Battlefield 5: Frische Details zum September-Update – Der kompetitive „5 vs 5“-Modus wird nicht mehr erscheinen

Kommentare (4)

Im Zuge einer aktuellen Mitteilung nannten die Entwickler von DICE frische Details zum September-Update von "Battlefield 5". Darüber hinaus räumte das Studio ein, dass der kompetitive "5 vs 5"-Modus nicht mehr erscheinen wird.

Battlefield 5: Frische Details zum September-Update – Der kompetitive „5 vs 5“-Modus wird nicht mehr erscheinen

In einer aktuellen Mitteilung sprachen die Entwickler von DICE über die nahe Zukunft des für die Konsolen und den PC erhältlichen Shooters „Battlefield 5“.

Eigenen Angaben zufolge planen die Macher von DICE unter anderem neue Karten, Fahrzeuge und Waffen. Wie es mit einem Blick auf das September-Update heißt, wird die neue Karte „Operation Underground“ für Eroberung, Team Deathmatch, Durchbruch und Squad-Eroberung mit dem Update 4.6 veröffentlicht. Zu einem späteren Zeitpunkt soll zudem Rush auf der neuen Karte spielbar gemacht werden.

Während die Schlachten im Pazifik im Winter Einzug in „Battlefield 5“ halten sollen, werden mit dem Update auf die Version 4.4 diverse Fehler wie das Bildstottern behoben. Hinzukommt eine Erhöhung des Maximal-Rangs.

Das endgültige aus für den kompetitiven „5 vs. 5“-Modus

Weniger erfreulich dürfte die Ankündigung sein, dass der kompetitive „5 vs. 5“-Modus von „Battlefield 5“ nicht mehr erscheinen wird. Laut Senior Producer Ryan McArthur wurden die Arbeiten an diesem Modus eingestellt, damit sich das Entwicklerteam von DICE auf die Arbeiten an Verbesserungen und neuen Inhalten konzentrieren kann. McAthur weiter:

Zum Thema: Battlefield 5: Neues Maps „Marita“ und „Al Sundan“ vorgestellt – Termin, Trailer & Details

„Der zusätzliche Fokus auf die Verbesserung der Qualität der Erfahrung und das Hinzufügen weiterer Inhalte, die ihr euch wünscht, haben uns dazu gebracht, dass wir wir uns von den ursprünglichen Plänen distanzieren einen kompetitiven 5v5-Modus zu bieten. Diesen Modus nicht zu erschaffen, war eine schwierige Entscheidung, aber sie war wichtig für uns, um unser Bug-zerquetschenden und inhaltlichen Ziele schneller zu erreichen.“

„Nichtsdestotrotz werden wir weiterhin versuchen, eine kompetitive Spielerfahrung in Battlefield zu erschaffen. Wir wissen, dass es bereits eine existierende kompetitive Szene in unserer Community gibt und wir helfen Features zu bauen, um diese Communities zu unterstützen.“

Quelle: PlayM

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saleen sagt:

    Warum nicht einfach warten bis das komplette Spiel fertiggestellt ist?

    Aus welchen Grund muss Battlefield erscheinen bevor es Goldstatus hat?
    Welche Konkurrenz zur Battlefield gibt es denn dafür?

    CoD etwas? 😀

    Dice stand mal für Qualität.
    Aber ich bin ja auch kein Battlefield Spieler mehr deshalb habe ich keine Ahnung was da überhaupt passiert

  2. Rookee sagt:

    ? Sei froh das die das Game immer weiterentwickeln.. die meisten Entwickler hauen die games so raus und wollen für extras extra €. Dice macht das immer sehr gut..

  3. kmoral sagt:

    Wie kann man das noch verteidigen? Dieses Spiel hat sich selbst begraben

  4. Doniaeh sagt:

    Richtige Entscheidung.

    Wer kauft bitte BF wegen 5vs5 (oder Battle Royale)? Die hätten sich von Anfang an auf ein richtiges BF-Erlebnis fokussieren sollen.

Kommentieren

Reviews