin Tarantinos aktuellen Film „The Hateful Eight“, sowie beinahe ein Dutzend TV-Serien und TV-Filme produziert hat, wird gemeinsam mit dem ehemaligen Disney-Manager Nick van Dyk Hollywoods neuestes Studio leiten.

„Stacey verfügt über außergewöhnliches Talent und mehr als zwei Jahrzehnte Erfahrung, in denen sie preisgekrönte Fernsehserien und -filme produziert hat. Sie hat mit den besten und begabtesten Leuten der Unterhaltungsbranche gearbeitet und sich voll und ganz der Kreativität verschrieben. Das macht sie zur perfekten Ergänzung für die Activision Blizzard Studios“, erklärt Bobby Kotick, Chief Executive Officer von Activision Blizzard. „Unsere Unterhaltungsmarken zählen zu den erfolgreichsten der Welt. Wir lassen sie mit Bedacht und Kreativität im Fernsehen und Kino aufleben, auf eine Art und Weise, die unserem Portfolio, unseren Fans und den Spielern gerecht wird.“

„Staceys enormes Talent passt hervorragend zu den Activision Blizzard Studios. Gemeinsam werden wir Activision Blizzards hochbeliebte Marken sowohl unseren Fans als auch einem neuen Publikum präsentieren“, so Nick van Dyk, Co-Präsident der Activision Blizzard Studios. „Wir sind dabei in einer einzigartigen Position: Wir verfügen über die Marken, für die wir in der Kreativbranche beneidet werden, und können zudem auf Activision Blizzards Infrastruktur zurückgreifen und daher in Sachen Inhalte, Marketing und Vertrieb weitaus effizienter arbeiten als andere Studios. Unsere fokussierte und disziplinierte Strategie wird den Wert der Marken von Activision Blizzard immens steigern, da wir dem Publikum auf neue Art die Inhalte präsentieren können, die es liebt. Ich freue mich außerordentlich, dass wir beim Aufbau dieses neuen Geschäftsbereichs Stacey an unserer Seite haben.“

Dazu Stacey Sher, Co-Präsidentin der Activision Blizzard Studios: „Die große und treue Fangemeinde von Activision Blizzard beweist, dass das Unternehmen in den letzten 35 Jahren zahlreiche Marken erschaffen hat, die dem Publikum immens viel bedeuten. Ich freue mich sehr, dass wir nun Verfilmungen von Activision Blizzards Spielen erschaffen können, die genauso großartig wie die Spiele selbst sind. Ich freue mich auch auf die Zusammenarbeit mit Nick, Bobby und dem unfassbar talentierten und zukunftsorientierten Team bei Activision Blizzard, mit denen wir den Marken zu noch mehr Bekanntheit verhelfen werden, indem wir sie in die Welt von Film und Fernsehen bringen.“

Sher war bereits zweimal für einen Oscar nominiert, darunter für Quentin Tarantinos „Django Unchained“ mit Jamie Foxx, Leonardo DiCaprio, Christoph Waltz, Samuel L. Jackson und Kerry Washington. Tarantino über Sher: „Mit ihrer kompromisslosen Kreativität und ihrem großartigen Storytelling war Stacey eine hervorragende Partnerin bei unseren drei gemeinsamen Filmen und ist in den letzten 20 Jahren zu einer hochgeschätzten Freundin geworden.“ Zuvor war sie für Steven Soderberghs Erin Brockovich mit Julia Roberts und Albert Finney nominiert.

Zu Shers Filmproduktionen gehören außerdem der Oscar-prämierte Film „Pulp Fiction“, der 2005 mit einem Independent Spirit Award ausgezeichnete Film „Garden State“ sowie drei Filme des Regisseurs Steven Soderbergh: „Contagion“, „Erin Brockovich“ und „Out of Sight“. Zu ihren weiteren Werken zählen Oliver Stones „World Trade Center“; „Matilda“; „… und dann kam Polly“; „Reality Bites – Voll das Leben“; „Schnappt Shorty“ und dessen Fortsetzung „Be Cool – Jeder ist auf der Suche nach dem nächsten großen Hit“; „Gattaca“; „Der Mondmann“; „Der verbotene Schlüsse“l; „Freedom Writers“; „Im Rausch der Sterne“; „Ruhet in Frieden – A walk among the tombstones“; „Freeheld; Wish I Was Here“; „Wachgeküsst“; „Camp; So High“; AMCs Fernsehserien-Hit „Into the Badlands“ und die Comedy Central-Reihe „Reno 911!“, für die Sher bei allen sechs Staffeln als Produktionsleiterin fungierte.

Filmproduzentin Stacey Sher  Co-Präsidentin  Activision Blizzard Studios

Tipp: Folge play3.de auf Facebook!

Kommentare

  1. Shibuya Arcade sagt:

    Die Referenzen können sich wirklich sehen lassen, viel krudes kultiges 😀

    (melden...)

  2. Lalle1982 sagt:

    Ungewöhnlich viel Text für eine News auf play3... Die ausgekochte Essenz hätte mir auch gereicht. Das ist doch normalerweise das Schöne auf dieser Seite. Den ganzen Pressetext hier einfach nur reinzusetzen finde ich ein bisschen lame. Bin trotzdem gerne hier!

    (melden...)

  3. Nnoo1987 sagt:

    Lalle1982
    kann dir nur zustimmen
    bin leider ausgestiegen

    (melden...)

  4. Shibuya Arcade sagt:

    @Lalle1982: Ist hier doch Normal, oder nicht ?!

    (melden...)

Kommentieren

Reviews