Ghost Recon Breakpoint: Freunde-Pass für Gratis-Koop-Sessions verfügbar

Kommentare (11)

Ubisoft hat für "Ghost Recon Breakpoint" einen Friend-Pass zur Verfügung gestellt. Er erweitert die Trial. Der Shooter kann außerdem günstiger gekauft werden.

Ghost Recon Breakpoint: Freunde-Pass für Gratis-Koop-Sessions verfügbar

Ubisoft hat im Taktik-Shooter „Ghost Recon Breakpoint“ einen Friend-Pass eingeführt. Er gibt Besitzern des Titels die Möglichkeit, gleichzeitig drei Freunde einzuladen, die dem Spieler anschließend im Koop-Modus behilflich sind. Dabei spielt es keine Rolle, welche Edition von „Ghost Recon Breakpoint“ der einladende Spieler erworben hat. In allen Fällen können die Freunde kostenlos in die Session einsteigen.

Friends Pass bis Juni aktiv

Die Zahl der Freunde ist nicht beschränkt. Das heißt, ihr könnt die Koop-Kumpanen öfter wechseln. Doch mehr als drei Freunde, die das Spiel nicht besitzen, können nicht gleichzeitig in eine Partie von „Ghost Recon Breakpoint“ geholt werden. Die Aktion ist zeitlich begrenzt und läuft bis zum 16. Juni 2020 auf PC, Xbox One und PlayStation 4. Die Freunde müssen auf derselben Plattform aktiv sein und die kostenlose Trial-Version installieren.

Die kostenlose Version von „Ghost Recon Breakpoint“ nehmt ihr auf den Plattformen der jeweiligen Konsolen sowie über Uplay in Anspruch. Nachfolgend haben wir die Verlinkungen für euch:

Die Trial hat jenseits von Free Weekends eine Zeitbeschränkung von sechs Stunden. Mit dem Freunde-Pass wird diese Beschränkung umgangen. „Spieler, die während des freien Wochenendes sechs oder mehr Stunden gespielt haben, können die Testversion herunterladen, müssen jedoch über den Friend Pass eingeladen werden, um Tom Clancys Ghost Recon Breakpoint zu spielen. Spieler, die weniger als sechs Stunden mit dem Spiel verbracht haben, können die verbleibende Spielzeit in der Testversion genießen“, so Ubisoft.

+++ Ghost Recon Breakpoint: Kein Offline-Modus machbar, Raid abgesagt und Changelog zum Update 2.0.0 +++

Shooter im Angebot: Die Fortschritte können wie gewohnt in die Vollversion übernommen werden. Und sollte euch „Ghost Recon Breakpoint“ während der Testsession gefallen, dann profitiert ihr bis zum 2. April 2020 von einem besonderen Preis. Für den Shooter werden im Fall der PS4-Fassung lediglich 19,99 Euro fällig, was im PlayStation Store einem Rabatt in Höhe von 71 Prozent entspricht. Die Xbox One-Version schlägt im Aktionszeitraum mit 20,99 Euro zu Buche.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. PS Fangirl sagt:

    Das Spiel lohnt sich eher nicht oder?

  2. •WYNT• sagt:

    Scheint nicht viel los zu sein im Haltepunkt.

  3. Kalim1st sagt:

    Spiel ist tot und das Update ist sowas von lahm.
    Dieser Immersiv Modus ist nur langweilig.
    HUD ausblenden... Naja... Kein Loot mehr, macht das Spiel noch langweiliger.

    Keine Ahnung was für Dullis sich sowas wünschen.

    Nee Breakpoint lass ma

  4. big ed@w sagt:

    Das ist eine sehr gute Sache für unser Fangirl.
    Endlich ein Pass mit dem man Freunde haben kann.
    So muss er nicht den ganzen Tag hier rumposten weil er sonst nichts anderes hat.

  5. KeksBear sagt:

    @big ed@w Zu Fangirl muss ich sagen das ich echt Amüsant finde wie ein scheinbar paar Xbox Spieler drauf sein können. Es ist echt traurig das Xbox und PlayStation soviele schlechte Trolle in ihren Lagern haben. Ich stehe dazu das ich die Xbox derzeit bevorzuge. Aber ich sehe da kein Grund PlayStation Spieler zu trollen. Nutze ja auch gern meine PS4 für sehr viele Spiele. ^^

  6. Kratos72 sagt:

    KeksBear
    Liegt wohl einfach daran dass PlayStation Anhänger leichter zu reizen sind bzw oft sehr emotional reagieren... Meistens sind es die Playsi Zocker die den Trollen zum Opfer werden. Nicht nur hier. Den Xbox oder Nintendo Spielern ist das meistens egal.

  7. Kalim1st sagt:

    Meistens auch junge Leute, die noch die Anerkennung brauchen.
    Xbox Spieler sind da schon etwas älter und die wirklich mit Abstand am reifsten, sind die PC Spieler Kappa

  8. Kratos72 sagt:

    Ja die Xbox und PC Spieler sind meistens älter, denen ist sowas egal. Meistens sind es nur die PlayStation Spieler die Opfer von Trollen werden, diese sind viel anfälliger für sowas. Sieht man auch bei PlayM, GamePro etc.

  9. KeksBear sagt:

    @Kratos72 Naja mich nervt das Getrolle derzeit hier bei Play3 auch sehr. Als ich das erste mal mit meinem alten Profil gegen 2010 hier gewesen bis waren die meisten deutlich entspannter als heute. Ich verstehe auch nicht wieso Leute so ein unnötigen scheiß brauchen. ^^

  10. PS Fangirl sagt:

    @keksbear

    Verstehe genau was du meinst, mich nervt das auch!

  11. Kalim1st sagt:

    @Keksbear

    Sry aber da muss ich Dir widersprechen.
    Damals war es original genauso schlimm.

    Damals war dieser Konsolenkrieg artige Zustand noch eckeliger.

    Nix mit alles war damals entspannt 😀

Kommentieren

Reviews