Call of Duty Modern Warfare & Warzone: Neues Update soll Cheater-Problem mindern

Kommentare (7)

Activision und Infinity Ward nehmen mit einem neuen Anti-Cheater-Update in dieser Woche verstärkt den Kampf gegen betrügerische Spieler in "Call of Duty: Modern Warfare" und "Warzone" auf. Einige Details wurden im Changelog verraten.

Call of Duty Modern Warfare & Warzone: Neues Update soll Cheater-Problem mindern
Haltet Ausschau nach betrügerischen Spielern und meldet sie.

„Call of Duty: Modern Warfare“ und „Warzone“ auf dem PC ist besonders bei Hackern und Cheatern beliebt, wie wir kürzlich bereits berichtet haben. Um den Hackern und Cheatern zu entkommen, haben zahlreiche Konsolenspieler auf PS4 und Xbox One bereits das Crossplay-Feature deaktiviert, was aber mit längeren Matchmaking-Zeiten einhergeht.

Anti-Cheat-Update wird ausgerollt

Da das massenweise Bannen von Cheatern und Hackern nicht schnell genug geht, um dem Problem tatsächlich Herr zu werden, haben die Entwickler von Infinity Ward ein neues Anti-Cheat-Update veröffentlicht.

Das Update bringt eine neue Möglichkeit mit sich, verdächtige Spieler zu melden. Weiterhin erhalten die Spieler, die einen verdächtigen Spieler gemeldet haben auch eine Bestätigung im Spiel, wenn der gemeldete Spieler tatsächlich gebannt wurde.

„Spieler in Warzone und Modern Warfare, die verdächtige Cheater melden, erhalten im Spiel eine Bestätigung, wenn ein Spieler gesperrt wird“, heißt es dazu. Verdächtige Spieler können auch aus der Killcam oder der Zuschauer-Kamera gemeldet werden. Darüber hinaus gibt es weitere Maßnahmen, die Cheater von der regulären Spieler-Community trennen sollen.

Beispielsweise sollen verdächtige Spieler in Matches mit anderen verdächtigen Spielern gesteckt werden. Außerdem wird der Ressourceneinsatz hinter den Kulissen vergrößert, um mit dem Problem umzugehen. Unter anderem wurden weitere Sicherheitsmaßnahmen integriert. Ob die Maßnahmen ausreichen werden, damit Konsolenspieler dem Crossplay wieder vertrauen können, bleibt abzuwarten.

Zum Thema: Call of Duty Warzone: Crossplay und das Cheater-Problem

Mit dem Anti-Cheat-Update möchte man in dieser Woche den Kampf mit betrügerischen Spielern in „Call of Duty: Modern Warfare“ und „Warzone“ aufnehmen.

„Call of Duty: Modern Warfare“ und „Call of Duty: Warzone“ sind für PS4, Xbox One und PC erhältlich. Der Battle-Royale-Shooter „Warzone“ ist als Free-to-Play-Titel kostenlos verfügbar.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Shaft sagt:

    ein weiterer beweis, daß crossplay der größte mist ist.

  2. Smoff sagt:

    Ne ist kein mist. Das ist sogar sehr gut....das Problem sind die Pcler. Crossplay zwischen Konsolen ist doch nice.

  3. Steven sagt:

    Viel Spaß für die Leute, die sich alle gemeldeten Spieler anschauen müssen 😀
    Da werden bestimmt einige gemeldet nur weil sie besser als man selbst ist.

  4. Accounting sagt:

    Ich hab mich geschützt in dem ich es gelöscht hab.

  5. Banane sagt:

    @Accounting

    Ich auch.
    Macht außerdem auch wieder viel Platz auf der Platte frei. 😉

  6. kmoral sagt:

    Crossplay ist Schwachsinn für Konsolenspieler

  7. Urbanstyle87 sagt:

    Warum soll Crossplay bitte Schwachsinn sein? Stellt es halt aus wenn ihr es nicht wollt... ich spiele fast ausschließlich zusammen mit meinen PC Kollegen und bin echt dankbar für das Feature. Außerdem ist es witzig zu sehen wie ungläubig sie als sind wenn ich mit dem Controller die ‚Masterrace‘ dominiere xD

Kommentieren

Reviews