Ubisoft über Lootboxen und Mikrotransaktionen: Spieler müssen das Gefühl haben, nichts kaufen zu müssen

Kommentare (14)

Nach den Kontroversen um Lootboxen und Mikrotransaktionen ist man bei Ubisoft der Meinung, dass man das Thema in den eigenen Spielen sehr gut realisiert hat. Man bietet den Spielern lediglich zusätzliche Möglichkeiten und diese können frei entscheiden, ob sie zusätzliches Geld ausgeben oder nicht.

Ubisoft über Lootboxen und Mikrotransaktionen: Spieler müssen das Gefühl haben, nichts kaufen zu müssen

Im Rahmen der Telefonkonferenz zum jüngsten Geschäftsbericht haben der Ubisoft CEO Yves Guillemot und der CFO Alain Martinez unter anderem über Lootboxen und Mikrotransaktionen gesprochen. In diesem Zusammenhang wurde erklärt, dass man Lootboxen als eine Frage von Qualität und Wahlmöglichkeit betrachtet. Gleichzeitig müssen die Spieler das Gefühl haben, dass sie wirklich selbst entscheiden können, ob sie Lootboxen in einem Spiel kaufen oder nicht.

So glaubt man bei Ubisoft, dass man beispielsweise die Mikrotransaktionen in den Spielen „Rainbow Six Siege“ oder „Assassin’s Creed Origins“ sehr gut umgesetzt hat und diese auch von den Spielern entsprechend gut angenommen werden. Auch nach den Kontroversen der vergangen Wochen ist man bei Ubisoft der Ansicht, dass man sich mit dem eingeschlagenen Weg in die richtige Richtung bewegt. Und sollte es tatsächlich zu einer Regulation von Lootboxen kommen, wie sie derzeit diskutiert wird, würde man keinerlei Probleme haben, ist man sich sicher.

Martinez gab weiterhin zu verstehen, dass man im kommenden Finanzjahr, zwischen April 2018 und März 2019 vier große Titel veröffentlichen wolle. Ob darunter ein weiteres „Assassin’s Creed“-Spiel ist, wollte man nicht verraten. Ob die Serie künftig wieder jährlich erscheinen soll, bleibt unklar. Klar ist allerdings, dass zunächst „Origins“ weiter mit ein paar weiteren DLC versorgt werden soll, mit denen die Spieler erstaunt werden sollen.

Weitere Meldungen zu , , .

Kommentare

  1. grayfox sagt:

    zu siege muss man ubisoft echt gratulieren, hammer game.

    (melden...)

  2. samonuske sagt:

    -würde man keinerlei Probleme haben- LOL könnten auch dann gar nichts dagegen machen. LOL Facepalm

    (melden...)

  3. Nathan_90 sagt:

    Bitte nur alle zwei Jahre rausbringen... Dann ist die Vorfreude dementsprechend riesig und die Qualität auch gut wie bei origins.

    (melden...)

  4. StevenB82 sagt:

    Nathan_90 dito. Mit dem Artikel geh ich auch mit.

    (melden...)

  5. Nike sagt:

    Wenn man wirklich nicht dazu gezwungen wird Lootboxen zu kaufen, dann finde ich MT ganz OK. Da hat Ubisoft schon einen guten Mittelweg gefunden, was man bei EA sicher nicht sagen kann.

    (melden...)

  6. st0nie sagt:

    Der einzige weg kann nur sein die spiele teurer zu machen und nicht mehr für 5-20€ in sämtlichen sales zu verscherbeln. Wer keine MTs will sollte mal sein kaufverhalten überdenken. Wer geizt, bekommt eben minderwertige qualität und muss für zusatzinhalte blechen. Das der gamingmarkt so kaputt ist, sind auch die spieler selber schuld. Meine meinung dazu...

    (melden...)

  7. JigsawAUT sagt:

    Ja Rainbow Six Siege ist mit den Alphapacks wirklich ein Vorzeigebeispiel wie man sowas ins Spiel einbauen kann. Und die Art und Weise wie man nach jedem Spiel seine Gewinnchance auf ein gratis Pack erhöht bzw wie sich das Rad mit der aktuellen Chance nach einen gewonnenen Match dreht ist auch super gemacht!

    (melden...)

  8. Hendl sagt:

    dlc`s werden den Käufern immer das gefühl geben ein unfertiges game gekauft zu haben, egal in welche boxen man es verpackt...

    (melden...)

  9. Aragorn85 sagt:

    Nö hendl, das zu verallgemeinern ist absoluter Schwachsinn.

    (melden...)

  10. skywalker1990 sagt:

    Ich muss nichts kaufen, mache es aber trotzdem gerne. Bei Ubisoft kann man sich sicher sein das man die entsprechende Qualität bekommt. Ich wurde nie enttäuscht beim Kauf von Gold Editionen und ich würde es jederzeit wieder machen. Ich finde diese Diskussion auch unwürdig weil dieses Hobby nun mal einfach Geld kostet und jeder das für sich entscheiden muss. Nur weil ich überzeugt bin und etwas mit meinem Geld unterstützen möchte, muss das ja nicht automatisch auch für alle anderen gelten. Ubisoft hatte bisher immer die besten Zusatzinhalte zu bieten, vor allem jetzt bei Origins mit der Dawn of the creed Edition um 149,-, in de, der Pass ohnehin enthalten war, zahlt sich das alles was in dieser Edition enthalten ist/war voll aus für mich.

    Hendl: Alter was ist los mit dir, leidest du an akuter geistiger Verwirrung? *Facepalm*

    (melden...)

  11. JigsawAUT sagt:

    Ich habe mir auch die letzten Ubisoft-Spiele alle als Gold-Edition direkt bei Release gekauft egal ob The Division oder GR:Wildlands! AC hab ich schon lange keines mehr gekauft aber da bin ich von der Reihe irgendwie abgekommen!
    Season-Pass Inhalte sind bei Ubi wirklich durchdacht und gut gemacht. Einzige Ausnahme wo sie Wucherpreise haben sind diverse Charaktersets wie zB bei Wildlands oder R6|Siege aber das sind nur sekundäre Dinge!

    (melden...)

  12. Feulas sagt:

    was halt gar nicht geht ist eine Reduktion des Spielfortschritts nur um Kaufinhalte besser dastehen zu lassen.

    Sonst ist es ja optional, aber wenn die Spielerfahrung aufgrund solcher Inhalte drunter leidet und nicht nur erweitert werden kann...

    (melden...)

  13. skywalker1990 sagt:

    Feulas: Was redest du denn da für ein Unsinn? Wo hat Ubisoft jemals etwas aus dem Spiel geschnitten um es hinterher als Season pass anzubieten?

    Far Cry 5: Vietnamkrieg, Zombie DLC und Lost on Mars.

    Wo bitte wurde das rausgeschnitten? Das sind gewohnte Qualitätsinhalte und nicht herausgeschnittene Episoden und die Spielerfahrung wird auch nicht darunter leiden.

    (melden...)

  14. Feulas sagt:

    war nicht auf ubisoft bezogen sondern fürs allgemeine. Wurd ja auch kein Beispiel im Satz genannt.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews