Final Fantasy VII Remake: Cloud Strife steht im Mittelpunkt des neuesten Trailers

Kommentare (10)

Das Japano-Rollenspiel "Final Fantasy VII Remake" hat einen neuen Trailer erhalten. Square Enix möchte die Geschichte noch einmal auf Cloud Strife konzentrieren, der zunächst als Söldner gegen Shinra in den Kampf zieht.

Im Rahmen der Game Awards 2019 stellte Square Enix einen neuen Trailer zu dem kommenden Japano-Rollenspiel „Final Fantasy VII Remake“ vor, der uns den Protagonisten Cloud Strife einmal mehr etwas näher vorstellen soll.

Mehr als nur ein Söldner

Cloud Strife wurde ursprünglich von der Widerstandsbewegung Avalanche angeheuert, um an ihrer Seite gegen die fiese Shinra Corporation zu kämpfen. Allerdings wird er in einen viel tieferen Konflikt verwickelt, woraufhin er unter Beweis stellt, dass er nicht nur ein kaltschnäuziger Söldner ist.

Die Shinra Corporation kontrolliert die Welt und möchte die Lebensenergie des Planeten, das sogenannte „Mako“, abbauen, was das Gleichgewicht der Welt aus der Bahn wirft. In der hochtechnologisierten Stadt Midgar, die im Mittelpunkt von „Final Fantasy VII Remake“stehen wird, wird man gegen den Konzern in die Schlacht ziehen. Cloud Strife, der einst als ein Mitglied von SOLDAT auch ein Teil der Shinra-Eliteeinheit war, rechnet nun mit dem Unternehmen ab.

Die Entwickler von Square Enix haben zahlreiche Änderungen im Vergleich zum einstigen PlayStation-Original vorgenommen, wobei unter anderem auch das Kampfsystem von einem klassischen rundenbasierten System zu einer Mischung aus actionreichen Echtzeit-Kämpfen und einer Eingabe von Spezialattacken mit Active Time Battle-Mechaniken umgewandelt wurde. Alternativ haben Fans des Originals die Möglichkeit zu den rundenbasierten Kämpfen zurückzukehren.

Mehr: Final Fantasy VII Remake – Der Cloud der neuen Generation – Entwickler sprechen über Herausforderungen und Stolpersteine

In „Final Fantasy VII Remake“ wird nur der erste Teil der gesamten Geschichte des Originals umgesetzt. Das gesamte Spiel verweilt in Midgar und erweitert die Geschehnisse mit weiteren Geschichten und Charakteren. Die weiteren Abenteuer von Cloud Strife, Tifa Lockhart, Aerith Gainsborough und Co. soll mit weiteren Spielen abgehandelt werden, die in den nächsten Jahren veröffentlicht werden.

„Final Fantasy VII Remake“ erscheint am 3. März 2020 für die PlayStation 4. Laut kürzlichen Informationen könnte die Exklusivität nach einem Jahr enden, womit auch Xbox- sowie PC-Spieler in den Genuss des Abenteuers kommen könnten. Eine offizielle Ankündigung steht diesbezüglich noch aus.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ras sagt:

    Muss nur 2 sek vom soundtrack hören und das wars episch

    aber wooo ist red

  2. Arkani sagt:

    ras

    Ich auch...bei der Mukke direkt Gaensehaut bekommen. Du hast so Recht...ich denke mittlerweile auch das es absolut edel werden wird. Und das sie sich fuer Episoden entschieden haben ist voll ok.
    Ich mein so werden wir noch einige Zeit mit diesem Teil der Saga zu tun haben.
    Und wo ich jetzt den Trailer sah...muss ich echt sagen das dies mit Abstand der beste Teil von allen ist. Das komplette Paket stimmt(e)...und das schon zu PS1 Zeiten.
    Was danach kam...baute ja auch etwas darauf auf...aber 7 ist einzigartig.
    Die Story war es was einen sofort in den Bann gezogen hat...allein der Anfang...vom Zug direkt in die Aktion...war grandios.
    Freu mich derb drauf...und denke nicht das man enttäuscht sein wird, so wie es bei 15 der Fall war.

  3. -KEI- sagt:

    Geht mir auch so.
    Wenn ich bilder sehe, denk ich: nah immer langsam mit dem hype...

    Bis Bombing mission und Those who fight musik einsetzt

  4. ras sagt:

    Und Jump Festa ist erst am 22. nooooes

  5. VincentV sagt:

    Ist doch bald^^

  6. Subject 0 sagt:

    Alternativ haben Fans des Originals die Möglichkeit zu den rundenbasierten Kämpfen zurückzukehren.
    Dieser Satz ist ein Witz.
    Entweder drückt man die Quadrat Taste zum angreifen und der ATB Balken füllt sich oder die Charaktere agieren selbständig und der ATB Balken füllt sich.
    Wo ist hier bitte das rundenbasierte Kampfsystem SQUARE!!!!
    Persona 5, Dragonquest 8 und 11, FF7 und 9 diese Spiele haben ein rundenbasiertes Kampfsystem..

  7. VincentV sagt:

    Nein FF7 und 9 sind nicht rundenbasiert sondern ATB.
    Unterschied ist das der Gegner dich angreifen kann während du deinen Zug planst. Richtig rundenbasiert sind nur FF 1 - 3 und 10. Weil da nur der angreifen darf der gerade dran ist.

    Im Original FF7 hast du halt der Figur beim rumstehen zugesehen bis der ATB Balken voll war. Hier kannst du im Classic Mode dabei zusehen wie die Figur zuschlägt bis der Balken voll ist. Unterschied = Figur bewegt sich. ^^

  8. SchatziSchmatzi sagt:

    Ich bin geflasht. FFVII Remake wird genauso in die gleiche Kerbe einschlagen wie zu der Zeit als SFIV erschien. Von Nostalgiegefühlen bis hin zu ewigen schönen Erinnerungen in den nächsten 20 Jahren. Der Soundtrack ist absolut top. Nach Teil 7 bitte FFVI und IX Remskes.

  9. -KEI- sagt:

    Statt die FFs haette ich lieber n remake von Terranigma in form von Trials of Mana oder besser

  10. VincentV sagt:

    Nein :p

Kommentieren