Activison Blizzard: Drohen Verschiebungen? Publisher zu den Auswirkungen des Coronavirus

Kommentare (5)

Offiziellen Angaben zufolge befinden sich aktuelle Projekte von Activison Blizzard weiterhin auf Kurs. Allerdings könnten die Auswirkungen des Coronavirus dazu führen, dass das Unternehmen die Sachlage in den kommenden Monaten neu bewerten muss.

Activison Blizzard: Drohen Verschiebungen? Publisher zu den Auswirkungen des Coronavirus
Bobby Kotick, der CEO von Activison Blizzard.

In den vergangenen Wochen führte der Ausbruch des Coronavirus bereits dazu, dass ausgewählte Spiele und Events der Videospiel-Industrie verschoben werden mussten.

Wie Bobby Kotick, der CEO von Activison Blizzard, in einem aktuellen Statement versicherte, befinden sich die aktuellen Projekte des Unternehmens trotz der Coronakrise weiterhin auf Kurs. Allerdings werden die Verantwortlichen die Sachlage in den kommenden Monaten wohl neu bewerten müssen, da davon auszugehen ist, dass der Wechsel auf das Home-Office auch bei Activision Blizzard zu Verzögerungen der internen Arbeitsprozesse führen wird.

Breitbandverbindungen der Mitarbeiter werden von Activision Blizzard bezahlt

Zum Wechsel auf das Home-Office führte Kotick aus: „Unsere Mitarbeiter wurden von uns dazu ermutigt, ihre Breitbandverbindungen zu Hause auf den höchsten Dienst aufzurüsten. Wir bezahlen dafür. Wir haben Geräte zur Verfügung gestellt, die jeder in der Software-Entwicklung, beim Art-Design oder den Animationen mit nach Hause nehmen konnte.“

Zum Thema: Cyberpunk 2077: Synchronisierung könnte sich durch Coronavirus verzögern

Und weiter: „Wir stellen sie zur Verfügung, damit sie die neuesten und sichersten Geräte haben, aber ich denke, es ist noch zu früh, um zu wissen, welche Folgen es auf die Entwicklung im kommenden Jahr oder so haben wird.“ Gleichzeitig wies Kotick darauf hin, dass er seinen Angestellten bei gesundheitlichen Bedenken persönlich zur Verfügung steht.

Aus diesem Grund kamen alle Mitarbeiter von Activision Blizzard in den Genuss von Koticks privater Telefonnummer. Laut Kotick nutzten bereits hunderte Angestellte dieses Angebot und riefen ihn privat an.

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Squirt sagt:

    solch ein Thema kann man doch jetzt beinahe unter jeden Hersteller schreiben, oder?

  2. Dennis_ sagt:

    Naja, wie lange will man sowas denn noch durchziehen? Das Virus verschwindet nicht einfach, es wird uns noch sehr lange begleiten. Wir müssen lernen damit zu leben und irgendwann müssen wir wieder zur Normalität zurückkehren.

  3. VisionarY sagt:

    activision blizzard hat außer Diablo 4 und das jährliche CoD gerade eh nichts wirklich angekündigt oder?!

  4. VisionarY sagt:

    overwatch 2 noch vergessen... aber gut wer will dat schon o.O

  5. BigBOSS sagt:

    @Dennis_

    Dann geh bitte gleich in das nächste Krankenhaus und helfe doch in
    der Quarantäne Station, mal schauen ob du mit einem Virus leben kannst.

Kommentieren

Reviews