Concrete Genie: Das kreative Abenteuer hat den Goldstatus erreicht

Kommentare (11)

Das PS4-exklusive Kreativ-Spiel "Concrete Genie" hat den Goldstatus erreicht, wie die Entwickler von Pixelopus bekannt gegeben haben. Der Veröffentlichung im kommenden Monat sollte nun nichts mehr im Wege stehen.

Concrete Genie: Das kreative Abenteuer hat den Goldstatus erreicht

Nachdem Sony Interactive Entertainment und die Entwickler von Pixelopus vor einigen Wochen bereits den Veröffentlichungstermin für das kreative Abenteuer „Concrete Genie“ angekündigt haben, wurde die Entwicklung jetzt abgeschlossen. Das haben die Entwickler auf Twitter mit dem erreichen des Goldstatus bestätigt.

Eine weitere Verschiebung ist demnach nicht zu erwarten, sodass der Veröffentlichung des Action-Adventures am 9. Oktober 2019 nichts mehr im Wege stehen sollte. Der Titel erscheint exklusiv für die PlayStation 4.

Die Spieler schlüpfen in „Concrete Genie“ in die Rolle des Teenagers Ash. Während Ash mit den Repressalien anderer Jugendlicher zu kämpfen hat, findet er einen magischen Pinsel, der allen Zeichnungen Leben einhauchen kann. Mit Hilfe dieser Fähigkeit möchte Ash seine verschmutzte Heimatstadt Denska in ein lebendiges Kunstwerk voller blühender Landschaften und sympathischen Kreaturen verwandeln.

Zum ThemaConcrete Genie: Entwickler sprechen über die enthaltenen VR-Modi

Für Besitzer von PlayStation VR beinhaltet „Concrete Genie“ auch diverse VR-Modi. Im  „VR-Experience“-Modus sollen verschiedene Überraschungen  zu erwarten sein. Darüber hinaus können im Modus „Freies Malen“ Spielern die Gassen und Strassen von Denska mit Leben erfüllt werden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Barlow sagt:

    Leider nur mit 4k aber ohne HDR

  2. Buzz1991 sagt:

    Kein HDR? Kann ich mir nicht vorstellen. Hat nicht jedes Sony Spiel seit Ende 2016 HDR bekommen?

  3. vangus sagt:

    Wir müssen jetzt nicht so tun, als wenn alle Spiele ohne HDR schlecht wären... HDR ist nicht wichtig, es ist ein netter Bonus und dabei bleibt es auch. Spiele können auch ohne HDR wunderschön aussehen, rein vom Art-Design her, von den Farbkompositionen usw.
    Remedys Control sieht auch super aus ohne HDR.

  4. Buzz1991 sagt:

    Danke, @Barlow. Das ist schade, aber zumindest bleibt das schöne Art Design. Sie bleiben ja auch vage, ob es nicht sogar nachgereicht werden könnte.

  5. vangus sagt:

    Wir sollten damit nur nicht anfangen, es zu einem wichtigen Faktor zu machen.
    Irgendwann heißt es dann: "Ich kaufe mir das Spiel nicht, weil es kein HDR hat."
    Das ist genauso, als würden wir deshalb nicht mehr ins Kino gehen. Das Werk an sich ist doch entscheidend und nicht irgendein optisches Feature...

  6. Barlow sagt:

    Wieso nimmt man es eigentlich direkt so auf, als wäre es ein K.O Kriterium?
    Es ist Nice-to-have Option und mehr nicht.

  7. edel sagt:

    Stimme Vangus zu, denn grundsätzlich zählt das Gesamtwerk. Ein Spiel kann subjektiv gesehen schlecht sein, obwohl es über HDR verfügt und umgekehrt kann ein Spiel gelungen sein, obwohl es über kein HDR verfügt.

  8. VincentV sagt:

    Weil auch bei Control da schon ein wenig drüber diskutiert wurde ob es sich dann lohnt.

  9. Tay_fly sagt:

    Wird geholt! Sieht toll aus, HDR juckt mich nicht, hat es ein Spiel gut, wenn nicht, dann nicht! Das Spiel sieht auf alle Fälle stimmig aus. Schönes WE!

  10. Buzz1991 sagt:

    @Barlow:

    War nicht meine Absicht, falls es so rüberkam.