Edge of Eternity: Chrono Trigger-Komponist Yasunori Mitsuda verpflichtet

Kommentare (3)

Aktuell arbeitet das gerade einmal vier Mann starke Entwicklerteam Midgar Studios am Rollenspiel „Edge of Eternity“, mit dem man in die Fußstapfen legendärer Titel wie „Final Fantasy VII“ treten möchte.

Nachdem der erste Finanzierungsversuch via Kickstarter scheiterte, soll am 15. Februar eine zweite Finanzierungskampagne in die Wege geleitet werden, um „Egde of Eternity“ doch noch Realität werden zu lassen. Um den Anhängern japanischer Rollenspiele zu verdeutlichen, dass man es hier definitiv ernst meint, gaben die Midgar Studios nun bekannt, dass für den Soundtrack ein alter Bekannter verantwortlich zeichnen wird.

Hierbei haben wir es mit niemand geringerem als dem japanischen Komponisten Yasunori Mitsuda zu tun. Zu dessen bekanntesten Werken gehören die Soundtracks zu erfolgreichen Spielen wie „Chrono Trigger“, „Xenogears“, „Chrono Cross“, „Xenosaga“, „Soul Sacrifice“ und „Kid Icarus: Uprising“.

Sollte es den Midgar Studios gelingen, „Edge of Eternity“ erfolgreich zu finanzieren, wird der Titel zu einem bisher nicht näher genannten Termin für den PC, den Mac, Linux sowie die beiden New-Generation-Konsolen Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht.

Edge-of-Eternity-635x240

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. samonuske sagt:

    Ein Spiel wie FF7 durch Kickstarter.... LOOOOL

  2. DevilDante sagt:

    Woah Mitsuda ist eine Legende! Das nenne ich mal einen Zugang.

  3. SirHolzkopf sagt:

    Sehe ich wie Dante...Chrono Trigger gehört zu den besten Spielen und die Musik ist genial (und ich habe es erst vor ca. 5 Jahren gespielt).