Control: Post-Launch-Roadmap bestätigt zwei Erweiterungen, Fotomodus, neuen Spielmodus und mehr

Kommentare (5)

Remedy Entertainment hat mit der Post-Launch-Roadmap einige Details zu den kommenden Inhalten für das Action-Adventure "Control" enthüllt. Es sind einige kostenlose Funktions-Updates und kostenpflichtige Erweiterungen zu erwarten.

Control: Post-Launch-Roadmap bestätigt zwei Erweiterungen, Fotomodus, neuen Spielmodus und mehr

Der Publisher 505 Games und die Entwickler von Remedy Entertainment haben mit der aktuellen Roadmap die Post-Launch-Inhalte für das Action-Adventure „Control“ vorgestellt. Demnach werden einige neue Features mit kostenlosen Updates eingeführt, während mit zwei kostenpflichtigen Erweiterungen die Story weiter ausgeführt wird.

Kostenlose Updates

  • Foto Modus: Der Modus soll im Herbst dieses Jahres als kostenlose Erweiterung für „Control“ zur Verfügung gestellt werden.
  • Neuer Spielmodus: Im Dezember soll der neue Spielmodus „Expeditions“ kostenlos für alle Spieler eingeführt werden. Dieser soll Spieler vor neue herausfordernde Endgame-Inhalte stellen, in denen die Protagonistin Jesse dem Sicherheitschef Arish bei der Erkundung geheimnisvoller Formationen behilflich sein soll. Die Spieler sollen mit einigen der größten Herausforderungen im Ältesten Haus konfrontiert werden.

 Kostenpflichtige Erweiterungen

Im kommenden Jahr sollen zwei kostenpflichtige Erweiterungen mit neuen Story-Missionen, Teams, Gegnern, neuen Spielumgebungen im Ältesten Haus und Spielmechaniken veröffentlicht werden.

  • Expansion I: The Foundation – Die Geschcihte des Ältesten Haus wird in der Erweiterung genauer ergründet. Auf Ersuchen des Vorstands muss Jesse erkunden, was sich unter dem Präsidium befindet.
  • Expansion II: AWE – Jesse  begibt sich in ein neues Gebiet im Ältesten Haus, dem  Investigations Sector, wo sogenannte ‚Altered World Events‘ untersucht werden.

Zum ThemaControl: Patch 1.03 steht bereit – Verbesserungen im Changelog zusammengefasst

Spekulationen zufolge könne die AWE-Erweiterung in Zusammenhang mit „Alan Wake“ stehen. So könnte die Abkürzung auch für Alan Wake Experience stehen. Auch die Schriftart deutet verdächtig auf „Alan Wake“ hin. „Control“ ist für PlayStation 4, Xbox One und PC erhältlich.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. DUALSHOCK93 sagt:

    Hört sich gut an.

  2. Doc Milu sagt:

    Wow. Schon wieder ein Spiel, dass einen Challenge-, respektive Horde-Mode nachpatcht. Für Trohyhunter wie mich ein Graus. Ich für meinen Teil brauche das gar nicht und hoffe, dass dieser Trend mal wieder aufhört - oder es zumindest keine Trophäen dafür gibt. Na ja,.spielen werde ich Control dennoch. Soll ja gut sein.

  3. Cult_Society sagt:

    Ja das Game ist ganz lässig und das aller beste ist wenn du durch bist hast du schon so gut wie alle Trophäen. Genau wie es immer sein sollte!

  4. VisionarY sagt:

    geil, ich finde das Spiel richtig gut!
    Wünschte mir noch neue Kräfte. Evtl einen zum Zeit verlangsamen, dass meine Max Payne Sehnsucht etwas befriedigt wird xD

  5. xjohndoex86 sagt:

    Ja, auf die Bullet Time hatte ich auch gehofft. Dafür ist das Schweben und der Schild aber auch der Hammer. Richtig schöner Titel mal wieder von Remedy. Dass die Add-ons so spät kommen lässt darauf schließen, dass der stolze Preis des Season Passes gerechtfertigt ist.

Kommentieren

Reviews