Scarlet Nexus: Erfahrung mit Tales of-Spielen für Entwicklung hilfreich

Kommentare (5)

Mit "Scarlet Nexus" kündigte Bandai Namco Entertainment eine frische Marke für die kommenden Next-Generation-Konsolen an. Das RPG solle von den Erfahrungen mit vorherigen Spielen des Teams profitieren.

Scarlet Nexus: Erfahrung mit Tales of-Spielen für Entwicklung hilfreich
"Scarlet Nexus" erscheint unter anderem für PlayStation 4 und PlayStation 5.

Dies sagte zumindest Keita Iizuka, der Produzent von „Scarlet Nexus“, in einem kürzlich veröffentlichten Ask Me Anything-Video. Wie unter anderem Siliconera berichtet, habe Iizuka darin einige Fragen der Community zum kommenden RPG von Bandai Namco beantwortet. Unter anderem ging es dabei auch um das Thema, wie die Erfahrungen mit bisherigen Spielen, etwa der „Tales of“-Reihe, die Arbeiten am kommenden Titel beeinflusst hätten.

„Scarlet Nexus“ basiert auf den Erkenntnissen der „Tales of“-Spiele

Hierzu sagte Iizuka, das Team habe vor allem hinsichtlich „Techniken zum Erzählen von Geschichten und zur Charakterentwicklung“, jene Lehren genutzt, die sie zuvor mit anderen RPGs gesammelt hätten. Zudem seien gerade die Kämpfe ein elementarer Bestandteil des kommenden „Scarlet Nexus“, die so erschaffen worden seien, „dass sie intuitiv und aufregend sind.“ Des Weiteren sollen Spieler in den Auseinandersetzungen „ihre eigenen stetigen Verbesserungen und ihr eigenes Wachstum im Laufe des Spiels spüren können.“

All dies seien Erfahrungswerte, die die Entwickler aus ihrer Arbeit an der „Tales of“-Serie gesammelt hätten und die das Team nun in die Produktion von „Scarlet Nexus“ einfließen lassen könne. Einige Fans fragten sich jedoch, ob eventuell noch mehr in die Entwicklung des auch für die Next-Gen-Konsolen bestätigten RPGs einfließen könnte, etwa Verbindungen zu älteren Spielen Iizukas.

Ist „Scarlet Nexus“ mit vorherigen Spielen wie „Code Vein“ verbunden?

Der „Scarlet Nexus“-Producer war zuvor unter anderem an der Entwicklung von Titeln wie „Code Vein“ oder auch „God Eater“ beteiligt, weshalb einige Fans von Iizuka wissen wollten, ob all diese Titel womöglich in einem Universum spielen. Eine Frage, die der Produzent verneinte: „‚Scarlet Nexus“ Universum ist in keiner Weise mit ‚Code Veins‘ oder ‚God Eaters‘ [Universum] verbunden und ist ein völlig neuer Titel.“

„Die Tatsache jedoch, dass die Spieler zu einem der fiktiven Charaktere werden und die Geschichte und die Perspektive der Welt aus erster Hand erleben und genießen können, ist das, was die drei Spiele gemeinsam haben.“ Abschließend sagt Iizuka noch, das für „Scarlet Nexus“ verwendete Motiv seien diesmal „Superkräfte“ und er hoffe, die Spieler können durch deren Nutzung noch tiefer in die Spielerfahrung eintauchen. „Bitte freut euch darauf.“

„Scarlet Nexus“ soll für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X und den PC erscheinen. Ein genauer Veröffentlichungstermin ist noch nicht bekannt.

Freut ihr euch auf „Scarlet Nexus“?

 

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Chains sagt:

    Ich freue mich darauf.

    Wenigstens ist Scarlet Nexus keine Anime Umsetzung, die sind bei Namco immer ein Glücksspiel ob diese gut sind oder nicht. Mal kauft man was gutes und mal...naja.

  2. keviba sagt:

    die sollen mal Infos zu Tales of Arise raushauen, schon monatelang nichts mehr davon gehört, nicht mal ein Gameplay Trailer gibt es dazu, glaub das Spiel wird nicht mehr rauskommen...

  3. VincentV sagt:

    Natürlich wird es noch raus kommen. Und die TGS steht noch vor der Tür. Da kann auch was kommen.

  4. ras sagt:

    @keviba

    https://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/40801/2191074/Tales_of_Arise-Veroeffentlichung_auf_unbestimmte_Zeit_verschoben.html

    Tales of Arise sieht von alles Tales games bis dato am besten aus.
    Allein weil das Design vom Hauptchara nicht so kindlich ist.

  5. Squall Leonhart sagt:

    Ich würde mir so sehr ein Remake von Tales of Phantasia wünschen mit aktueller Grafik. Das beste Spiel der Reihe meiner Meinung nach, hätte es verdient mal ein ordentliches Remake zu erhalten. Würde auch gut zum 25. Jubiläum der Tales of Serie passen 😀

Kommentieren