PlayStation 4: Unterstützung von Nvidias PhysX- und APEX-Technologien mit von der Partie

Kommentare (68)

Wie Sony und Nvidia heute bekannt gaben, wird die PlayStation 4 auch die PhysX- und APEX-Technologien von Nvidia unterstützen. Die PhysX- und APEX-Technologien sind auf diversen Plattformen mit von der Partie und werden von Game-Designer unter anderem bei der Kollisionsabfrage und der Simulation von starren Körpern, Flüssigkeiten oder Partikeleffekten verwendet.

Bei der PhysX-Technologie handelt es sich laut Nvidia um eine der weltweit am weitesten verbreiteten und meist genutzten Physik-Lösungen für die Gestaltung von realistischen Echtzeit-Effekten. „Eine großartige Physik-Technologie ist ein wesentlicher Bestandteil eines besseren Spielerlebnissen. Genauso wie die Multiplattform-Unterstützung entscheidend für Entwickler ist“, führt Mike Skolones, Produkt-Manager für PhysX bei Nvidia, aus.

„Dank der PhysX- und APEX-Unterstützung auf der PlayStation 4 dürfen sich die Kunden über qualitativ hochwertigere Spiele freuen.“

dualshock-4-controller-ps4-playstation-4

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. kingsworld sagt:

    @Chamaeleonx

    Es geht halt nicht immer um Geld. Wieso gibt es den sonst bei DVDs Region Locks z.B?
    Wäre ja eigentlich auch leicht verdientes Geld.

  2. Chamaeleonx sagt:

    Finde es trotzdem irgendwie sinnfrei das sie sowas beschränken, genauso wie die ganzen Altersbeschränkungen mal angeglichen werden sollten und man das mit entsprechender Bildung unterfüttern sollte.

  3. Chamaeleonx sagt:

    Gibt es bei DVDS noch Regionlocks? Dachte das war nur wegen dem Fernsehformat so. Finde Regionlocks allgemein ein wenig sinnfrei eben x:.

  4. BioTemplar sagt:

    Ich weiß das die neue box "Constant Internet Connection" feature haben wird, was heisst man braucht unbedingt eine Internetverbindung um das teil zu benutzen und spiele zu spielen, also einfach: Wer keine Internetverbindung hat, hat Arschkarte, dann ist das teil nutzlos

  5. Hunter93 sagt:

    @schotenbob:
    PhysX ist Software und kein zusätzliches Stück-Hardware für Physikberechnungen.
    Die Ressourcen werden direkt von der GPU abgezwackt.
    Zeigt meiner Meinung nach jedoch deutlich, dass GPGPU auf PS4 eine große Rolle spielen wird. Hoffentlich der nächste große Sprung in Sachen Physiksimulation seit den Multi-Cores.

  6. Blackfire sagt:

    Heißt das das die PS4 ne Nvidia Graka hat?

  7. Blackfire sagt:

    @Chamaeleonx:
    Klar gibts die noch. Wenn du allerdings die DVDs BDs am PC schaust ist es egal. Da gibts genug Passkey Programme womit man sich alles anschaun kann. Einfach den PC mit dem Fernseher / Beamer verbinden und noch mit der Audioanlage und los gehts. ^^

  8. Hunter93 sagt:

    Nö!
    Die PS4 hat ganz klar ne AMD GPU und nen AMD Prozessor.

    PhysX ist jetzt auch nicht das, von dem man behaupten könnte, Nvidia wolle es um keinen Preis hergeben.
    Man hat das Produkt schon öfters AMD gegen entsprechende Gebühren andrehen wollen, die haben jedoch schlicht kein Interesse gezeigt. PhysX auf Konsole gäbe dem Projekt zusätzlichen Schwung, nach dem die Sache auf PC bisher eigentlich ein ziemlicher Reinfall war.

  9. Pitbull Monster sagt:

    @chuch

    Dein Halbwissen kannst du dir sonst wohin stecken. Google doch mal nach. Grundsätzlich wird die Physixs vom CPU berechnet aber bei Spielen, wo die Physix stärker benutzt wird, wird die GPU von Nvidia genutzt, wie z.B. bei Batman Arkham city oder Borderlands 2. 😉

    Kleinwr Auszug aus Wikipedia:
    Außerdem nutze Nvidia lediglich veraltete x87-Befehle für Gleitkommaberechnungen, von denen Intel und AMD schon seit Anfang 2000 abraten. Effiziente SSE-Befehle, die ohne größeren Programmieraufwand eingebunden werden könnten und die Performance auf aktuellen CPUs deutlich steigern würden, nutze Nvidia bei PhysX nicht.

    Daraus leitete Realworldtech den Verdacht ab, Nvidia bremse die Berechnung von PhysX-Effekten auf CPUs künstlich aus, um den GeForce-Grafikkarten ein weiteres Verkaufsargument angedeihen zu lassen.

    Nvidias Senior-PR-Manager Bryan Del Rizzo wies einerseits die Vorwürfe der absichtlichen Ausbremsung der CPUs zurück, versprach aber anderseits in der PhysX-Version 3.0 automatisches Multithreading und SSE-Unterstützung. [4]

    AMDs Senior Manager of Developer Relations, Richard Huddy, sprach sich in diesem Zusammenhang dafür aus, dass PhysX hoffentlich bald zusammen mit Glide und A3D im proprietären-API-Museum landet und von offenen Implementationen wie OpenCL und DirectCompute ersetzt wird.

  10. Ifosil sagt:

    Halte das Gerücht für Quatsch, die Ps4 hat AMD Hardware, Nvidia würde einen feuchten tun um AMD PhysX in die Hand zu geben. Ich schätze mal Nvidia hat muffen sausen wegen TressFX und der besseren Zukunftstauglichkeit von AMD Grafiklösungen.

  11. Pitbull Monster sagt:

    Btw.
    Nvidias Physix gibt es auch schon bei einigen WII, PS3 und xbox360 Spiele, in leichter Form z.b Rsv2 oder Batman Arkham City.

  12. Hunter93 sagt:

    @Ifosil: Les dir doch das erstmal durch. Das ist kein Gerücht, sondern wurde von Sony und Nvidia offiziell bekannt gegeben.
    So viel zur Glaubwürdigkeit der News xD

  13. Chamaeleonx sagt:

    Keine Ahnung was für einen Sinn Regioncodes haben sollen im Zeitalter der hohen Medienverbreitung. Warum den Kunden beschränken in seiner Kaufkraft?...

  14. Hunter93 sagt:

    @Pitbull Monster:
    So wirklich wird das in dem Wikipediaabschnitt ja nicht klar, aber Recht hast du:

    "Im Moment laufen die meisten Features des PhysX-SDK nur auf der CPU, unabhängig von der Plattform. Bestimte Features wie Partikeleffekte oder Stoffsimulation können von einer CUDA-fähigen GPU berechnet werden. Wir werden weiterhin alternative Implementierungen auf ihre Umsetzbarkeit hin prüfen und sind stets offen gegenüber Feedback aus der Entwickler-Community zum Thema GPU-beschleunigter PhysX-Berechnungen auf allen Architekturen."
    Quelle: Nvidia nach PCGames Hardware

    War mir ehrlich gesagt auch neu. Dachte PhysX wäre hauptsächlich ne GPGPU-Spielerei, das man bei AMD Hardware zwangsweise auf der CPU unterbringen kann - entsprechende Performance-Hits inklusive ...

  15. Pitbull Monster sagt:

    @

  16. Pitbull Monster sagt:

    @ Hunter93

    Ja ich weis hab jetzt auf die schnelle kein besseren Artikel raussuchen können, bin mit.Smartphone Online und es ist eine Qual damit zu schreiben und zu kopieren.^^

  17. GogOlo sagt:

    Irgendwie muss ja Nvidia nen Fuß in die Tür kriegen.
    Die neue Xbox wird allen Gerüchten zu Folge ebenfalls eine APU von AMD haben oder zumindest eine GPU. Schlimmstenfalls hätten AMD Karten auf dem PC dann einen Vorteil gegenüber von Nvidia, wenn die jetzt für die Konsolen PhysX etablieren und es auf dem PC weiterhin eingeschränkt lassen(was ich sehr unfair finde, das neue TressFX von AMD ist auch offen für alle...), verkaufen sich Nvidia Karten weiterhin wie geschnitten Brot.

  18. ChuChuRocket sagt:

    Pitbull muss ich jetzt auch mal sagen, hätte ich wirklich nicht gedacht. Ganz ehrlich, hab heute keine Lust mehr mir die Wiki bzgl Physx um die Ohren zu hauen. Aber mir war es im Gehirn festgebrannt PhysX nur mit NVIDIA und auch manch ein Gamer hat sich ne alte zusätzliche NVIDIA GPU in den PC gesteckt um dieses Feature zu berechnen. also nichts für ungut 🙂 gute Nacht

1 2