Uplay+: Der Abo-Service könnte den Weg auf die Konsolen finden

Kommentare (4)

Bisher wurde der kostenpflichtige Abo-Service Uplay+ lediglich für den PC und Stadia angekündigt. Laut Ubisoft besteht aber durchaus die Möglichkeit, dass das Angebot irgendwann den Weg auf die Konsolen findet. Bestätigen möchte das Unternehmen bisher allerdings nichts.

Uplay+: Der Abo-Service könnte den Weg auf die Konsolen finden

Im Rahmen der diesjährigen E3 kündigte der französische Publisher Ubisoft nicht nur verschiedene neue Titel oder DLCs zu bereits veröffentlichten Spielen an.

Darüber hinaus wurde mit Uplay+ ein neuer Service angekündigt. Wie es der Name Uplay+ bereits andeutet, haben wir es hier mit einem kostenpflichtigen Abo-Angebot zu tun. Zum Preis von 14,99 Euro erhalten die Abonnenten unter anderem den Zugriff auf mehr als 100 Spiele aus dem Hause Ubisoft. Genau wie es bereits beim Xbox Game Pass und First-Party-Produktionen von Microsoft der Fall ist, finden Ubisofts Spiele bereits zum Release den Weg in Uplay+. Den Anfang machen „Watch Dogs Legion“ und „Ghost Recon Breakpoint“.

Umsetzung für die Konsolen kann bisher nicht bestätigt werden

Für Konsolenspieler, die Interesse an Uplay+ haben sollten, hatte die Ankündigung des Abo-Service allerdings einen kleinen Haken. Bisher wurde das Angebot nämlich nur für den PC sowie Googles Streaming-Plattform bestätigt. Ausschließen möchte Ubisoft eine spätere Veröffentlichung auf den Konsolen zwar nicht, zunächst soll jedoch gewährleistet werden, dass der Dienst auf dem PC und Stadia entsprechend gut funktioniert.

Zum Thema: Rainbow Six Quarantine: Ubisoft kündigt den Shooter offiziell an – Trailer & Details

„Nun, aktuell konzentrieren wir uns auf den PC. Es ist unser erster Vorstoß dieser Art in diesem Geschäft, also werden wir das im September erst einmal auf den Markt bringen und sehen, wie es funktioniert. Wir möchten, dass es so perfekt wie möglich funktioniert. Auf dieses Ziel arbeiten wir hin“, so Ubisofts EMEA Executive Director Alain Corre.

Quelle: Telegraph

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Hendl sagt:

    bloß nicht !!!!

    (melden...)

  2. newG84 sagt:

    Na klar der x.te plus Abo müll. Konami plus, Bethesda plus usw Ware doch noch eine Alternative

    (melden...)

  3. Sonny_ sagt:

    Die Extraalternative wie man an Games kommt, muss man ja nicht nutzen, aber nervig wirkt es schon.

    (melden...)

  4. Spastika sagt:

    Die Publisher haben wohl alle Interesse in Zukunft Games via Stream wie Netflix anzubieten und download Plattformen, Einzelhandel und Konsolen zu umgehen.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews