Marvel’s Avengers: Square Enix enthüllt Ms. Marvel als weiteren Charakter – Earth’s Mightiest Edition vorgestellt

Kommentare (41)

In dem kommenden Action-Adventure "Marvel's Avengers" wird auch Ms. Marvel als Charakter zur Verfügung stehen. Des Weiteren haben Square Enix und Crystal Dynamics auch eine "Earth's Mightiest"-Edition angekündigt.

Bisher hatten Square Enix und Crystal Dynamics stets von fünf spielbaren Superhelden im kommenden Action-Adventure „Marvel’s Avengers“ gesprochen. Demnach werden Iron Man, Thor, Captain America, Hulk und Black Widow in dem Abenteuer die Hauptrollen spielen.

Eine nahbare Superheldin

Allerdings haben die Verantwortlichen im Rahmen der New York Comic-Con einen weiteren Hauptcharakter angekündigt. Die Spieler werden auch mit Kamala Khan, besser bekannt als Ms. Marvel, in den Kampf ziehen können. Dazu sagte Creative Director und Autor Shaun Escayg: „Als ein optimistisches Fangirl der Avengers ist Kamala Khan der perfekte Charakter für die Geschichte, die wir in Marvel’s Avengers erzählen. Unsere Geschichte von Kamala Khans Erwachsenwerden zu erzählen, bringt eine frische, hoffnungsvolle Perspektive in die Spielerfahrung und ihre einzigartigen Fähigkeiten als Ms. Marvel machen sie zu einem Charakter, in den sich ein jeder hineinversetzen kann und den man spielen möchte.“

Kamala Khan ist eine Jugendliche, die Superhelden liebt und Carol Danvers, die erste Ms. Marvel und aktuelle Captain Marvel, verehrt. Nachdem sie selbst übermenschlich wurde und jeden Körperteil vergrößern kann, übernimmt sie die Rolle von Ms. Marvel und zieht in den Kampf gegen das Verbrechen. Sie arbeitet mit Spider-Man, den Secret Warriors und den Avengers zusammen.

Außerdem hat Square Enix auf der New York Comic-Con auch eine spezielle Sonderedition von „Marvel’s Avengers“ angekündigt. Die sogenannte „Earth’s Mightiest“-Edition wird einige Sammelgegenstände der fünf großen Avengers-Charaktere mit sich bringen, die von Geschehnissen und Gegenständen aus dem Spiel inspiriert wurden.

Mehr: Marvel’s Avengers – Details zum Charakter-Design von Thor

Demnach werden eine Statue von Captain America, ein Black Widow-Abzeichen, ein Hulk-Wackelkopf, ein Schlüsselanhänger zu Thors Hammer Mjöllnir sowie Iron Man-Blaupausen enthalten sein. Des Weiteren sind auch ein Avengers-Emblem sowie ein Foto der fünf versammelten Avengers mit einer jungen Kamala Khan in der Edition zu finden. Allerdings haben die Verantwortlichen noch keine weiteren Informationen zu der „Earth’s Mightiest“-Edition mitgeteilt.

„Marvel’s Avengers“ erscheint am 15. Mai 2020 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Braintek sagt:

    Gut, somit hat sich das Spiel erledigt. 80 Jahre an Charakteren die sie bringen könnten und sie entscheiden sich für Ms. Marvel. Danke aber nein danke.

  2. VincentV sagt:

    Weil das ja das ja der letzte Charakter ist den sie vorstellen werden.
    Und warum nichtmal was neues versuchen. Das man direkt wieder rumheulen muss. Kindergarten.

  3. jonesey sagt:

    Du sagst es Vince...

  4. Cult_Society sagt:

    Also sind schonmal keine Schweine im Spiel vertreten.

  5. ras sagt:

    haha fast so schlimm wie Squirrel Girl:P

  6. Argonar sagt:

    Und ich dachte schon kurz sie meinen Carol Danver, lol wie naiv von mir.
    Binary und Miss Marvel Carol gibt's in anderen Medien ja nicht mehr.

    Ich mag Miss Marvel gar nicht, aber die Version hier scheint zumindest deutlich weniger nervig zu sein als ihr Comic Counterpart. Ähnlich wie Miles im PS4 Spider Man Spiel.
    Es hilft auch dass sie nicht diesen Strampelanzug anhat und generell ein bisscher älter wirkt.

    Aber jetzt mal ehrlich, da hätts schon noch einen Haufen anderer Helden gegeben die ich vorher gern gesehen hätte.

    Das mit dem "Neues" ausprobieren lass ich hier auch nicht durchgehen, weil dann hätte man gleich mal einen Char bringen können, der noch nie in einem Spiel war, wie beispielsweise Alpha, anstatt in der SJW Kiste rumzukramen.

  7. LukeCage sagt:

    was hat die den für ne hässliche fähigkeit...eine art möchtegern Mr.Fantastic!

  8. VincentV sagt:

    Nur weil man eine Frau bringt als eine der weiteren Helden ist es gleich wieder SJW.
    Als ob es jetzt keine weiblichen Hauptfiguren mehr geben darf ohne das man das auspacken muss.

    Und wie gesagt ist das eh nicht der letzte Held der dazu kommt. Also wozu jetzt das genörgel? Deutschland..ich vergaß.

  9. James T. Kirk sagt:

    Ugh...

  10. Braintek sagt:

    Sorry Vincent, deine progressive Einstellung in Ehren aber absolut niemand hier beschwert sich dass sie eine Frau bringen. Ms. Marvel ist nicht SJW weil sie eine Frau ist sondern weil sie ein Charakter ist deren einziges Alleinstellungsmerkmal ihre Religionszugehörigkeit ist. Ein schlecht geschriebener langweiliger Charakter mit einem noch langweiligeren Design. Die Marvel Archive sind voll mit großartigen weiblichen Charakteren die es allesamt mehr verdient haben in diesem Spiel aufzutauchen als Ms. Marvel.

  11. ras sagt:

    Danke, so siehts aus.

  12. VincentV sagt:

    Da andere Beiträge noch freigegeben werden müssten:

    Dann ist es halt Rasis-mus wegen ihrer Religion. Nicht viel besser als das mit der Frauen Sache.
    und das es andere viel mehr verdient haben kann auch kein Fakt sein. Sondern eine Meinung. Und ihr tut so als wäre es ein Fakt. Und es kommen wie gesagt noch Helden. Sogar nach Release..kostenlos. Also...unnötiger Kindergarten mit Reli-Verachtung. Ereignisreicher Samstag würde ich sagen.

  13. big ed@w sagt:

    Muss nicht zwingend SJW sein,
    könnte auch theoretisch Zeilgruppenerweiterung sein um in bestimmten Regionen mehr Verkäufe zu erzielen.
    Was dagegen spricht ist dass in diesen Regionen ein männlicher Charackter viel mehr ziehen würde von denen es im Marvel Universum welche gibt,
    die zudem originelle Characktäre und nicht nur ein billiger Identitätsklau einer seit Jahrzehnten unbedeutenden Comicfigur sind die nur davon lebt den Namen des Verlags tragen zu dürfen u ein billiger Abklatsch Reed Richards ist.

    Da die Wahrscheinlichkeit bei 99.9% liegt dass niemand bei Square Ms Marple
    als Lieblingscharackter hat(u 95% vor dem Spiel nie von ihr gehört haben)
    ist ihr Einsatz wohl auf Disney zurückzuführen u
    wirtschaftliche Gründe sind definitiv nicht ausschlaggebend wenn man einen Marvel C- Promi nimmt der in Lego Spielen seltener benutzt wird als Beth,the Waitress.

  14. Richi+Musha sagt:

    @VincentV "Kindergarten". Und das von jemandem der offenbar in jeden Marvel-Film rennt. Ihr seid alle degeneriert in meinen Augen.

  15. VincentV sagt:

    Also ich war nur bei Endgame im Kino und nur weil ein Kumpel gefragt hat :p
    Ich kenne die Filme zwar...aber was genau hat das damit jetzt zu tun? Hier gehts halt um Marvel. Von ihr kommt auch ein Film. Also..Logik?

  16. VincentV sagt:

    Zudem wollen ja die anderen andere Helden anstatt das Mädel. Von dem her würden die anderen nach der Logik in jeden Film gehen weil die sich an den anderen aufgeilen :p

  17. Trinity_Orca sagt:

    Das Spiel wird eh ein lice service loot game werden von daher können die auch stan lees grossoma reinbringen

  18. Trinity_Orca sagt:

    Live*

  19. Argonar sagt:

    @VincentV
    Das hat nichts damit zu tun, dass sie eine Frau ist. Alpha ist nur der erste Charakter der mir eingefallen ist, den sicher fast Niemand kennt. Es gibt sicher tausend andere. Aber ganz ehrlich, bevor die kommen, sollten mal alle klassischen Avengers ins Spiel und das sind nicht die 5 Film Avengers...

    Kamala Khan gilt schon als Repräsentation vom SJW Marvel Putch der in den letzten Jahren stattgefunden hat, die man auch überall reinpuschen muss, selbst als Spidey ersatz fürs MCU wenn man sich nicht mit Sony geeinigt hätte (lol, Spidey Ersatz)

    Zusätzlich zu weiblich kommen noch folgende Dinge dazu:
    Minority (natürlich),
    ultra flache Persönlichkeit (kommt gratis mit jedem SJW Char dazu),
    hat generell nix mit Miss Marvel zu tun (warum auch) hat aber den Namen
    Von den Fähigkeiten bestenfalls eine schlechte Version von Mr. Fantastic.
    Durch die Bank schlechte Storylines.

    Das Problem von SJW ist dabei, dass es immer "in your face" sein muss. Ich kann mich noch an eine Stelle erinnern, wo Miss Marvel von ihrem Team gesucht wird und die Beschreibung nach der sie die Leute fragen ist tatsächlich Pakistani-American girl und nicht etwa, dass sie einen Clowns-Strampelanzug trägt und die Gliedmaßen strecken kann...

    Ein gutes Beispiel dafür ist auch der aktuelle Batwoman Trailer, der drölfzig tausend mal erwähnen muss, dass es eben BatWOMAN ist. Vergleicht das mal mit Batgirl Cassandra Cain, DAS ist ein guter Charakter!

  20. Saleen sagt:

    Was ist das für ein Spiel? ^^
    Was soll'n das und worum geht es da.... Was macht man da eigentlich weil einige hier von Loot sprechen

  21. Braintek sagt:

    Entschuldige bitte Vincent aber du musst wahrlich lernen aufmerksamer zu lesen. Ich lasse mir sicher keine Diskriminierung von Religionszugehörigkeiten unterstellen weil du nicht sinnerfassend zu lesen vermagst. Erst Misogynie und jetzt das, bin gespannt wann du alle Schlagworte durch hast.

    Um darauf zurückzukommen warum Ms. Marvel so gepusht wird. Ms. Marvel wurde unter anderem von Sana Amanat erfunden, die derzeit Editor und Director of Content and Character Development bei Marvel ist. Was bedeutet, dass sie einiges dort zu sagen hat. Ich kann hier jetzt nicht auf jeglichen finanziellen Aspekt der Comicindustrie eingehen aber wenn ein Charakter in einem Film oder Videospiel Verwendung findet dann wird der bzw. die Erfinder relativ gut entlohnt. Vor allem im Bereich Videospiele sind die Summen teilweise fürstlich. Man kann ihr nicht vorwerfen, dass sie versucht aus ihrer Erfindung so viel Kapital wie möglich zu schlagen aber dieser Charakter ist einfach so was von absolut stink langweilig und schlecht designt.

  22. VincentV sagt:

    Ein Avengers Action Game mit Story und ausgelagertem Coop. Und Loot gibt es nicht. Nur einen Shop wo man Skins kaufen kann. Aber halt gezielt.

    @Argonar

    Ich krieg davon nichts mit weil ich mich halt nicht in solche Kampagnen stürze. Wenn ein Charakter rein kommt ist mir in erster Linie egal ob sie weiblich, schwarz oder sonst was ist. Wenn man meint extra erwähnen zu müssen das sie Pakistani ist oder Batwoman eine Frau ist..ist nunmal so. Batwoman kann trotzdem ne gute Serie werden und dieses Mädel hier ein guter Charakter. Ich schließe mich da keiner Fraktion an. Wenn ihr sagt das hat mit SJW zu tun das sie im Spiel dann seid ihr in meinen Augen halt Rasiistisch oder sexxistisch. Easy peasy. Weil mich dieser "Das ist alles SJW" sonst wo mal kann. xD

    Oder geht jeder zweite hin und beschwert sich das weiße Männer viele Rollen kriegen weil sie eben Männer sind? (und auch immer erwähnt wird das Männer immer das beste in der Gottgeschaffenen Natur sind).

  23. VincentV sagt:

    @Braintek

    Deine Meinung ist kein Fakt. Wenn sie gepusht wird dann ist es halt so. Wir hatten 1000 Filme mit Iron Man. ..ein weißer Mann. Oha krass das der so gepusht wurde. Liegt das etwa daran das er weiß und männlich ist?
    Und ich lese sehr gut. Wenn du mit SJW kommst ist das keine schlüssige Aussage. Nur verstecken hinter aktuellen und unnötigen Aktionen gegen Frauen oder andere Kulturen. Und das Diskriminierung. Egal was man versucht daraus zu drehen.

  24. Braintek sagt:

    Dann ist deine Meinung zu deinen Lesefähigkeiten also auch nur deine Meinung und kein Fakt.
    Dass Iron Man so gepusht wurde liegt einzig und allein daran, dass Robert Downey Jr. ein Sympathieträger ist und guter Schauspieler, der einen Charakter verkörpert mit einer guten langjährigen Hintergrundgeschichte welcher es schaffte etliche Millionen Menschen ins Kino zu locken und ein ganzes Franchise zu starten. Iron Man wurde erst gepusht als klar war, dass er für viele Fans der Dreh und Angelpunkt des Franchises war. Und lustigerweise bist du derjenige der nur an Rasse und Geschlecht denkt während du anderen vorwirfst sich auf genau das zu fixieren. Gekonnt, aber leider doch ein wenig zu bemüht und offensichtlich.
    Und nein, dass viele hier Ms. Marvel schlecht reden hat nichts mit Meinung zu tun sondern mit Fakten. Du kannst gerne auf einschlägige Seiten gehen und dir die monatlichen Verkäufe ihrer Comics in Zahlen genauer ansehen. Die Gute bewegt sich in Gefilden wo ihr Comic schon lang hätte abgesetzt werden müssen wenn eine der höchsten Personen bei Marvel Comics kein persönliches Interesse bzw. einen persönlichen Nutzen aus ihrer weiteren Präsenz ziehen würde. Wenn die Verwertungsrechte bei Jack Kirbys Erben oder Stan Lees Tochter liegen würden dann wäre dieser Charakter schon vor langer Zeit tief im Keller begraben worden.

  25. ras sagt:

    Die Captain Marvel Comics verkaufen sich kaum. Trotzdem wird dieser Character ständig als "einer der beliebtesten" Helden dargestellt. Ob in den Medien oder von den Verantwortlichen bei Disney/marvel.
    Die Letzten 10 Jahre+ gabs schon zick Reboots dieses Characters, hat alles nix geholfen. Tja warum wohl....

  26. SchatziSchmatzi sagt:

    Das Marvel Universum hat nur einen super Charakter erschaffen und das ist Carnage. Sowie DC den Joker erschaffen hat. Beste Charaktere beider Universen. Von dem Rest bin ich enttäuscht.

  27. VincentV sagt:

    @Braintek

    Sarkasmus und so. Iron Man war/ist halt beliebt weil er Iron Man ist. Eben ein beliebter Charakter. Deswegen wurde er in Avengers gepusht. Nicht weil er weiß oder ein Mann ist.

    Und wir reden hier von diesem Spiel hier. Selbst wenn nur ein Mensch ihre Comics kauft kann sie hier in dieser Story ein guter Charakter sein. U know.

    Dennoch ändert nichts daran das hier im Game weitere Leute hinzu kommen. Also genug Spielraum das eure Lieblinge rein kommen ohne das dieses Mädel hier schlecht geredet werden muss. Aber das Game ist ja für dich gestorben. Also hau rein. xD

  28. Sunwolf sagt:

    Nick Fury ist das Beste Beispiel das eine Comic Figur nicht immer den Original entsprechen muss. Samuel L. Jackson ist das Perfekte Beispiel um eine neben Figur wie Nick Fury bei den Fans beliebter zu machen.

  29. -KEI- sagt:

    Mein wort zum Sonntag und Kamala khan:

    NEIN

  30. -KEI- sagt:

    Das ist der gleiche schiss der Marvel vs Capcom inf. hat scheitern lassen.
    Schoen die aktuellen MCU helden pushen und die, die leute moegen ignorieren.

    Keiner mag Diversity Khan und keiner mag Cpt. Manhater. Disney hatte die chance Carl Manvers beliebt zu machen (wie Iron man und guardians) aber nein: Verkackt!.

    Nochmals: NEIN!

  31. Edelstahl sagt:

    @ VincentV

    Ich mag eigentlich sehr gerne Menschen, die versuchen positives Gedankengut zu verbreiten und optimistisch sind, doch du treibst es absolut auf die Spitze:
    Nie kritisierst du etwas, immer ist alles super und alle anderen sind nur Hater/Sexisten/Rassisten. Du malst dir die Welt, so wie sie dir gefällt.

  32. Braintek sagt:

    Amen Bruder.

  33. VincentV sagt:

    @Edelstahl

    Wenn man sagt man findet sie langweilig ist das legitim. Wenn man aber jedesmal dieses SJW Zeug benutzt um Ausländer oder Frauen kleinzureden ist das nunmal was anderes.

  34. VincentV sagt:

    @Edelstahl

    Wenn man sagt man findet sie langweilig ist das legitim. Wenn man aber jedesmal dieses SJW Zeug benutzt um andere Kulturen/Religionen oder Frauen kleinzureden ist das nunmal was anderes.

  35. Edelstahl sagt:

    Es wurden aber in diesem Fall keine Frauen kleingemacht und erst recht keine anderen Kulturen/Ausländer.

    Mein Kommentar bezog sich aber auch auf dein generelles Verhalten hier.

  36. VincentV sagt:

    Doch wurde es. Es wurde gesagt sie ist drin obwohl sie langweilig ist weil nur ihre Religion interessant ist und SJW wurde als Argument benutzt.

    Und ich weiß nicht was an meinem Verhalten falsch ist. Wenn man normale Kritik äußert mit Argumenten die gut sind sag ich dagegen nichts. Wenn man gehaltlose Kommentare abgibt sag ich dazu eben etwas.

  37. LoneStar1983 sagt:

    Ich hab das Gefühl die Diskussion geht hier etwas aneinander vorbei. Es geht hier nicht um Diskriminierung, sondern darum unbeliebte Charaktere zu pushen, die niemand sehen/lesen will. Minderheiten als Zugpferd zu benutzen ist in den letzten Monaten und Jahren durchaus beliebt geworden.

    Kleiner Link zur Info (wer des Englischen Mächtig ist)
    https://cosmicbook.news/captain-marvel-comic-sales-crumbling

    Könnte Ms Marvel im Spiel (im Gegensatz zu den Comics) ein guter Charakter werden? Ja. Ist ihr Geschlecht, Sexualität, Religion etc. von Bedeutung oder wichtig ein guter Charakter zu sein? Nein. Das Problem ist aber das dem Publikum verkauft wird, dass ein Charakter deswegen gut ist weil er evtl. weiblich, evtl. schwarz, einer religiösen Minderheit zugehört und/ oder lesbisch ist. Dieses Aufzwingen von unnötigen Infos und Eigenschaften machen Charaktere kaputt und helfen denen nicht. Deswegen ist Ms Marvel Comicmäßig einer der unbeliebtesten Charakter, zusammen mit...Cap. Marvel. Würde den Produzenten wieder einfallen gute Charaktere zu schreiben, wäre die äußere Erscheinung völlig egal. Das beweisen gut geschriebene Charaktere immer wieder. Ein weiteres Beispiel für oberflächliche und billige Charaktere ist Batwoman. Warum wird einem auf die Nase gebunden dass sie eine Lesbe ist? Warum ist das ein Verkaufsargument? Warum wird der Charakter dadurch sehenswerter oder besser? Gar nichts. Ob ein Charakter homosexuell ist oder lila ist völlig egal.

    Hier wird wie gesagt ein Character gepusht den niemand sehen will, um Kasse zu machen und nicht um einen guten Charakter zu pushen. Das sind 2 verschiedene Sachen. Warum wird nicht zb Wasp gezeigt? Sie ist ein Gründungsmitglied der Avengers und hat eine breite Fanbase. Welchen Grund gibt es Ms Marvel ihr vorzuziehen? Und wenn Herkunft und/oder Religion der Grund sind ist es ein Armutszeugnis.
    Und die Religion hat nun absolut nichts mit dem Ganzen zu tun. Warum dieses private Detail überhaupt Erwähnung finden muss, geht auf mir auf die Nerven. Genauso mit der Sexualität. Ist es im Film bedeutend kann man drauf hinweisen oder es auch beiläufig zeigen. Aber einen Film/ ein Spiel zu vermarkten mit: guckt mal wir haben den ersten lesbischen Superhelden der muslime ist, ist höchsten Clickbait. Was ist der Mehrwert einer bestimmten Religion oder Sexualität?
    UND, wenn jemand gegen Religionen/ Ideologien ist (was mMn absolut verständlich ist), kann er kein Rassist sein. Religionen sind keine Ethnien.

    Und kurz zu Iron Man. Vor MCU war er ein Charakter aus der 2. Reihe. Genauso wie Thor. Die waren alles andere als wirklich beliebt. Iron Man wurde nicht in dem Sinne gepusht, sondern es gab einfach nur eine begrenzte Auswahl weil die Rechte der beliebtesten Marvel Charaktere bei anderen Film Studios lagen. Da RDJ einen Neuanfang brauchte und Marvel ein neues Zugpferd (Spider-Man war ja nicht verfügbar) kam Marvel die Idee ein Universum um einen charismatischen Schauspieler aufzubauen, mit der Spekulation dorthin zu kommen wo sie heute sind. Und als Cap America taugt RDJ nicht. Man stelle sich mal vor Captain Karen, ich meine Marvel wäre der erste Charakter im MCU gewesen. Ich denke der Begriff MCU hätte sich nie gebildet. Nur aufgrund des Erfolges kann sich Marvel so eine eindimensionale Politisierung der Filme wie bei Captain Marvel erlauben. Dieser Schritt wird allerdings von Fans und Kritikern gleichermaßen zerissen. Der Charakter und Film sind unten durch, sein Deux Ex Machina Auftritt in Endgame völlig unnötig und erzwungen. Ich will Marvel da aber nicht alleine die Schuld für geben. Siehe Star Wars. Da läuft das Gleiche mit der gleichen Reaktion der Fans und Kritiker.
    Bei aller PC müssen Produzenten aufpassen, nicht die Basis der Fans zu verlieren auf dem Weg mehr und mehr Gruppen ansprechen zu wollen.

  38. Braintek sagt:

    @Vincent

    Wie schon einmal angedeutet: richtig lesen lernen. Wenn ich kritisiere, dass dieser Charakter absolut farblos ist und er sich nur durch seine Religionszugehörigkeit auszeichnet, dann ist das weder Hass auf die Religion noch auf die Rasse noch sonst irgendwas. Der einzige Hass der zu unterstellen wäre ist der Gegenüber den Autoren und Erfindern die einen miserablen Job abgeliefert haben und die Chance verpasst haben einen guten, ansprechenden und facettenreichen Charakter zu entwickeln. Um sich die Mühe zu sparen ziehen wir halt lieber unsere Twitter Checkliste zu rate und beschuldigen alle denen das nicht genug ist als Sexisten und sonstiges. Alle gewinnen bis auf jene die seit Jahrzehnten viel Geld in Comics investiert und dafür gute Geschichten erwarten. Aber wer braucht die schon.

  39. VincentV sagt:

    Ja dann aber bitte das SJW geschwafel lassen. Weil das hat dann in der Verbindung an sich nichts zu tun.
    Und das sie sich nur dadurch auszeichnet ist wie gesagt eine Meinung. Kein Fakt.
    Die Entwickler könnten es ja schaffen ihre Persönlichkeit besser rüber zu bringen. Aber das ist halt wieder das gehaltlose was ich meine "Wegen der ist das Game jetzt für mich gestorben". Ohne halt das Game in irgendeiner weise gespielt zu haben und ohne zu wissen welche Charaktere drin vorkommen. Und das ganze dann zu entschuldigen indem man SJW in den Raum wirft und seine Meinung als Fakt darzustellen.
    Denn auch wenn die Verkaufszahlen "nicht grandios sind" werden wohl einige den Charakter mögen. U know.

  40. Neox83 sagt:

    Öhm ... okay es gibt also eine Mrs. Marvel und eine Captain Marvel??

    Also die Pilotin hat mir wesentlich besser gefallen....

    Wäre zwar etwas overpowerd im Spiel aber das Mädchen mit der flexo Kraft finde ich jetzt ziemlich uncool ...

    Auch wenn es in dem Spiel vielleicht gut rüber kommt bzw sich integriert.

Kommentieren

Reviews