Gran Turismo Sport: Fahrzeugmodelle können auch noch auf der PS5 genutzt werden

Kommentare (17)

Polyphony Digital liefert mit "Gran Turismo Sport" voraussichtlich im Herbst dieses Jahres die erste 'NextGen'-Rennsimulation der Serie auf der PlayStation 4. Das Spiel ist sogar so 'NextGen', dass die enthaltenen Fahrzeugmodelle auch noch auf der PS5 genutzt werden könnten.

Gran Turismo Sport: Fahrzeugmodelle können auch noch auf der PS5 genutzt werden

Die Fahrzeugmodelle, die Polyphony Digital für die kommende PS4-Rennsimulation „Gran Turismo Sport“ erstellt hat, sind laut dem zuständigen Studio-Chef Kazunori Yamauchi von sehr hoher Qualität. Laut seiner Aussage sollen die Modelle auch bei einem möglichen Ableger für die nächste Konsolen-Generation noch verwendet werden können.

Wie Kazunori Yamauchi im Interview mit IGN betonte, wurden die Fahrzeugmodelle in „GT Sport“ von nie zuvor dagewesener Qualität und so detailliert wie nie zuvor erschaffen. „Die Modelle, die wir jetzt für Gran Turismo Sport nutzen, diese Modelle werden wahrscheinlich auch noch in Generationen nach der PlayStation 4 und der PlayStation 4 Pro verwendet“, so der Serien-Schöpfer.

„Dieses Level von Daten wird uns wahrscheinlich über die nächsten zehn Jahe hinweg begleiten, weil es das Präzisionslevel dieser Modelle bisher nirgends auf der Welt gibt. Die einzigen Modelle, die noch höhere Qualität haben sind die CAD-Modelle, die direkt von den Herstellern stammen, die aber nicht in Echtzeit dargestellt werden können.“

„Für Modelle, die in Echtzeit dargestellt werden können, sind dies die besten Daten, die man auf der Welt finden kann“, ist sich der Entwickler sicher. Und dies betrifft nicht nur die Grafik, sondern auch den Sound. „Was man für den Sound machen kann, ist grenzenlos. Ich meine, es gibt kein Ende, was die erforderliche Arbeit anbelangt. Und es gibt noch einige andere Dinge, die wir verbessern wollen, aber wir haben einige Entdeckungen bei der Entwicklung gemach – die wir jetzt implementieren können – das ist tatsächlich sehr befriedigend.“

„Gran Turismo Sport“ soll im Herbst 2017 exklusiv für die PlayStation 4 veröffentlicht werden.  Weitere Meldungen zur kommenden Rennsimulation sind in unserer Themenübersicht zu finden.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. st4n sagt:

    Mit solchen Aussagen sollte PD aber vorsichtig sein ... Fahrzeugmodelle noch eine Konsolengeneration später nutzen ... da kommen bei dem ein oder anderen Gamer nicht gerade positive Erinnerungen hoch. #PS2-PS3

    (melden...)

  2. Buzz1991 sagt:

    Das sagte er schon zu den Premiumwagen in GT5 und nun werden sie nicht mehr verwendet.

    Beim Sound bewegt sich Yamauchi auf dem Glatteis. Hier gilt es Taten statt Worte hören zu lassen. GT:S hat einen Sprung gemacht, aber es hat noch immer einen teilweise synthetischen Klang.

    @st4n:

    Das ist richtig. Jedoch sehe ich es zumindest in sofern dieses Mal bedenkenlos, dass die Fahrzeugmodelle wirklich super sind. Das geht so weit, dass man jedem Material und jeder Lampe am Fahrzeug den realen Helligkeitswert zugeordnet hat, was sich vor allem im HDR-Modus bemerkbar macht, einen Fernseher mit sehr gutem HDR vorausgesetzt. Sowas wird auf PS5 noch nutzbar sein.

    (melden...)

  3. A!! sagt:

    Kaz sagt 10 jahre von PS5 hat er nichts gesagt

    (melden...)

  4. iceman8899 sagt:

    Man kann also die Fahrzeug Modelle auch auf der PS 5 benutzen ? das ist sehr schön nur leider braucht der Entwickler bald zehn Jahre um ein Gran Turismo auf die Beine zu stellen enseidon er haut wieder ein Prolog raus oder ein halbfertiges GT Spot oder ein Prolog oder so ähnlich 😉 .
    Also gehe ich nicht davon aus das auf der PS 5 ein Gran Turismo erscheint

    (melden...)

  5. st4n sagt:

    @Buzz1991
    Solange nicht wieder eine Zweiklassengesellschaft hinsichtlich der Fahrzeugmodelle präsentiert wird, sehe ich da auch keine Probleme. Hinsichtlich der möglichen Fahrzeugoptik war GT ja immer (zumindest) Konsolenreferenz. Die für mich drei größten Baustellen über die Jahre:
    1. Sound
    2. sterile, detailarme Umgebungsgrafik und
    3. das maue Geschwindigkeits-, Beschleunigungsgefühl

    (melden...)

  6. iceman8899 sagt:

    Sorry zweimal Prolog erwähnt 🙂
    Und bevor Fragen aufkommen ich finde GT Sport halbfertig da kein vollständiger VR support vorhanden ist

    (melden...)

  7. big ron sagt:

    Mich interessieren Inhalte mehr als Polygone. Da hat sich Gran Turismo schon immer schwer getan.

    (melden...)

  8. Twisted M_fan sagt:

    Das macht er doch schon seit der PSX die Autos von einem GT in das neue zu kopieren.Und selbst dafür brauchen die noch ewigkeiten.Sony sollte denen mal in den aller wertesten treten.

    (melden...)

  9. max-boost sagt:

    Macht doch erstmal das aktuelle Projekt fertig, dann können wir über die nächsten 10 Jahre sprechen. Wir haben ja verstanden das GT-Sport super dolle und wunderschön hochaufgelöste Karren hat - jetzt müssen aber die Inhalte her. Nicht sabbeln - machen!

    (melden...)

  10. Headbanger sagt:

    Super schöne hochaufgelöste Autos ohne Schadens Modell !!!

    (melden...)

  11. Nnoo1987 sagt:

    wieso nennen die es nicht beim namen
    was soll das sport? nennt es fucking GT7

    (melden...)

  12. Aragorn85 sagt:

    @ headbanger
    Genau so ein geiles und vollwertiges Schadensmodel wie in Forza Horizon 3 oder wie?

    (melden...)

  13. Headbanger sagt:

    @aragorn

    Kannst du mir eine Simulation nennen die so gut wie kein Schadens Modell besitzt wie bei der gt Serie? Den Anspruch besitzen eine Simulation zu sein aber so langsam in die Bedeutungslosigkeit abdriften... Längst Realität !

    Schöne Trailer und Fotos können die Jungs gut aber mehr mittlerweile auch nicht

    (melden...)

  14. A!! sagt:

    Headbanger
    laut E3 interviews wird es ein schadensmodell geben

    mechanische schäden wurden im neusten build gesichtet
    https://www.gtp...hanical-damage/

    (melden...)

  15. Headbanger sagt:

    @A!!!

    Wunschdenken wa? Oder bist echt so leichtgläubig? GT und Schadens Modell ? Hahahaha

    (melden...)

  16. max-boost sagt:

    Mit 300 gegen eine Leitplanke knallen so das dadurch sichtbare Kratzer auf der Karosserie zurück bleiben ist auch eine art "Schadensmodell". 😉

    Abwarten, vieleicht wird das erst kurz vor Release als kleines Bonbon präsentiert...
    Aber nach dem das Marketing von PD in der Vergangenheit eher durch Falschaussagen geprägt ist, ist auch mein Vertrauen in die Firma eher angekratzt. Den Wahrheitsgehalt würde ich bei jeder News mit 50% bewerten.
    Man bekommt etwas "versprochen" und muss damit rechnen das 3 Monate später das große "ABER" kommt.

    (melden...)

  17. Headbanger sagt:

    Die GT Fans sind doch mittlerweile so verzweifelt , dass ich mal ein " ich brauche kein Schadens Modell " Lesen musste !!!

    Hahaha... Echt hart

    (melden...)

Kommentieren

Reviews