Batman Arkham City: Neue Verkaufszahlen zum Superhelden-Abenteuer aufgetaucht

Kommentare (7)

Auch wenn "Batman: Arkham City" mittlerweile ein paar Jahre auf dem Buckel hat, erreichten uns zum Start in die neue Woche frische Verkaufszahlen. Wie oft konnte sich das Superhelden-Abenteuer verkaufen?

Batman Arkham City: Neue Verkaufszahlen zum Superhelden-Abenteuer aufgetaucht
"Batman: Arkham City" erschien unter anderem für die PS3.

Im Jahr 2011 veröffentlichten Warner Bros. Interactive Entertainment und die Entwickler von Rocksteady Games das Superhelden-Abenteuer „Batman: Arkham City“ zunächst für den PC, die Xbox 360 und die PlayStation 3.

Zu einem späteren Zeitpunkt folgten zudem Umsetzungen für Nintendos Wii U und den Mac sowie Remastered-Fassungen für die Xbox One und die PlayStation 4, die im Rahmen der „Batman: Return to Arkham“ genannten Sammlung veröffentlicht wurden. Während sich in den vergangenen Monaten hartnäckig Gerüchte zu einem weiteren „Batman“-Titel hielten, erreichten uns zum Start in die neue Woche frische Verkaufszahlen zu „Batman: Arkham City“.

Mehr als 600 Millionen US-Dollar Umsatz generiert

Diese tauchten im Lebenslauf eines Mitarbeiters von Warner Bros. Interactive Entertainment auf. Wie sich dem besagten Lebenslauf des Mitarbeiters, der 2011 und 2012 für das Marketing des Titels verantwortlich war, entnehmen lässt, verkaufte sich „Batman: Arkham City“ mittlerweile mehr als 12,5 Millionen Mal. Da keine genauen Zeiträume genannt wurden, ist allerdings unklar, wie aktuell diese Verkaufszahl im Endeffekt ist.

Zum Thema: Batman Gotham Knights: Gerüchte sprechen von einem Nemesis-System und mehr

Weiter heißt es, dass mit dem zweiten Ableger der „Batman Arkham“-Reihe Umsätze in Höhe von mehr als 600 Millionen US-Dollar generiert wurden. Den unbestätigten Berichten der letzten Monate zufolge befindet sich das nächste „Batman“-Abenteuer bei den Entwicklern von Warner Bros. Interactive Entertainments Niederlassung im kanadischen Montreal in Arbeit.

Wie zudem berichtet wurde, dürfen sich die Spieler unter anderem über die Möglichkeit freuen, nicht nur die Kontrolle über Batman zu übernehmen. Auch weitere Mitglieder der Bat-Familie sollen spielbar sein. Eine offizielle Bestätigung oder gar Ankündigung des nächsten „Batman“-Titels lassen jedoch weiter auf sich warten.

Quelle: DualShockers

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. TenaciousD sagt:

    Das Spiel ist Klasse und sieht heut noch Klasse aus.

  2. Yago sagt:

    Als großer Batman Fan, sage ich nur, geiles spiel.

  3. Kintaro Oe sagt:

    Hatte auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht!

    Gruß

  4. Argonar sagt:

    Die Arkham Reihe hat den schlechten Ruf von Lizenzspielen zerstört, den diese mehrere Gens lang hatten.

    Klar gab es zwischendurch auch mal Spiele wie Spider-Man 2 und Ultimate Spider-Man aber auch die hatten damals so ihre Problemchen.

    Asylum und speziell City waren hingegen einfach nur spitze. Einziges Manko, Origins hätte damals mit auf die Collection gemusst, auch wenn es nicht von Rocksteady war.

  5. Yago sagt:

    @Argonar

    Das wir mal einer Meinung sind :D.

    Vll siehst du es ja ähnlich mit Arkham Knight, Story war richtig gut aber es war viel zu viel panzer als Gegner und es gab keine guten Bosskämpfe wie in den anderen Teilen.

    War trotzdem gut aber als Batman Fan leider der schwächste.

    Origins fand ich auch richtig stark.

  6. Argonar sagt:

    @Yago
    Gibt sicher vieles wo wir einer Meinung sind aber auch vieles wo wirs nicht sind.

    Die Panzer Kämpfe waren für mich nur bei den Challenges ein Problem und im new Game Plus gab es 2 Stellen die richtig frustrieren waren, sonst haben die mich eigentlich nicht gestört. Diese Verfolgunsjagt Missionen hingegen, wo man die SUVs mit Raketen stoppen musste waren einfach nur schrecklich.

    Imo gibt es nicht wirklich einen schwächsten Teil, alle waren sehr gut und bei jedem fallen mir Aspekte ein, die mir in dem jeweiligen Teil am Besten gefallen haben.

    Falls dich meine Meinung zu den Teilen interessiert:

    Bei AA war das Beste die Atmosphäre und das "Metroid" Gefühl. Und die Scarecrow Momente waren einfach nur grandios. Ein paar Challenges waren sackschwer und speziell die Joker Challenges, die es sowieso nur auf der PS gab. Die Bosse waren aber schwach.

    AC hatte das rundeste Gameplay und die am besten designten Challenge Maps, gab nur sehr wenige die frustrierend waren und ich hab sie ALLE (also jede Challenge mit jedem Charakter) 2 mal gemacht. Die Bosse waren besser aber noch nicht wirklich gut, außer natürlich Freeze.

    AO hatte die besten Bosse und die beste Story. Die Detective Reconstructions haben mir auch sehr gut gefallen und die Elektrohandschuhe waren ein Highlight, wenn auch ziemlich Imba. Aber für die Herausforderung gab es ja dann Deathstroke und Bruce Wayne. Leider hat ein bisschen das Polishing gefehlt, aber es war ja von Anfang an "nur" ein Lückenbüsser.

    AK war ein perfekter Abschluss und hat wirklich alle 3 vorigen Teile zusammengeführt. Vom Gameplay hat es mir den meisten Spaß gemacht. Viele verschiedene Side Missions, viel Content generell und auch viele Neuerungen (wie die Double Team Action). Leider zu wenig Indoor Segmente und die Challenges waren leider mit Abstand die Schwächsten der Serie.

  7. Bezumcker sagt:

    Alle Teile wurden gesuchtet,aber bin seit der Batman Fernsehserie schon Fan, Jahrzehnte auf so einen Lizenz Knaller gewartet,hätte auch scheiße sein können,ich hätte es trotzdem geliebt,

Kommentieren

Reviews