Uncharted Film: Coronavirus sorgt für Verzögerung des Produktionsstarts

Kommentare (5)

Die Produktion des "Uncharted"-Films wurde aufgrund des Coronavirus für sechs Wochen pausiert, wie die Hollywood-Experten von Variety berichten. Ob sich auch der Kinostart verzögert, ist noch nicht bekannt.

Uncharted Film: Coronavirus sorgt für Verzögerung des Produktionsstarts

Der „Uncharted“-Film hat bereits eine turbulente Vergangenheit hinter sich und gerade als der Produktionsstart kurz bevorstand, sorgt der Coronavirus für weitere Verzögerungen. Laut einem aktuellen Bericht wird die Vor-Produktion aufgrund des COVID-19-Ausbruchs für sechs Wochen ausgesetzt.

Coronavirus stoppt Uncharted-Film

Laut jüngsten Informationen von Sony sollten im April die Dreharbeiten in Berlin starten. Daraus wird laut dem Bericht von Variety (via IGN) nun offenbar nichts. Wann die Dreharbeiten nach der Pause anlaufen sollen, haben die Verantwortlichen von Sony offenbar noch nicht verraten. Vermutlich wird man zunächst abwarten müssen, wie die Pandemie weiter verläuft.


Unklar ist außerdem, ob die erzwungene Produktionspause für eine Verschiebung des Kinostarts sorgen wird. Bisher war geplant, dass der „Uncharted“-Film am 5. März 2021 in die Kinos kommt.

In den Hauptrollen wird der „Spider-Man“- Darsteller Tom Holland als der jüngere Nathan Drake zu sehen sein. An seiner Seite spielt Mark Wahlberg die Rolle von Victor „Sully“ Sullivan. Darüber hinaus wurden unter anderem bereits Antonio Banderas, Tati Gabrielle und Sophia Ali als weitere Schauspieler für den Film basierend auf Naughty Dogs „Uncharted“-Reihe bestätigt.

Die jeweiligen Rollen wurden aber noch nicht bekannt gegeben. Die Regie übernimmt der „Venom“ und „Zombieland“- Regisseur Ruben Fleischer. Die Handlung des Films soll offenbar zeigen, wie der junge Nathan Drake zum Abenteurer und Glücksritter geworden ist, der aus der beliebten PlayStation-Spielereihe bekannt ist. Sowohl für die Fans der Spiele als auch für alle anderen Kinogänger soll eine komplett neue Story erzählt werden, sodass sich der Film nicht direkt mit der Spielreihe messen muss.

Zum Thema: The Witcher auf Netflix: Arbeiten an der zweiten Staffel aufgrund des Coronavirus unterbrochen

Nicht nur der „Uncharted“-Film hat unter dem Coronavirus zu leiden. Auch die Produktion der zweiten Staffel der „The Witcher“-Netflix-Serie oder die Produktion von Filmen wie „Matrix 4“ und „The Batman“ wurde ausgesetzt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Farbod2412 sagt:

    Oh man ganz ehrlich die sollen es lassen mit der uncharted Verfilmung das wird sowieso ein 0815 film werden und wie oft schon die Regisseure abgesprungen sind kein Wunder hahahaha die sollen es lieber bei den spielen belassen

  2. Donowitz sagt:

    Ich glaube nicht das der Film ein Erfolg wird. Hab da so ein Gefühl.

  3. Weichmacher sagt:

    Farbod2412: Du solltest vielleicht auch die Sache mit dem Schreiben lassen. Nicht ein einziges Satzzeichen im kompletten Text.

  4. cosanos sagt:

    @Weichmacher
    Und trotzdem kann man es verstehen .. Lehrer Weichmacher...

  5. Emzett sagt:

    Die CGI Möglichkeiten sind heutzutage doch nahezu fotorealistisch - Warum zum Geier nimmt man Schauspieler für Games-Verfilmungen?? Ein Schauspieler kann einfach NICHT Drake sein!

Kommentieren

Reviews