PS5 & Next Xbox: Monster Games wünscht sich eine starke Hardware und innovative Online-Features

Kommentare (12)

Auch wenn die neue Konsolen-Generation wohl noch bis 2020 auf sich warten lässt, sprechen verschiedene Entwickler schon jetzt über ihre Wünsche und Erwartungen. Die "NASCAR Heat"-Macher von Monster Games beispielsweise wünschen sich laut eigenen Angaben eine starke Hardware und innovative Online-Features.

PS5 & Next Xbox: Monster Games wünscht sich eine starke Hardware und innovative Online-Features

Auch wenn Microsoft und Sony zur neuen Konsolen-Generation noch schweigen, gilt mittlerweile als sicher, dass diese nicht vor 2020 eingeläutet wird.

Trotz allem lassen sich verschiedene Entwickler die Gelegenheit, ein paar Worte über die PlayStation 5 und die Next Xbox zu verlieren, nicht entgehen. In einem Interview verlor Monster Games‘ Sean Wilson, der aktuell als Executive Producer an „NASCAR Heat 3“ arbeitet, ein paar Worte über die nächste Konsolen-Generation. Wie er ausführt, erwartet er von dieser natürlich eine starke Hardware. Darüber hinaus wünschen sich die Entwickler von Monster Games innovative Online-Features, mit denen die Vernetzung der Spieler und der damit verbundene Wettbewerb weiter vorangetrieben wird.

PlayStation 5 & Xbox Next: Monster Games erhofft sich innovative Online-Features

„Ich gehe davon aus, dass wir einfach mehr Leistung erhalten, um größere und bessere Spiele zu machen“, so Wilson im Gespräch mit Gamingbolt. „Vor diesem Hintergrund versuchen wir nicht nur, NASCAR Heat auf aktuellen Plattformen besser zu machen, sondern bereiten auch unseren Spielecode und unsere Assets auf den Übergang vor, um für mehr Power bereit zu sein.“

Zum Thema: PlayStation 5 & Xbox Next: Die Konsolen müssen im Online-Bereich flexibler werden, so Entwickler Pollice

Und weiter: „ Darüber hinaus bin ich mir sicher, dass der Schwerpunkt zukünftiger Konsolen auf Online-Konnektivität liegen wird. Ich bin zuversichtlich, dass wir noch mehr neue und innovative Optionen bekommen werden, wenn es darum geht, mit anderen Spielern zu konkurrieren. „

„NASCAR Heat 3“ erscheint übrigens am 7. September für den PC, die Xbox One und die PS4.

Quelle: Gamingbolt

 

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. StevenB82 sagt:

    Oh oh noch größer. Was wollen denn dann die machen die jetzt schon heulen das ihnen die Spielwelten zu groß sind 😀
    Am besten schonmal Ersatzteile horten für PS2/3 wenn die Preise in die Höhe schnellen 😀

  2. Crysis sagt:

    Bin ja gespannt wo sich Sony Preislich einordnen möchte immerhin verkauft sich eine günstige Konsole auch besser als eine teure wie sich in der vergangenheit des öfteren gezeigt hat. Je mehr Leistung je teurer aber die Spielehersteller wollen Leistung um ihre Spiele noch besser machen zu können.

  3. StevenB82 sagt:

    @Crisis:
    Ich versuch mich mal als Analyst und spinn mir was zusammen auf das was ich bisher so aufgeschnappt hab.
    Demnach sähe es so aus das MS 2020 3 Konsolen rausbringen will(streaming, normal, premium). Von Sony meine ich aufgeschnappt zu haben das sie sogar erst 2021 reagieren. Vielleicht bringen sie 2021 eine etwas schwächere Version als die MS premium zu einem günstigeren Preis und zwei/drei Jahre später eine Pro, stärker als die MS premium, wiederum zu einem günstigeren Preis.
    Ohne Gewähr.

    Oder auch 2-3 Konsolen ein Jahr später zum gleichen Preis mit besserer Leistung
    Ohne Gewähr.

  4. Khadgar1 sagt:

    Kann mich auch irren aber ich vermute mal das Leistungstechnisch native 4k und 60fps als Standart angepeilt werden.

  5. IamYvo sagt:

    Unwahrscheinlich. Man hat sich ja auch mit der PS4 nicht Richtung 1080p und 60fps entwickelt. Die Grafikqualität wird immer vorgehen.

  6. Sebacrush sagt:

    Innovative online features...

    PSN ... reicht.

    Kein follow, like und share Mist.
    Den ganzen social Mediamist runter.
    Braucht man nicht. Verbraucht nur Arbeitsspeicher.
    Gameplayaufnahmen gerne... es kann ja mal etwas geniales passieren.

    Und sonst min 100-200% Leistungssteigerung

  7. Consolero sagt:

    Wüsche konsolen ohne Haartrockner.

  8. Wosnleicht sagt:

    Wenn Sony Marktführer bleiben will müssen sie in der nächsten Gen eine sehr Leistungsstarke Konsole zu einem moderaten Preis bringen, was bedeutet das sie bei jeder verkauften Konsole dazuzahlen müssen.

  9. Moonwalker1980 sagt:

    Crysis: die Annahme, daß stärker automatisch teurer ist, ist nicht wirklich so ganz richtig, da die Konsolen selbst stark subventioniert sind, nicht das Gerät selbst und der Preis pro Konsole bringt das Geld, sondern die Masse an verkauften Geräten. Mit den Konsolen selbst macht Sony nicht das große Geld, sondern mit Software, Lizenzen, mit Abos (PS+ usw). Klar, dass ab einem gewissen Punkt auch der Preis höher wird, aber der Preis steigt nicht kontinuierlich mit der Leistung. Mich würde echt interessieren wieviel Geld Sony unterm Strich an einer PS4 verdient. Wird wahrscheinlich nicht das meiste sein.

    Wosnleicht: absolut, das nennt sich subventionieren und ist auch nicht unüblich. Auch KFZ Hersteller subventionieren ihre Kfz, oder auch Landwirtschaftsprodukte werden oft subventioniert.

  10. Khadgar1 sagt:

    @IamYvo

    Dadurch kann man das jetztige Ziel nicht ausschliessen. Was erwartest du sonst? Native 4k bei stabilen 30 fps? Dafür würde sich keine Next Gen lohnen.

  11. Crysis sagt:

    @Moonwalker1980 Natürlich macht die Masse den Gewinn und der Hersteller spart auch am Preis selbst, aber ab einem Bestimmten Punkt muss der Hersteller zuzahlen und wenn dieser Punkt zu Kritisch wird Bsp 40 Euro je Gerät dann kann das ordentlich drücken auf die Masse gerechnet. Natürlich kann man das gut gegenrechnen mit PS+ und anderen PS Diensten aber irgendwann ist der Kritische Punkt zuhoch. Hierbei stellt sich natürlich die Frage nach der Erwartungshaltung einer PS5, diese kann nicht im Ansatz das Leisten was ein Hochleistungsrechner ab 1500 aufwärs leisten kann und schon garnicht wenn der Verbraucher nur max 500 Euro ausgeben möchte. Viele Hersteller Tricksen natürlich um die Spiele trozdem beeindruckend darzustellen trotz schwächerer Hardware siehe Horizon Zero Dawn oder Uncharted 4 es geht mit etwas mühe auch mit schwächerer Hardware. Dann sind 60FPS und 1080p kein Problem es bleibt wohl immer die Frage wieviel Zeit ein Entwickler für sein Spiel zur Verfügung hat.

  12. IamYvo sagt:

    @Khadgar1 Erstens wird auch in 2-3 Jahren ein System, das native 4k bei 60fps schafft, kaum für um die 400€ zu haben sein und wenn dann würde ich bessere Schatten, Licht- und Partikeleffekte, höhere Weitsicht, mehr Details, besseres AA, bessere Umgebungsverdeckung und bessere Vegetation erwarten, bzw. wird man denke ich eher diese Richtung einschlagen, als konstante 60 Frames. Dafür wird man dann vermutlich auf eine PS5 Pro warten dürfen.

Kommentieren

Reviews