Dreams: Creative-Director Alex Evans verlässt die Videospiel-Industrie

Kommentare (5)

Wie Alex Evans, der Creative-Director hinter dem kreativen Abenteuer "Dreams", bestätigte, entschloss er sich aus freien Stücken dazu, Media Molecule und die Videospiel-Industrie zu verlassen. Eigenen Angaben zufolge befindet sich Evans auf der Suche nach einer neuen Herausforderung.

Dreams: Creative-Director Alex Evans verlässt die Videospiel-Industrie
"Dreams ist exklusiv für die PS4 erhältlich.

In den vergangenen Jahren machte sich Alex Evans unter anderem als verantwortlicher Creative-Director hinter dem vielseitigen Level-Baukasten „Dreams“ einen Namen.

Wie Evans via Twitter bestätigte, wird es sich bei „Dreams“ um das vorerst letzte Gaming-Projekt handeln, an dem er arbeitet. So entschloss er sich dazu, sowohl das für „Dreams“ verantwortliche Entwicklerstudio Media Molecule als auch die Videospiel-Industrie an sich zu verlassen. Eigenen Angaben zufolge entschloss sich Evans zu diesem Schritt, um sich neuen Herausforderungen stellen zu können.

Dreams befindet sich in guten Händen

„Hallo! Vor ein paar Monaten habe ich den Lockdown für eine inspirierte Seelensuche genutzt und mich dazu entschlossen, von einem ‚Dreams Dev‘ zu einem ‚Dreams Fan‘ zu werden. Ich mache eine Pause von der Spiele-Entwicklung. Eine Karriere, die ich genießen konnte, seit ich ein 15-jähriger war. Media Molecule ist ein wunderbarer Ort. Ich kann mir nicht vorstellen, irgendwo anders Spiele zu machen. Aber ich fragte mich, was ein alter Knochen wie ich auf dieser Welt sonst noch tun könnte“, so Evans.

Zum Thema: Dreams: Media Molecule möchte weitere Spiele entwickeln

Und weiter: „Ich bin schon so lange in der Gamedev-Blase, dass ich noch nicht sicher bin, was für jemanden wie mich da draußen als nächstes kommt. Für alle, die sich Sorgen um Dreams machen – macht das nicht. Was Media Molecule aktuell mit Dreams macht, wird euch den Atem rauben. Auch wenn ich euch alle vermissen werde, werde ich euch von der Seitenlinie aus zujubeln.“

„Dreams“ ist aktuell exklusiv für die PlayStation 4 erhältlich. Auf kurz oder lang könnten laut Media Molecule jedoch Umsetzungen auf andere Plattformen folgen. Hiermit dürft in erster Linie wohl die PlayStation 5 gemeint sein.

Quelle: Alex Evans (Twitter)

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. killer-X9 sagt:

    Nicht Alex oh nein. Er kareem und marc sind die creativen köpfe hinter lbp tearaway und dreams.

  2. Diggler sagt:

    Das schmerzt wirklich

  3. Älterer_Papa sagt:

    Da hat man solch einen tollen Job, sofern ich das einschätzen kann auch wenn sicher dort bei denen alles ganz uns gar nicht rosig aussieht, und möchte dennoch gehen.

  4. Nathan Drake sagt:

    "Was Media Molecule aktuell mit Dreams macht, wird euch den Atem rauben"

    Dieser Satz!! Oh man

  5. SlimFisher sagt:

    @Älterer_Papa ist nicht alles Gold was glänzt...