Dragon Age: Inquisition – Neue Bilder zeigen den Winterpalast

Kommentare (11)

Electronic Arts und Bioware zeigen mit einigen neuen Screenshots den Winterpalast von Halamshiral aus dem kommenden Rollenspiel „Dragon Age: Inquisition“. Der Winterpalast ist das bei Weitem beeindruckendste Gebäude in Halamshiral und wird zu einem festen jahreszeitlichen Rückzugsort für die Kaiserin und ausgewählte Mitglieder des orlaisianischen Adels. Zur Geschichte vom Reich von Orlais findet ihr weitere Einzelheiten auf der offiziellen Webseite.

Auf den alljährlichen Ball im Winterpalast von Halamshiral verzichtet der Adel auch nicht bei einem tobenden Trotz Bürgerkrieg. Eure Gegenwart bei dieser Festlichkeit dient allerdings nicht eurem persönlichen Vergnügen. “Der Bürgerkrieg steckt gerade in einer Sackgasse“, so der Level Designer Chris Corfe. “Die Anführer der Fraktionen befinden sich zu Friedensgesprächen im Winterpalast von Halamshiral, einem herrlichen orlesianischen Bauwerk, das auf dem alten Land der Elfen erbaut wurde. Die Inquisition ist vor Ort, um einen Attentäter zu stoppen.“

“Dragon Age: Inquisition” wird voraussichtlich am 9. Oktober 2014 für PC, Xbox 360, PlayStation 3, Xbox One und PlayStation 4 in den Handel kommen. Sprach-Talente haben derzeit die Möglichkeit, in einem Wettbewerb  eine Sprechrolle in der deutschen Fassung zu gewinnen.

[nggallery id=5294]

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Fusselcombo sagt:

    Sieht super aus! Freu mich drauf

  2. samonuske sagt:

    Das Problem an den Bildern ist ja leider das die Überarbeitet sind und so. Ich hätte jetzt lieber Bilder gehabt wie das in wirklichkeit aussieht im Spiel.

  3. monthy19 sagt:

    Mir egal. Freue mich. Gibt momentan einfach zu wenig Rollenspiele auf der PS4, sodass ich jedes Rollenspiel sehnsüchtig erwarte^^

  4. King Azrael sagt:

    Bin mir auch sicher, dass es gigantisch wird!

  5. alexwiele sagt:

    Wartet noch ein wenig ab bis die ersten Spielszenen gezeigt werden. Ich sehe es schon kommen:
    „Auf den gezeigten Bildern sah es noch anders aus! Grafik- Downgrade!"

  6. Seven Eleven sagt:

    egal, rpg wird gekauft, auch mit c64 grafik.

  7. samonuske sagt:

    Klar das spiel gehört auch auf meine "Was kaufe ich mir dieses Jahr" Liste.

  8. Trimmi sagt:

    ich hab in letzter zeit auch mal wieder bock auf nen richtiges RPG und hab noch nie ein dragon age gespielt.
    wie ist das so? einsteigerfreundlich? story unabhängige teile? brauchbarer pvp/multiplayer modus?

  9. fussg�nger sagt:

    Ich versuche es mal in kurzform

    Teil 1 ist vom Gameplay ein sehr klassisches RPG, was ihn richtung Baldurs Gate geht, nur in der Third Person View, wahlweise auch Topdown (zumindest auf PC).

    Je nach Schwierigkeitsstufe ist taktisches kämpfen und voraus Planen wichtiger, es ist jederzeit Pausierbar, man hat viele taktische vorgabe möglichkeiten für die Party auch, es vergleichbar mit Gambits aus FFXII.

    Es allerdings kein ultrakompliziertes RPG schwergewicht, wo du wochenlang Regeln lernen müsstest, vieles ist ziemlich selbsterklärend. dennoch könnte man sich verskillen.

    Die Quests sind spannend geschrieben und lassen sich teilweise gewaltfrei lösen, wenn man es will. Die Story selber ist eher nur 08-15 Darkfantasy, nicht falsch verstehen, sie ist spannend aber nicht das nonplus ultra, das ist aber weniger schlimm, da die Charaktere super geschrieben wurden und sie das erlebnis ausmachen.

    Hinzu kommt auch das man vieles beeinflussen kann, durch Herkunft, Dialog Optionen usw., es hat dadurch mehr das gefühl man würde sein eigens DA formen.
    Die Details der Geschichte der Welt ist auch enorm, viele Texte zu denn gebräuchlichkeiten, Religionen, Monster, Rassen usw. die DA sehr einzigartig machen, da die Rassen usw. nicht so typisch sind.

    Schwächen hatte DA1 in der technik.

  10. fussg�nger sagt:

    DA2 ist anders trotz selben Grundgerüst, es spielt sich deutlich schneller und actionreicher, was nicht jeden gefallen hatte.

    Mir gefiel an DA2 das Design mehr, da es eigenständiger wirkt aber das sollte und kann nur jeder für sich selber entscheiden aber auch der Skilltree, das Dialogsystem (ist wie in ME) und die Erzählweise fande ich persönlich besser bzw. spezieller.

    Allerdings wurde hier viel Story potential verschenkt, zwar ist die Idee es mit einer eher persönlichen Geschichte zu versuchen cool aber es happert etwas an der ausführung. Der Charakter ist teilweise einfach zu teilnahmslos und man kann zu wenig wirklich beeinflussen, tatsächlich ist es gegensatz zu DA1 nur selten möglich ein Quest anders zu lösen oder Nebenhandlungen und Charakterschicksale zu verändern, zumindest nicht so das man dann ein wirklich größeren unterschied hat, letztendlich sind es in DA2 eher Fake entscheidungen.

    Es wurde auch zu viele Dungeon ständig wiederholt.

    Allerdings fande ich DA2 nicht schlecht, denn es ist eigentlich ein gutes-sehr gutes (Action) RPG, mir hat viel spass gemacht (auch die DLCs), nur ist DA1 besser.

  11. fussg�nger sagt:

    Die Mainstory's waren bis jetzt allein stehend, wobei ich zumindest bei 3 das gefühl nicht loswerde das die ereignisse aus Teil 2 nicht so unwichtig sein könnten (nur spekulation).

    Allerdings gab es hier und da kleine verweise auf die Story bzw. Quest des vorgängers und das wird in 3 auch so sein (saveimport) .

    Auch tauchen Charaktere aus denn Vorgängern auf, wodurch zumindest meiner Meinung nach etwas Charme verloren gehen könnte, wenn man sie erst dann kennengelernt und wahrscheinlich auch etwas Backstory.

    Ein MP oder PVP Modus gab es bis jetzt nicht, es auch nicht wirklich nötig.

    War jetzt doch etwas mehr Text.